ENGL Thunder vs Half-Stack

von Brüllmücke, 25.03.07.

  1. Brüllmücke

    Brüllmücke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Mahlzeit,

    ich spiele seit etwa einem jahr in einer Band E-Gitarre, bin also Gitarren-Newbie , und spiele mit folgendem Equipment:

    - Epiphone Les Paul Standard EB
    - Korg Toneworks AX 1500 G
    - Hughes & Kettner Attax 50

    Leider merkt man, wie meinem kleinen Attax im Proberaum die Luft ausgeht. Ab Sommer wolllen wir uns mit der Band auf die Bühne wagen und das geht mit meinem Attax schätzungsweise nicht gut.

    Deswegen muss mehr Power her und ich bin relativ hilflos, in welche Richtung ich gehen soll:

    - Kaufe ich einen Half-Stack oder nen guten Combo?

    Preislich habe ich mir ein Limit von 500 - 800 Euro gesetzt und wir spielen mit der Band rockige (hauptsächlich eigene) Sachen. Ich brauche dazu also nen klaren Clean Sound, leicht angezerrten Clean Sound (etwa wie die Toten Hosen bzw Tito & Tarantula), eine fette Verzerrung (wie z.B. Gotthard) und für 1-2 Lieder nen Metal-Sound (z.B. "Renegade" von Hammerfall, Grave Digger, ...).

    Da ich mich kaum auskenne (ich kenne nur meinen Attax 50), sind mir spontan zwei Möglichkeiten eingefallen:

    1.) Den ENG Thunder habe ich in meinen frühen Bandjahren kennen- und hassen gelernt ;-) Zu dieser Zeit habe ich noch Bass gespielt und die drei Gitarristen jener Band haben um die unerträglichste Lautstärke konkurriert und dieser ENG hat ganz klar das Rennen gemacht.

    2.) Ein Marschall-Top mit irgendeiner 4 x 12'' Box. Z.B. Marshall MG-100 H DFX (willkürrlich auf der Music-Store Seite ausgewählt).


    Erstmal generell gefragt, was macht für mich mehr Sinn? Mir geht es um nen guten Sound, der auch genug Luft für kleine Gigs hat (als Bühnenmonitor), eine Effektschleife für mein Effektgerät hat und auch klanglich gut zu meiner LP passt. Wäre ich da besser mit nem Half-Stack oder nem Combo bedient?

    Was sagen eure Erfahrungen bzgl des ENGL Thunders? Ist der für meine Zwecke geeignet?

    Habt ihr zufällig nen Preis-Leistungs-Favoriten?

    Viele Grüße aus Köln,
    Sebastian
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.03.07   #2
    Das ist mMn gar keine Frage - defintiv ein guter Combo.
    Der Thunder wäre sicherlich eine gute Wahl und mMn absolut kein Vergleich zum Marshall MG-Halfstack.
    Ein Röhrencombo mit 50W reicht ohne Probleme für kleine und mittlere Backline-Gigs und bei den Großen wird man sowieso abgenommen.

    Gebraucht würdest du auch einiges mehr bekommen.
    Würdest du das auch in Frage kommen lassen?

    Wenn du aus Köln kommst, hast du sicherlich die Möglichkeit eine Vielzahl von Amps anzuspielen. Das solltest du unbedingt machen.
     
  3. Brüllmücke

    Brüllmücke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #3
    Hi,

    danke für die flotte Antwort.

    ich bin für alles offen (natürlich auch gebrauchtes Zeug - bin ja Student ;) ), aber mir fehlt die Erfahrung mit Sound, Bühnentauglichkeit, etc..

    Ich werde auf jeden Fall im MS alles antesten, möchte mich gerne über diesen Weg informieren, was für meine Zwecke der optimale Weg ist.

    Was müsste ein Combo für Kriterien für meine Zwecke mitbringen:
    - 50 Watt Röhre
    - oder 100 Watt Transistor

    ?

    Gruß,
    Sebastian
     
  4. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 25.03.07   #4
    Der Thunder ist sicher gut.

    vl. solltest du es auch mal mit nem gebrauchten Screamer versuchen.

    Allerdigns denke ich das es mit ner 50watt röhren combo mit nem sehr cleanen sound knapp werden könnte.
     
  5. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 25.03.07   #5
    finger weg vom Marshall MG kram

    ich spiele seid 3Jahren einen Engl Screamer Blackface und da der Thunder rehct ähnlich ist würde ich injedemfall zu diesem greifen

    Ansonsten, den Engl Screamer gebraucht in verbindung mit dem AX1500G (welches ich bis vor kurzem selber hatte) ist man sehr flexibel
     
  6. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.03.07   #6
    Den Screamer solltest du wirklich mal testen.
    Ich persönlich würde ihn dem Thunder auf Grund der nützlichen Zusatzfeatures vorziehen.
    (Für die genauen Unterschiede bitte die SuFu benutzen)

    Kann ich absolut nicht bestätigen.
    Bei den richtigen Einstellungen (Clean Gain nicht zu hoch) wirst du selbst bei Backlinegigs noch richtig Clean spielen können.
     
  7. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 25.03.07   #7
    marshall dsl nicht vernachlässigen. mich hat er zwar nicht wirklich überzeugt, aber wenn du nicht zuu heavy spielst, ist das auch ein kandidat. orange rocker auch, hab ich allerdings keine erfahrung damit. screamer ist für mich allerdings auch bester amp in dieser preisklasse, ist sogar handverdrahtet:)
    den dsl combo bekommst du neu für 800, rocker und screamer gebraucht für denselben preis.
    viel spass beim aussuchen
     
  8. Gaedda1

    Gaedda1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Ja, genau da! Genau da auf dem Monitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.03.07   #8
    Ich spiele auch einen Thunder und mit 50 W wirst du absolut keine probleme haben ;) Gerade Lautstärketechnisch reicht das für Gigs ^^
    Der Clean Sound ist auch bei hohen Lautstärken richtig schön "röhrig" und einfach glasklar. Der MG überzeugt mit unter in der Beziehung überhaupt nicht, also meiner Meinung nach :)
    Von Verzerrung brauchen wir gar nicht zu reden, die ist bei Engleins soweiso übermäßig vorhanden. Ich denke das er ganz gut in deine Musik Richtung passt, da die Kiste eben sehr flexibel und effektfreundlich ist.
    Wie maccaldres schon gesagt hat, mit dem AX1500 bekommst du wirklich so ziemlich alles hin.
    Also das AX ist ein Multieffektgerät von Korg.

    Probier mal aus aber ich denke das ein Screamer vlt. dein Budget übersteigt... Wenn dir der Thunder gefällt, brauchst du dir rein technisch überhaupt keine Sorgen machen. Das Preis-/Leistungsverhältniss stimmt alle male ;)
     
  9. Brüllmücke

    Brüllmücke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #9
    Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich habe hier ein bisschen zum Thema 50 Watt Vollröhrencombos recherchiert:

    - Randall RG-50 (EUR 545)
    - Fender Hot Rod Deluxe 112 40 Watt Vollröhrencombo (EUR 695)
    - Fame CS60C 60 Watt (EUR 477)
    - (s.o.) ENGL E-320 Thunder 50 Combo1x12 V80 (EUR 839)

    Die würd ich gerne mal anspielen und gerade wegen dem Preisunterschied zum Thunder vergleichen. Gibt es dazu gute bzw schlechte Meinungen?

    Viele Grüße,
    Sebastian
     
  10. Gaedda1

    Gaedda1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Ja, genau da! Genau da auf dem Monitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.03.07   #10
    Also der Fender Hot Rod und der Fame sind IMHO nichts für dich.. ich denke das du da nach oben raus probleme mit Zerr Verhalten haben kannst.
    Den Randall fand ich clean nie sooo dolle aber das ist subjektiv..

    Kannst dir ja nochmal den hier anschaun: Peavey XXX (ca. 450-600 Euro Gebraucht)
    Ich fand ihn irgendwie sexy ^^
     
  11. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 25.03.07   #11
    Also, wenn du wirklich saumäßig cleane Parts und andererseits pumpende Mutes spielen willst, solltest du dich nach einem Amp mit zwei (oder mehr) getrennt regelbaren Kanälen umsehen. Keine Frage - der Thunder hat einen hammergeilen Clean-Sound. Allerdings darfst du dafür den Gain - Regler nicht über 9 - 10 Uhr drehen. Und das wiederum reicht dann im Zerr-Bereich nicht aus, selbst bei einem Gainmonster von Engl. Ich hatte selbst mal einen Thunder und weiß, wovon ich rede. :)
     
  12. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.03.07   #12
    :eek:
    Das glaube ich kaum :confused:.
    Woher hast du denn das?
    Nicht einmal ein Savage/SE ist handverdrahtet und meines Wissens nach ist auch kein anderer Amp von Engl handverdrahtet - da sitzt alles auf Platinen.
     
  13. Gaedda1

    Gaedda1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Ja, genau da! Genau da auf dem Monitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.03.07   #13
    Also das ist wohl eher subjektiv.. Für mich ist die Zerre bei 9 uhr vorbei, mehr brauch ich nicht und ich empfinde die Mukke die ich mache dann doch als hart ..
    Klar, also ich liebe meinen Warp Factor davor aber der ist eher für mehr "tief" da ...
     
  14. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 26.03.07   #14
    Wenn dir der Sound vom Attax gefällt, kauf dir doch einfach ne zusätzliche 2x12er-Box. Die bleibt dir auch für später erhalten, wenn du nen anderen Amp kaufst. Und mehr Schalldruck kriegst du damit!
     
Die Seite wird geladen...

mapping