Entkoppeln von Studiomonitoren

von ApeX, 22.01.17.

  1. ApeX

    ApeX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 22.01.17   #1
    Hi ihr,

    seit einiger Zeit habe ich ein Problem.

    Meine Nachbarn fühlen sich angeblich durch den "immensen Bass" der von meinen Studiomonitoren kommt, belästigt.


    Ich kann mir das allerdings kaum vorstellen. Klar, bei lauter Musik schon, aber momentan zocke ich viele Flugsims wo einige der Triebwerke eben schon mal leicht bassig klingen können, je nach Einstellung etc.

    Dies sind aber nur sehr leise Bässe bzw. Subbässe. Zudem sind die Monitore auch sehr leise eingestellt, gerade wenn ich nachts zocke.

    Mir fällt es wirklich schwer zu glauben, dass sich das über das Gemäuer bis zu den Nachbarn erstreckt. Dazu soll gesagt sein, dass die Zimmerdecken in unserem Reihenhaus durchgehend sind. Man hat mir nahegelegt, dass ich Kopfhörer verwenden soll, aber das lehne ich aus diversen Gründen ab, da ich Kopfhörer tendenziell lästig finde.


    Gibt es eine Möglichkeit die Studiomonitore irgendwie wirkungsvoll von der Tischplatte zu entkoppeln?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Chris
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 22.01.17   #2
  3. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.521
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    30.051
    Erstellt: 22.01.17   #3
    Das ist das, was du hörst (ggf. abzüglich einiger Raummoden).
    Durchgehende Decken sind der Horror, im schlimmsten Fall so aus den 50ern, wo solche Sachen wie akustische Entkoppelung einfach egal, wahrscheinlich auch unbekannt waren.
    Doch, ich kann mir schon vorstellen, dass deine Nachbarn das voll abbekommen. Das muss ja auch kein sonderlich hoher Pegel sein, allein die Konstanz reicht, um zu nerven.
     
  4. Petri

    Petri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    3.049
    Erstellt: 22.01.17   #4
    Du kannst auch dieser Absorber nehmen.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    8.497
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    791
    Kekse:
    25.692
    Erstellt: 22.01.17   #5
    Sorry - ich finde so eine Einstellung total daneben (um es nett zu formulieren).
    Deine Nachbarn fühlen sich vor allen Dingen Nachts von dir gestört, aber der Herr ist sich zu "fein" Kopfhörer zu benutzen.....:bad::igitt:

    Topo :cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 22.01.17   #6
    Wäre es nur der Kopfhörer, wäre es mir noch relativ egal. Sprich dich aber ruhig offen aus, @topo Mich wundert es halt, das sie sich nun erst nach Jahren beschweren. Teil war ich nämlich sogar nachts schon etwas lauter unterwegs und es hat niemanden gestört.

    Ich unterstelle ihnen ja nicht, dass sie lügen oder so und nehme deren Ärger auch ernst. Jedoch fällt es mir einfach schwer nach zu vollziehen, dass das so dramatisch sein kann bei Gesamtlautstärken, wo ich mich mit jemandem in normaler Lautstärke unterhalten könnte.

    Da ich aber beim Fliegen noch andere Dinger aufm Kopf trage endet das dann in einer üblen Kabelage.

    Gerne würde ich Kopfhörer nutzen, die ich in meine externe Soundkarte einstecken kann, da ich aber was mit Mikrofon brauche, wird es da im Studiobereich relativ kostspielig.

    @GI Peter Pan : Ich zocke momentan viel Digital Combat Simulator.

    Ich überlege auch, ob ich die Studioboxen ganz los werden soll und nur noch über Kopfhörer höre, aber das ist in meinen Augen auch nicht die Lösung, da ich es nicht mag, wenn jeder hier ins Zimmer kommen kann und ich bekomme es nicht mit.

    @Petri : Hast du schon Erfahrungen mit diesen Absorbern gemacht? Ich denke, vllt. ist auch das Mitvibrieren der Tischplatte für den Dröhn verantwortlich.
     
  7. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 22.01.17   #7
    Gehe mal davon aus, dass dein Nachbar bei absoluter Stille unangenheme Frequenzen von dir zu hören bekommt. Die nerven, egal wie laut sie dir vorkommen.
    Bullshit, das kann nur wirkliche absolut jede Soundkarte und jedes Interface. Wenn du mit absolut highendigen DACs unterwegs bist, mag das anders aussehen, dann würdst du aber wohl sowieso eher Kopfhörer nutzen als "Studiomonitore" (ok Genelecs 8351 u.ä. sind natürlich ganz ok)

    Abschließen des Kinderzimmers hilft da ungemein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 22.01.17   #8
    Hi @usdz

    naja, für meine Anforderungen reichen meine Monitore aus. Vom High-End-Mastering Engineer bin ich sowieso noch gaaanz weit entfernt.

    Abschließen kann ich das Zimmer leider nicht, da vor etlichen Jahren der Schlüssel verloren gegangen ist.


    Ich bin halt im Moment der Meinung, das ich im Studiobereich eben langlebigere Hardware bekomme als im Consumerbereich, wo ich zudem noch mit Adaptern hantieren müsste. Ich will das Headset halt direkt in mein Focusrite-Interface einstöpseln und bräuchte dazu eben 1/4" Klinken oder XLR-Stecker und die gibt es im Consumer-Bereich eben nicht.
     
  9. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 22.01.17   #9
    XLP beim Kopfhörer wäre mir neu und 6,35 mm ist Standard bei Kopfhörern,
    wobei ein 3,5 auf 6,35 Adapter klanglich jetzt nicht gerade als kritisch bekannt ist.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.01.17 ---
    ..und das halte ich für ein Gerücht.
     
  10. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 22.01.17   #10
    Gut, 2x 6,35mm würde auch reichen, hab ja Kombibuchsen hier am Interface.

    Momentan macht mir eher Sorgen, das ich beide Stecker weit genug auseinander bekomme, damit ich sie in den Mic- bzw. Kopfhöreranschluss stecken kann, da die doch relativ weit auseinander liegen am Interface. Bei Consumerkarten liegen sie ja direkt nebeneinander.
     
  11. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 22.01.17   #11
    Zurück zum Thema:
    Schaumstoff, nicht zu dünn, hilft gerade bei Körperschall ungemein
    und ich schätze mal das der und nicht die Lautstärke das Problem ist.
     
  12. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 22.01.17   #12
  13. Flachbergsteiger

    Flachbergsteiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.01.17   #13
    Bin ich zu blind oder habe ich überlesen um welche Monitore es sich handelt?
    Unbeantwortet ist auch, wie und wo der Tisch und wie die Teile darauf stehen.
    Bassreflex oder nicht, Reflexöffnung vorne oder hinten, Fragen über Fragen...
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.01.17 ---
    Ähnliche habe ich auch.
    Ihren Zweck erfüllen die, dein Problem scheint woanders zu liegen.
     
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    8.441
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    17.321
    Erstellt: 22.01.17   #14
    Vielleicht hast Du einfach etwas an der Aufstellung geändert und wahrscheinlich wirst Du ja nicht seit Jahren das gleiche Spiel spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 22.01.17   #15
    Scheint die falsche Frequenz zu sein.
    Probier mal etwas weicheres (aus dem Baumarkt kostets nicht viel)
     
  16. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 22.01.17   #16
    @Flachbergsteiger

    Die Monitore stehen auf einem Holztisch mit Metallfüßen. Die Monitore selbst stehen auf Schaumstoffunterlagen.

    Bassreflexöffnung ist hinten am Gehäuse. Aktuell eingestellte Trennfrequenz an den Boxen ist 50Hz. Alles drunter ginge an einen Subwoofer, sofern einer angeschlossen wäre

    @Signalschwarz An der Aufstellung habe ich in den letzten 2 Jahren nichts geändert und das Spiel spiel ich schon seit mindestens einem halben Jahr, eher länger.
     
  17. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 25.01.17   #17
  18. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 25.01.17   #18
  19. ApeX

    ApeX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 25.01.17   #19
    Nein, das ist schon richtig, aber was bringt mir eine messbare Verbesserung? Die ganz oben verlinkten Absorber?

    Und noch eine andere Frage: Funktionieren Elektretkapseln an einem Audiointerface? Oder wird das nicht vernünftig funktionieren?
     
  20. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 25.01.17   #20
    Ganz anderes Thema, aber: Die Kapsel alleine natürlich nicht.
    Ein Kondensatormikrofon dessen Kapsel als Backelektret ausgeführt ist funktioniert natürlich schon, sehr viele Kondensatormikrofone sind so gebaut.
    Zum Beispiel die Audio-Technica Mikrofone der AT20xx und AT40xx Serie.
     
Die Seite wird geladen...

mapping