entscheiden zwischen zwei boxen

von maddinc, 23.09.06.

  1. maddinc

    maddinc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 23.09.06   #1
  2. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 23.09.06   #2
    Über die Ampegbox solltest du etwas in der SuFu finden, gab es schon öfters was drüber.

    Zu der Famebox kann ich nur sagen was ich von anderen gehört hab, nämlich das sie verdammt laut sind und geil klingen. Leider keine Ahnung ob das so stimmt.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.09.06   #3
    würde mich klar für die triebwerk entscheiden!

    sehr sauberer klang, angenehme höhen praktisch 0 mulm! allerdings muss man ein ganz klein wenig mit SEHR tiefem und LAUTEM bass aufpassen! aber wenns kein lauter reggea ist, geht das sehr gut...

    allerdings kommt es immer auf die soundvorstellungen an, gehts um metal wo man den bass nicht hören soll sondern nur spüren, dann evtl doch eher die ampeg, wenn der bass hier aber als eigenes instrument verstanden wird, eher die triebwerk....
     
  4. maddinc

    maddinc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 23.09.06   #4
    ich denke ich werde beide verstärker an spielen und mich dann noch was beraten lassen. dann weiss ich mehr. dake für die antworten
     
  5. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 23.09.06   #5
    zum vollröhrenamp?
    ich kenne die hlf und kann mir die dazu gut vorstellen. hat die fame auch 4 ohm? das wäre ev. noch ein grund!
    und man kann auch mit der ampeg metal (und anderes) machen, wo man den bass auch hört und nicht nur spührt. übrigens halte ich es für ein gerücht, dass man beim metal den bass nicht hört... es gibt auch bsp dafür aber auch dagegen.
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.09.06   #6
    natürlich... es gibt metal wo man den bass nicht hören sondern spüren soll, es gibt metal wo man den bass hören soll, aber nicht spüren braucht und es gibt metal wo man den bass hören und spüren soll
     
  7. maddinc

    maddinc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 24.09.06   #7
    die fame hat 1200watt an 8ohm
     
  8. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 27.09.06   #8
    wenn du die allein betreiben willst, bekommst du ev. probleme, wenn der vollröhrenamp "nur" 4 ohm tauglich ist.
     
  9. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 28.09.06   #9
    in der beschreibung steht dies:
    Leistung an Minimalimpedanz (W) 200 an 4/8 Ohm (schaltbar)
     
  10. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 28.09.06   #10
    dann ist das was anderes.
    wie ist das eigentlich bei röhrenamps, hat man da bei doppelter impedanz auch die hälfte bis zwei drittel der leistung?
     
  11. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.09.06   #11
    Für Röhrenamps gilt das Ohmsche-gesetz genau wie für Transen,
    keine sonderregelung für die mit röhre...

    (aua aua Wortspielchen)

    Das was nicht normal ist, ist die "lautheit" also das empfinden des signals.
    200W bleiben, ob transe oder röhre aber 200W.

    Ist genau wie mit energiesparlampen, steht 9W drauf, macht aber das licht wie 50W.
    Anfürsich ne total dämliche erklärung wie ich finde, aber die leute verstehen es ^^
     
  12. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 28.09.06   #12
    habs mir halb gedacht.. aber immerhin wird bei ner anderen impedanz ein anderer trafo geschaltet. sieht man sehr gut zb an meinem uralt dynachord bassking.
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.09.06   #13
    Also wenn du das so sagst kann es sein das ich die frage falsch verstanden hab?

    Also, wenn man umschaltet auf die entsprechende impedanz der Box,
    ist das Top "ausgelastet". Dann bleiben 200w auch 200w.
    Kann man aber nicht umschalten und hängt an das 200w 4Ω Top eine 8Ω Box,
    Fährt das Top nicht volle leistung, und zwar nach derselben regel wie bei Transen.
    Und das ist nach Ohmschen gesetz Exakt die Häfte (Toleranz ausgenommen. Wir gehen von Optimalen Bauteilen aus -g-).
    So, das war jetzt zwar was mehr als ich sagen wollte, da cih eigentlich weiß das du (Rubbl) das weißt, aber wer weiß wer das durch die Sufu mal findet ^^

     
  14. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 28.09.06   #14
    das geht aber nur mit nem anderen trafo, oder? deswegen auch das umschalten.. bei meinem alten dynachord gibts dafür wahlweise ein 16 ohm ausgang oder zwei 8 ohm ausgänge. leider geht aus dem schaltplan nicht genau hervor, wie das gemacht ist (oder ich blicks ned).

    nope! wenn du an ne 4 ohm röhren endstufe ne 8 ohm box dranklemmst, musst du damit rechnen, dass du sie auf dauer kaputt machst. hingegen überlebt der "röhri" zu niedere impedanzen schon mal, wo ein transentop ev. gleich abraucht.
    wieder bsp: an dem dynachord hatte ich ne 4 ohm box dran am 8 ohm ausgang und ne 32 (frag nicht warum 32 ohm) an dem 16 ohm ausgang. das hat zumindest ne weile ganz gut gefunzt. warum das ding kaputt ging weiss ja (noch) keiner.

    das ist fast gut genug als signatur:p
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.09.06   #15
    weniger ein "anderer" trafo als ein "anderer abgriff! man hat im allgemeinen mehrere abgriffe an der sekundärspule die wahlweise geschaltet werden!
    jain!

    überanpassung ist nicht gut --> bei zu starker überanpassung überhitzt die primärspule
    unteranspassung (also zu niedrige impedanz) ist genauso beschissen aus dem gleichen grund, schließt du den röhrenamp hinten kurz macht in das genauso kaputt!
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.09.06   #16
    Jo, stell dir mal n Röhrentop mit vier Ringkerntrafos oder so vor, nur damits jede Impedanz mitmacht :screwy:

    Und wegen über und unterlast:
    ... <-- alles was ich dazu zu sagen hätte *g*
    Manchmal klappt son brain bei den einfachsten sachen nicht ^^.
    Natürlich Röhre nur an Optimaler Impedanz betreiben. Andere sachen "funktionieren vielleicht mal" aber beschädigt auf kurz oder lang auf jedenfall den Amp.
    Darauf wollte ich auch eigentlich hinaus nur irgendwie hab ich das dann nicht geschrieben.
    Also ich vervollständige meinen Post mal.

    Aber wie wir wissen sollen, bzw müssen Röhrentopteile immer auf auf voller leistung fahren. Bei der hälfte der Ipedanz wird die überschüssige leistung in Form von Wärme abgegeben, und das lässt die Spule schnell mal durchbrennen (einfach gesprochen).
     
  17. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 28.09.06   #17
    ok, jetzt haben wirs hieb und stichfest.
    das mit dem abgriff an einem trafo ist kalr, ist aber physikalisch das selbe wie zwei verschiedene (noch ein toller satzt!).
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.09.06   #18
    stimmt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping