Entscheidung: B410H + welchen günstigen Amp?

von Horst, 23.09.06.

  1. Horst

    Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 23.09.06   #1
    Hallo,
    nun ist es auch beim Horst so weit, die Keyboard-Combo Peavey KBA100 muß weg und eine echte Bassanlage her. Ausgezahlter Bausparvertrag machts möglich. :great:

    Trotzdem muß gespart werden, d.h. die HB 410er muß (und wird) reichen, die Entscheidung muß nur noch beim Top getroffen werden:
    Warwick Profet 3.2 wäre das günstigste, soll ja aber nicht so berauschend sein.
    GK Backline 600 ist nicht vor November lieferbar, so lange will ich nicht warten (erstes Symptom von GAS fürchte ich ;)).
    Ashdown Mag 300 müßte ich mal noch anfragen, ist aber offenbar auch nicht lieferbar.
    Kennt jemand das Peavy Tour 450? Das scheint das einzige für das Geld mit satten 300 W an 8 Ohm zu sein. Oder sollte ich auf sowas gar nicht unbedingt achten?
    Tja, was gibts noch, das Hartke 2500?
    Behringer kommt mir nicht noch mal ins Haus, der BX1200 hat mir gereicht.

    Ich kenne die SuFu, hat mir bei meiner Entscheidung zwischen den genannten Tops aber nix gebracht.
    Antesten kann ich von den genannten leider auch nix, bzw. sicher nicht mehr als eines davon, da das einzige Musikhaus in meiner Gegend nicht allzu viel hat.
    Ich baue also auf eure Erfahrungen. :great:

    Achja: Welchen Sound erhoffe ich mir? Nun ja, wir machen gepflegten Rock, d.h. es darf queerbeet gehen, Dire Straits, Alice in Chains, Metallica, RHCP, Beatles,... alles was rockt, ihr kennt das da. Es darf natürlich auch geswingt oder balladet werden. Vorbilder sind (natürlich) Flea, Claypool,... die "modernen" Bassgötter eben, weniger die Oldschooler wie Jaco.
    Sehr allgemein, ich weiß, es sollte halt Flea-Knurren aber auch sanftes Gedudel möglich sein. Vielleicht kann man da ja schon bestimmte Amps auschließen oder bevorzugen?
    Ich danke für euren Beistand in dieser quälenden Wahlphase!

    Gruß,
    Horst
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.09.06   #2
  3. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 23.09.06   #3
    Hmm, zumal ich das 3500 gebraucht für 299 € kaufen könnte...
     
  4. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 23.09.06   #4
    Schau mal da rein :-)
    Als wir auf Ampsuche waren, sah die Situation in etwa genauso wie bei dir aus. Box ist auch die HB410er geworden, und an der gibts für das Geld nix auszusetzen.
    Zu den Tops hab ich auch etwas geschrieben.
    Mittlerweile haben wir einen Hartke 3500, da das Backline ja nicht lieferbar ist. Bereut hat unsere Basserin nichts ;-)

    Grüße, Michi! :-)
     
  5. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 24.09.06   #5
    Also das Warwick Top ist soo schlecht nicht, allerdings muss ich zugeben, dass genau die Kombi aus Warwick und HB auf einer grossen Bühne in einem riesigen Festsaal ziemlich abgekackt ist. Ich habe aber auch darauf geachtet, dass die VorstufenLed nur bei besonders hartem Anschlag geleuchtet hat, Mein Eindruck ist da allerdings, dass die LED etwas früh anfängt zu leuchten ohne dass irgendwelche Verzerrungen zu hören sind und man dadurch der Endstufe im Gerät zuwenig Signal liefert. Seit diesem Erlebnis ist mir das Dauerleuchten der Vorstufe egal (bei meinem Erst-Amp von GK gibt es sowas auch nicht und jetzt passt es auch mit der Leistung des Topteils.
    Mit zwei HB Boxen, ist zu wenig Saft überhaupt kein Thema mehr.
    Für welche Anwendungen brauchst du die Anlage denn überhaupt? Solange keine grossen OpenAir Bühnen zu beschallen sind, dürftest du keine Probleme haben. Und wenn ja, dann eben noch die 15er dazu und dann passts wieder.

    BTW: Mir gefällt auch der Sound der Anlage sehr! Viel Sp(b)ass für wenig Geld!
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 24.09.06   #6
    Ich möchte mal behaupten, das bei großen Open Air veranstaltungen auch ne große PA zugange ist, die das sonst erledigen kann ;-)
     
  7. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 24.09.06   #7

    Ich meine nur natürlich nur den BühnenSound.
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 24.09.06   #8
    War irgendwie zu blöd das Wort "Bühne" mitzulesen, sorry :great:
     
  9. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 24.09.06   #9
    Eigentlich ist es erst mal nur fürn Proberaum. Ich will einfach endlich "richtigen" Bassound haben, denn die Peavey Keyboard-Combo ist halt eher schwammiger Mulm, der ab der 8 auch noch mit Clippen anfängt.
    Auftritt kann irgendwann mal kommen, ist aber zur Zeit noch nicht mein Ziel. Wenn, dann wird es ja eh nur was kleines. Ich brauch also keine 6x10+1x15, auch wenn die bei uns im Proberaum stehen und mich immer an-/auslachen. ;)

    Ich werd wohl beim gebrauchten Hartke 3500 für 299 € zuschlagen.
     
  10. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 24.09.06   #10
    Das Hartke 3500 ist wirklich eine gute Wahl obwohl meiner Meinung nach das 2500er auch reichen würde aber wenn du das 3500er für 299€ bekommst würde ich es auch nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping