Epiphone Gothic Les Paul Studio PB... wer kann mit dazu was sagen?

von Muhi, 19.09.06.

  1. Muhi

    Muhi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    24.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #1
    Hey leute,
    ich will mir demnächst eine neue klampfe zulegen... hab lange im netz rumgesucht und bin nun auf diese gitarre gekommen:

    Epiphone by Gibson Gothic Les Paul Studio PB


    kann mir wer von euch was über die gitarre erzählen? taugt die was? was sind ihre stärken und schwächen usw...?!

    wäre über antwort sehr dankbar..
    MfG Muhi
     
  2. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 20.09.06   #2
    HI

    Ich hatte die Gothic-Paula mal, und war nicht so begeistert. Okay, zum einen bin ich auch kein Paula-Mensch, mir liegt irgendetwas an der Sache nicht, ob es Hals oder Griffbrettradius ist, ich hab keine Ahnung, komm damit jedenfalls nicht klar.

    Zu der Gothic hatte ich später mal eine Standard besessen, die im Vergleich in eigentlich jedem Punkt besser war, als die Gothic. Die verarbeitung der Gothic war sauber, da gabs nichts zu meckern, die Qualität war in Ordnung, und wenn man da Design mag, wär damit alles in Butter. Trocken, also ohne Amp, klang sie auch recht voll, aber nicht so transparent dabei wie die Standard. Sustain war in Ordnung, also insgesamt eine brauchbare Angelegenheit. Am Amp ein ähnliches Bild, solider Sound, sowohl clean als auch verzerrt, auch wenn er mir immer etwas dünn vorkam für eine Les Paul. Da konnte die Standard bei weitem besser punkten, wobei ich sagen muss, dass in der Standard originale Gibson-PUs verbaut waren, die sicher auch einen Teil dazu beigetragen haben, dass sie einfach voller und punchiger rüberkam.

    Ansonsten stören mich die fehlenden Inlays der Gothic, das erschwert die Orientierung manchmal, aber dafür gibt es an der Seite des Halses kleine weiße Punkte, die die Bünde markieren, man ist also nicht völlig orientierungslos. Nächster "Makel" für mich war der Hals, der kam mir irgendwie noch dicker vor, als bei der Standard. Aber das ist Geschmackssache, manche mögen Baumstämme in der Hand, ich habs lieber dünn, also das müsstest du nach deinem Geschmack entscheiden.

    Wenn ich die Wahl hätte zwischen einer neuen Gothic und einer gebrauchten schwarzen Standard, würde ich die Standard nehmen, zumal es diese gebraucht in gutem zustand bei einem großen onlineauktionshaus auch relativ günstig gibt, und man dafür mehr Gitarre fürs Geld bekommt.
     
  3. Muhi

    Muhi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    24.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.06   #3
    jo danke... und übrigens geile beiträge...! (das was du in deiner signatur hast)


    ich denke ma dass ich einfahch mal losgehe und ein paar instrumente anspiele. also optisch spricht mich die gothic schon sehr an aber wenn der sound teilweise echt solche defiziete hast überprüf ich das lieber erstmal im vergleich!

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping