Epiphone mit Decke aud Pappe!

von dogdaysunrise, 06.06.04.

  1. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 06.06.04   #1
    Das ist der Hammer schlechthin! (Cardboard=Pappe, Karton)

    http://www.gibson.com/products/epiphone/forum/toast.asp?sub=show&action=posts&fid=5&tid=95346

    Ich kopiers hier nochmal, da ich (soweit ich das Epi Forum kenne)
    glaube dass das bald geloescht word.



    Okay..here I go.

    While in Korea, I decided to buy an brand-new Epi LP Custom ( serial #I 0312505, USA-designed alnico humbuckers w/stickers still on, really nice Grover tuners, inlays everywhere, made in Korea label on the back of the neck), white finish. I got a decent deal, and took the guitar home. Everthing seemed fine. However, one day (3 weeks following purchase), after having the guitar out for a few minutes, I noticed that the neck had completely broken off at the body joint. I was furious and my manager and I went to the dealer. They said it was none of their business and accused me of dropping the guitar, telling me to contact the Epiphone Korea factory and do something about it myself. After an hour of arguing, we convinced the guy to send the guitar back and have it at least repaired, although I had already given up hope on ever using the guitar.

    I got it back, and a week later, it popped off again. Screw it, I said, and gave the axe to my producer, who applied a proper amount of wood glue and had the guitar clamped for quite some time.

    We decided to call the purchase a total loss, and (given that the neck doesn't pop off again) play it for one song at our final gig and then smash it to bits. And that's exactly what we did.

    HERE'S where it gets bad: unlike how the thing is advertised by you folks, I was horrified to discover that IT'S NOT A FRIGGIN ALDER TOP. As far as I can tell, it looks and feels exactly like some kind of high-density CARDBOARD, and it's no wonder that the neck wanted to come off so soon initially. I would like an explanation. What kind of joke would one pull to (forget a glorious maple top) throw on some flimsy particle board and advertise it as an alder top!?!?!)

    Here's a closeup of me and guitar just a few hours ago, right after smashing the thing at the gig. Notice where the cardboard on the body was ripped off with the neck:

    [​IMG]
    Isn't it sick? It's hard to believe that anyone could make a guitar out of such materials.

    [​IMG]
    Right before throwing it against the wall in utter disgust, just after the gig. I've got a video file of both the smash AND the throw right after the above picture was taken.

    [​IMG]
    Back of headstock, revealing the S.N.

    [​IMG]
    On the day that I bought it. It looked as if it had such potential!
     
  2. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 06.06.04   #2
    Das ist echt unglaublich!
     
  3. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 06.06.04   #3

    du sagst es :eek:
     
  4. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 06.06.04   #4
    Kann das nicht irgendeine billige Kopie gewesen sein, mit der Epiphone gar nichts zu tun hat? Gerade in der Region gibt's doch immer Probleme mit Fälschungen jeglicher Art, oder täusch ich mich da?
     
  5. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 06.06.04   #5
    kann man da net irgendwie die seriennummer überprüfen ?
     
  6. portrait of bleak

    portrait of bleak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    16.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.04   #6
    Also ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das ne original Epiphone war. Das wäre nen absoluter Skandal und nicht gerade vorteilhaft für den Hersteller ... ich tippe ebenfalls auf eine billige (wenn auch vom Aussehen her gute) Kopie. Wahrscheinlich wusste der Händler das auch und hat das Teil nicht wirklich zu Epiphone zurück geschickt um es reparieren zu lassen.
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.06.04   #7
    hm, denke ich auch...
    ist aber trotzdem eine extreme frechheit :mad:

    aber schön sehen sie ja aus, nä? (beide, gitarre und frau :p )
     
  8. portrait of bleak

    portrait of bleak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    16.09.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.04   #8
    Hehe, bin ganz deiner Meinung :D
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 06.06.04   #9
    Wenn das ne Fälschung gewesen wäre, dann hätte es Epiphone bemerken müssen. Der Händler hat das sicher an Epiphone geschickt. Die Gitarre war ja ursprpnglich in Korea gekauft so wie ich das verstehe. Wenn er die Fälschung erkannt hätte, dann hätte er die Gitarre gar nicht erst entgegengenommen.
    Edit: noch mal durchgelesen, scheint ja doch der Händler in Korea gewesen zu sein.
     
  10. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 06.06.04   #10
    Fakt ist das an der Seriennummer 1 Ziffer fehlt

    YDDDYNNN
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.06.04   #11
    auszug aus einer seite die sich ausschließlich mit epiphone-gitarren befasst:

     
  12. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 06.06.04   #12
    naja,ich hab mich jetz auch nur auf das Dokumet von Epiphone bezogen ;)
     
  13. _Maiden_

    _Maiden_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.04
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.04   #13
    Ich denk auch, dass des nur ne billige Fälschung is. Wär ja schon en dickes Ding, wenn so ein renomierter und angesehener Hersteller wie Epiphone sich sowas leisten würde.
     
  14. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 06.06.04   #14
    mich würd' jetzt wirklich mal interessieren, ob das ein original ist - aus korea kommen ja noch haufenweise andere günstigere markengitarren anderer firmen. ich hab auch schon öfter das gerücht gelesen (ob es nun stimmt weiß ich nicht!), daß bei epiphone, washburn, ibanez, schecter, jackson, ltd. und anderen korea/china-modellen die decken nur furniert oder sogar nur aufgedruckt sind.

    das deckenholz bei der epiphone custom hier sieht schwer nach press-span aus. würde ja passen, denn damit kann man relativ leicht per maschine carved-tops formen.
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.06.04   #15
    Das ist heute Standard, aber nur ZUSÄTZLICH für den optischen Effekt. Da ist dann oft ein schönes, aber sehr dünnes Ahornfurnier drauf oder eben einfach photoflame.

    Aber wenn z.B. bei Paulas dasteht, dass man nen Mahgoniebody mit Ahorntop hat, dann ist unter dem (schönen) Furnier oder dem Foto trotzdem noch (weniger schönes) Ahorn. Denn das Ahorn, das ja eigentlich eine recht dicke Schicht ist, viel dicker als die Presspappe auf dem Foto der kaputten Paula, hat ja eine soundtechnische Eigenschaft. Nicht (nur) eine optische. Bei deckend lackierten Paulas ohnehin.

    Was anderes ist es, wenn es ein eigentlich aus EINER Holzart bestehender Body ist. Da ist dann wirklich nur das dünne Furnier drüber zwecks Optik. Das macht den Sound dann aber auch weder schlechter noch besser.

    Wenn billige Ibanez (oder auch die neuen schicken Squier) solche Tops haben, dann ist das immer nur Furnier oder Foto.

    Bei ner Gitarre, wo aber das Ahorn ne dicke Schicht ist, das seinen Sinn in bezug auf den Klang hat, ists schon ne Frechheit, wenn man nur ein Furnier draufsetzen würde.

    Die kaputte Paula da oben ist aber ja so oder so deckend lackiert. Also könnte man sich nicht mal rausreden von wegen schönes Furnier etc. Da ist einfach Pappe statt Ahorn (bzw. Erle, wie bei Epi ja oft üblich) drin. Interessanterweise ne dünne Schicht. Ist ja grade mal so dick wie das Binding. Sonst sind das aber doch pi mal Daumen so 2 cm oder so.

    ;) Die Frau sollte sich eigentlich freuen, soviel Mahagonianteil haben Epis sonst selten ;)


    Achja, vom kaputten Hals jetzt mal weggedacht:

    Was wieder auffällt: am Ton hat man es ja anscheinend nicht gehört. Wenn das Ding net kaputt gegangen wär, würde die Lady die Klampfe im guten Glauben wohl immer noch spielen und wäre zufrieden. genauso wie unzählige Fenderspieler in Wahrheit wohl auf Pappel klampfen und dabei denken, es wäre Erle...und dabei hochzufrieden sind, wie gut die "Erle" doch klingt....
     
  16. X-Plorer

    X-Plorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Joggeli
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.04   #16
    Auf meiner Epi Les Paul ist die Seriennummer nur ein Kleber!

    Hab ich jetzt auch nur eine Kopie? :confused: ( Aus Pappe?) :eek:
     
  17. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 06.06.04   #17
    ich hab grad mal bei der epiphone-homepage vorbeigeschaut und bemerkt, daß die LP custom sowieso keine ahorn-decke, sondern laut epiphone eine aus mahagoni (also in dem fall wohl chines. nato mahagoni) oder erle hat, ebenso korpus aus mahagoni oder erle.
    http://www.epiphone.com/default.asp?ProductID=47&CollectionID=6
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.06.04   #18
    Wennse klingt, klingt sie. Der rest ist doch egal. :-)

    Bei Epi kann dir alles passieren. Genau deshalb kosten die auch nur ein 4tel oder 5tel einer Gibson.

    Schon im Katalog steht bei der Standard: body: mahogany/alder, top: maple.

    Kann also sein, dass du ne Gitarre mit Erlekorpus und nem dünnen ahorntop bekommst. Nicht ganz Paula-mässig.

    Bei der Custom isses noch verwirrender, da kommen für den body UND das Top Mahagoni/alder in Frage.

    Kann also sein, dass du eine Komplett-Erle Gitarre bekommst. Noch paula-untypischer.

    Kann ja jeder nachschauen. Einfach Elektronikfach und Schalterfach aufmachen, reingucken. Die Schraublöcher reichen auch schon. Da siehts dann entweder hellrötlich aus oder einfach richtig weisslich.

    Und fürs Top einfach mal den Halstonabnehmer rausnehmen. Einfach samt Rahmen abnehmen, dann verstellt man nix. Und dann siehste sofort, was oben für ein Top drauf ist. Evtl. den Lack etwas abkratzen..

    Ich hab definitiv keine Presspappe, aber ein ziemlich weiches weissliche Holz als Top. Und der Body ist auch extrem hell, lediglich der äusserste Rand hat so ein minimales rötlich. Also wohl ein mieses Mahagoni mit Erle Top. Ahorn ist das nie und nimmer, viel zu weich. (der Body drunter ist härter als das Top :-) )

    Vielleicht isse auch komplett Erle, obwohl das ja angeblich laut Katalog bei der Standard nicht sein soll. Aber so oder so stimmt da der Katalog nicht, denn ne Ahorndekce ist das eben nie und nimmer.

    Naja, überhaupt, der Unterschied von Body und Top ist lediglich am Nahtansatz zu erkennen. Die Holzfarbe ist eigentlich identisch. Ne Spur heller ist das Top, aber auch nur am Ansatz. Innen drin ist das alles annähernd gleich. Und grade Mahagoni sollte ja eigentlich nicht nur äusserlich, sondern durchgehend rötlich sein. Allenfalls etwas heller innen drin.



    Wenn der Body dieselbe Farbe hat wie der Hals, dessen Kopfansatz man ja sieht, dann hat man Glück. Das ist nämlich wirklich ein ganz ansehnliches Mahagoni, zumindest bei mir. schön rot und recht hart. Und da wir ja gelernt haben, dass der Hals ne Menge ausmacht......



    Unterm Strich: Richtig toll sind die wohl alle nicht. Irgendwo muss ja gespart werden. Gibson Bodys sehen einfach besser aus, wenn man sie aufmacht, da hilft alles nix.

    Und das Gewicht sagt auch nix aus, denn für Sustain zählt nur die Härte bzw. Verwindungssteifigkeit. Nicht das Gewicht. Wenn du Pech hast, ist ne schwere Pauls schlichtweg aus Holz, deren Zellen noch zuviel Wasser enthalten :-)

    Hier im Laden hängt ne China-Epi rum, die hat gut 1 Kilo mehr als die anderen. Klingen tut sie aber nicht besser. Die muffelt nur mehr.

    Fazit: nach Klang kaufen. Und wenn sich dann rausstellt, dass es Styropor mit Pappe ist...so what. Wenns klingt....


    Meine Seriennummer (U plus 8 Stellen) ist übrigens fest drauf.
     
  19. Esp-Zocker

    Esp-Zocker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.14
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    210
    Erstellt: 06.06.04   #19
    Das ist keine pape des ist so nen gemixtes holzbret..... hmm zb holz in kleinee teilchen geschnitten und dan mit kleber und dan ensteht so nen brei und wenn es troknet dan ist des voll hart wie normales holz ^^ ???

    ist doch des was ich sage oder ??....

    ist des was man bei möbel als hinterwand benuzt...
     
  20. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.06.04   #20
    das nennt man afaik pressspan, wurde vorhin ja auch schon genannt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping