Epiphone Sg 400+Western oder korina explorer

von alaska, 01.06.08.

  1. alaska

    alaska Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.06.08   #1
    hi

    ich stehe vor der Entscheidung mir eine neue Gitarre zuzulegen da ich mit meiner jetzigen nicht mehr so hundert pro zufrieden bin (yamaha pacifica 012) ich hatte mir eigentlich die Epiphone Explorer 1958 Korina rausgesucht jetzt aber feststellen müssen das mein geld iwie doch nich ganz reicht ( wie konnte das nur passieren :rolleyes: ) und das ich für einige lieder auf der setlist ne western brauchen könnte ( ich glaube ich leide unter g.a.s. :D whatever ). auf jeden fall stellt sich mir nun die frage ob ich mir lieber eine Epiphone Sg 400 zulege und die restlichen 100 und ein bischenwas euro in eine western investiere oder ob ich weiter spare und mir die Explorer dann kaufe...

    Ich hätte von euch gerne ein paar einschätzungen zu diesem tatbestand ( auf deutsch was soll ichn machen) und zu den angesprochenen gitarren vllt. eine Kritik bzw für die western eine empfehlung...

    vielen dank schonmal
     
  2. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.262
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 02.06.08   #2
    hi

    also ich kann die sg400 nur wärmstens empfehlen. aber vorsicht, nicht blind bestellen, sind auch einige gurken unterwegs.

    und zu der explorer kann ich nich viel sagen, hab sie nur mal 5minuten probegespielt, fand sie da aber ganz geil vom sound undso.


    gruß
     
  3. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 02.06.08   #3
    Ich hatte damals auch erst ne Pacifica und hab mir dann ne Epi SG geholt (ich wollt unbedingt ne SG haben und da war die in der Preisklasse perfekt). Mittlerweile spiele ich ne Hagstrom Super Swede um direkten Vergleich klingt die Epi dagegen einfach nur schwammig und dumpf. Überlege ernsthaft, ob ich sie abgebe, hab sie nur noch aus sentimentalen Gründen.

    Ich würd daher fast empfehlen, noch etwas zu sparen, ggfls die Yamaha zu verscherbeln (wobei das heikel ist, wenns deine erste Gitarre ist ;)) und gleich n bissl was anständigeres zu holen. Epi Explorer hab ich noch nicht gespielt, kann ich nix zu sagen. Ansonsten schau dir ruhig auch mall ein paar Modelle bei Hagstrom und Ibanez an.

    Aber hängt natürlich auch davon ab, wie entscheidend die Optik für dich ist. Wenn es halt unbedingt eine SG oder dieses Explorer Design sein soll, dann gibts zu Epiphone auch nicht mehr so viele günstige Alternativen. Will jetzt auch nicht sagen dass die Epi SG's prinzipiell schlecht sind. Aber ich find sie klingt im Vergleich nicht so prall.
     
  4. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Ich hab die G-400 von Epi und bin mit der voll zufrieden. Wenn sie dir gefällt , dann nimm die. Vorallem da ich gerade sehe dass sie bei Thomann nur nch 250€ kostet......ich hab vor einem halben (oder 3/4) Jahr für die 350€ bezahlt....In dem Preisrahmen ist die echt nett....Bespielbarkeitsuper, Verarbeitung auch.Leider hört man oft von grottigen Montagsmodellen. Daher würde ich direkt beim Händler anspielen und genau DIE Gitarre auch kaufen (also beim großen Händler eine neue holen lassen und die angucken und mitnehmen)

    Auch wenn man jemandem bei der Gothic anhängen könnte, man hätte sie nur wegen der Optik gekauft- Ich wollte ne gute Gitarre (ne bessere als Collins^^)....SG-Form hab ich eigentlich gehasst (irgendwie komisch) aber LPs waren mir zu schwer.....naja aber an die komische SG Form hab ich mich nach Monaten auch gewöhnt..
     
  5. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 02.06.08   #5
    OK, das muss man den SG's wirklich zu Gute halten: Die sind extrem leicht.
    Definitiv nen großer Pluspunkt!

    Verarbeitung und Bespielbarkeit stimmen i.d.R. auch.
    Wie gesagt, mich hat sie nur irgendwann in puncto Sound gar nicht mehr vom Hocker gerissen, aber ist ja auch Geschmackssache und da kann man ja auch später immer nochmal mit nem besseren Pickup aufrüsten.

    Aber anspielen gehen sollte man hier wegen der ja schon erwähnten Serienstreuung definitiv.
     
  6. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 02.06.08   #6
    Extrem Leicht!Aber: Kopflastig. Ich war damals noch nicht so schlau.....hab das erst zu Hause bemerkt.aber nach einiger Zeit ist das auch nciht mehr so schlimm....genau wie Desin-kleinigkeiten- man gewöhnt sich an vieles

    Sound....naja den Neck-Pickup hab ich erst vor 2 Wochen gefunden^^ vorher nie benutzt....aber für clean parts ist er auf fast vll(8 oder so) sehr nett und macht ein warmen Sound ( Amp- Rath Retro)...und der Bridge Pu ist meiner Meinung nach eigentlich super für gezerrte Rocksound....ob wechseln viel bringen würde weiß ich nich....
     
  7. Mighty Mo

    Mighty Mo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    20.02.14
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 02.06.08   #7
    Ich hab die Sg 400 jetzt auch seit fast nem Jahr, und muss sagen gute Gitarre für den Preis,nur die Pickups sind verbesserungswürdig...Hab durch den Einbau von Impedanzwandler und Vorverstärkern da noch ne Menge rausholn können, und es klingt deutlich besser, ich werd irgendwann auch mal andere PUs ausprobieren, mal schaun :)
     
  8. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Die SG hat den Vorteil dass sie leicht ist und sehr tiefe Cutaways hat.
    Dafür bietet die Explorer schön Platz für die Schlaghand und hat einen guten Hals.
     
  9. alaska

    alaska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 02.06.08   #9
    ich hab so ein bischen das gefühl das mir hier zur sg geraten wird kann das sein :D
     
  10. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 03.06.08   #10
    Also ich hab die Epi Explorer (schwarz, goldene Hardware) letztens gespielt, geile Gitarre kann ich nur sagen, hat einen einfach tollen, satten Sound und spielt sich auch recht gut (imo nicht ganz so gut wie diverse Ibanez Hälse, ist aber Geschmackssache).
    Ich würd sagen, die ist ihr Geld auf jedenfall Wert, die Pickups sind halt wohl nicht die besten.
     
  11. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 04.06.08   #11
    wenn dir die Kopflastigkeit einer SG nicht stört (kann man mit einem rauen Ledergurt Hilfe abschaffen), würde ich die Epiphone Toni Iommi SG empfehlen, die gerade beim grossen T. 399€ kostet. In dieser Preisklasse gibt es keine Gitarre mit solch hochwertigen Tonabnehmern. Ich besitze diese Gitarre und bin begeistert.

    https://www.thomann.de/de/epiphone_tony_iommi.htm
     
  12. Slash CK

    Slash CK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.06.08   #12
    Ich kann dir ne SG auch nur emporhelfen ;-) mit epiphone biste sowieso dann schon gut bedient ;-)
     
  13. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 04.06.08   #13
    nein! ich denke die Explorer ist nciht schlecht, aber ich kenne nur die SG :) Aber die ist momentan sehr günstig....ich fande die 350€ waren damals (soo lang her:rolleyes: ) ziemlich gerechtfertigt. Na geh am besten antesten. Dann wirst du merken welche es seien soll. Die Korpusformen unterscheiden sich ja schon recht extrem. vll findest du dass die eine viel besser als die andere in deinen Händen liegt. Dann nimm diese :D

    Leider kann ich nicht beurteilen in wie weit die Explorer Mehr aufm Kasten hat.....der Preisunterschied ist ja schon groß.... (nur für Schüler, arme Studenten und alle anderen die aus irgendeinem Grund kein Geld für ne Custom-Gitarre haben:p)

    Also: Am besten Testen!
     
  14. alaska

    alaska Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.06.08   #14
    Hi ich nochmal also ich habe eine entscheidung getroffen hab mir eine gebrauchte epiphone sg 400 in schwarz zugelegt ( noch aus koreanischer fertigung ) und were mir noch ne westerngitarre kaufen.

    vielen lieben dank für eure tipps und posts

    greetz Pat
     
  15. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 14.06.08   #15
    dann viel Vergnügen damit ;-(
     
Die Seite wird geladen...

mapping