Epiphone wertet seine Palette auf? USA Picks? Hölzer?

von Wolfgang.Hauser, 13.08.05.

  1. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.08.05   #1
    Hallo, ich hab gestern mal mit meinem Gitarrenhanse ausm Laden telefoniert und hab mich mal wegen der Epiphone elitist serie erkundigt. Nun ja, er meinte die seien sehr gut, kommen an die Originale ran usw.

    Allerdings meinte er auch, dass auf Grund der schlechten Verkaufszahlen von Gibson die Musikerwelt eher auf die günstigen, normalen Epis zurückgreift, Epi das verstanden hat und bald die Standard und custom dingers mit USA Pickups und bessern Hölzern ausstatten, also besser machen, will. Wisst ihr auch etwas davon? Oder will mir der nur ne Epi andrehn?
     
  2. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 13.08.05   #2
    den jetzigen preisen nach zu urteilen muss dringend was passieren sonst werd ich mir ganz sicher keine epiphone mehr kaufen! :screwy:
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.08.05   #3
    dann laß es doch einfach... :rolleyes:

    RAGMAN
     
  4. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.08.05   #4

    naja, die Preise sin ja insgesamt um ein paar Prozent hochgedollart, aber das nur am rande. Meine Frage will beantwortet werden!!!!! :rolleyes:
     
  5. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 13.08.05   #5
    dazu weiß ich nichts! Aber ich kann dir sagen nicht alles wo mahagoni bei epi steht ist auch mahagoni!
     
  6. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 13.08.05   #6
    also weder in den news auf der epiphone-seite, noch bei harmony-central habe ich jetzt ad hoc irgendwelche infos des themas bezüglich finden können. ich würde ehrlich gesagt auch annehmen, das es für epiphone absolut keinen sinn macht die "normalen" modellen mit qualitativ hochwertigeren hölzern und USA-pickups resp. besserer hardware auszustatten, da das ja genau der sinn der elitist serie ist. die würden sich so ins eigene fleisch schneiden.
     
  7. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 15.08.05   #7
    Grundsätzlich denk ich mal, dass Gibson den Teufel tun wird und die Instrumente der Tochterfirma Epiphone aufwerten. Damit würden Sie lediglich die preisliche Positionierung der originalen Gibson-Modelle in Frage stellen.

    Außerdem würde mit einer derartigen Aufwertung der Preis sprunghaft in die Höhe schnellen, was die angestammte Klientel wohl eher vor den Kopf stoßen würde. Effektiv würde man weniger Gitarren verkaufen und die Elitist-Serie könnte man, mangels Daseinsberechtigung, gleich einstampfen.

    Lange Rede, kurzer Schluß - möglich, dass Dir Dein Händler ne Epi "andrehen" will, wobei Epis meiner Meinung nach sehr gute Gitarren zu nem vertretbaren Preis bietet. Sicher sind die Komponenten bei den Standards, etc. nicht mit ner Gibson zu vergleichen, aber man kann ja Pickups und Hardware relativ preisgünstig gegen was Vernünftiges ersetzen.
     
  8. Schweri

    Schweri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.04
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 15.08.05   #8
    Woher hat dein Händler diese Information denn?
     
  9. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.08.05   #9
    det weeß ick ooch nich
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.08.05   #10
    Wenn man diese "Argumente" genau liest, stimmt das von der Logik schon nicht. Man nehme das mal auseinander und heraus kommt Geschwafel:

    "Aufgrund der schlechten VErkaufszahlen von Gibson kaufen die Musiker Epiphone".

    "Weil immer mehr Leute Epi kaufen, müssen EPi-Gitarren unbedingt besser gemacht werden."
     
  11. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.08.05   #11
    Summa Summarum, es ist Mist und stimmt nicht. Er wollte bloß dass ich ihm ne Epi abkauf anstelle ner gebrauchten Gibson
     
  12. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 15.08.05   #12
    Außerdem muss man ja auch bedenken, rüstet man zum Beispiel eine normale Epi Les Paul mit Gibson Humbuckern auf ( Preislich 200 Euro zusätzlich ) und besseren Hölzern ( die Hölzer sind schon recht gut aber trotzdem 100 bis 150 Euro zusätzlich ) dann ist man ja schon fast bei 800 Euro...wär viel zu teuer und die Elitist Serie würde untergehen.
    Vielleicht hast dus auch falsch verstanden, dass der Händler sagte, die Elitist Serie wäre wie normale Epis nur mit besseren Hölzern und besseren Tonabnehmern...
     
  13. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 15.08.05   #13
    Die Elitist hat zwar USA PUs, aber nicht die Standard Gibson R490 T498. Und da das Holz eh als Massenwahre abgenommen wird; denk ich mal das sie max. € 150-200 teuer werden.
    Bei der Elitist kommt ja on top noch die Verarbeitung hinzu. Zumal die Standrad Epis meist doch schlechtes Holz haben (egal ob nun Erle oder Mahagonie).

    Also ich würde es begrüßen, wenn sie schonmal wenigstens sehr gute Erle und gute PUs verbauen würden (so in Richting Fame Les Paul mit Seymour Duncan PUs). Das könnte dann vielleicht eine Preiserhöhung von ca. €100 pro Gitarre werden.
    Aber ich denke trotzdem, dass dir der Verkäufer nen Bären aufbinden will.
     
Die Seite wird geladen...

mapping