Episches/Dunkle Atmosphäre schaffen

von Dunkler Freund, 23.04.06.

  1. Dunkler Freund

    Dunkler Freund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Beelen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #1
    Hi leute ,
    ich wollt ma fragen ob irgendwelceh Bseonder Techniken oder Akkordfolegn gibt mit den man so eine Dunkele doer Epische Atmosphäre erschaffen kann ,die den zuhörer die Mitreisst ?
    Ich bin da für alles offen
     
  2. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 23.04.06   #2
    Dunkle Atmosphäre und "mitreißend" schließt sich irgendwie aus. Generell machen sich aber Pfeifen-Orgel, tiefe Streicher oder tiefe Pad-Synth immer recht gut. Was man dann aber spielt ist eine andere Frage. Es gibt unendlich viel Akkordfolgen und Melodiebögen. Gemeinsam haben die aber alle, dass sie a) in Moll sind und b) sich an klassischen Kadenzen orientieren.

    Kleines Beispiel: Das Intro von Mr. Crowley (Ozzy):
    d - a - F - C - a - e - g - A - d

    Ein wenig von Filmmusik á la Hans Zimmer zu klauen hat auch noch niemandem geschadet. Dir sollte aber klar sein, dass man mit 10 Finger kein Sinfonieorchester ersetzen kann.
     
  3. Dunkler Freund

    Dunkler Freund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Beelen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #3
    jau ,schon klar ,aber man doch schon einiges machen ;) ,danke erstma für deine Hilfe hat mich schonma weiter gebracht , dann kann ich ja meien Band kollegen demächst ,ein kaltes schauer übe den rücken jagen^^
     
  4. klaviertier

    klaviertier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.06   #4
    Du kannst es mal noch mit dem "Mystischen" bzw. "Prometheus-Akkord" versuchen.
    Den hat Alexander Skrjabin entwickelt und er besteht aus lauter Quartschichtungen.
    Die Töne sind:
    c - fis - b - e - a - d; natürlich umkehr- und transponierbar.
    Oder einfach mal hier klicken! ;)
     
  5. Dunkler Freund

    Dunkler Freund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Beelen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.06   #5
    tja ,ich hab den ausprobiert udn ich glaueb ich ma da was falsch der klingt nich greade Mythisch , sonder es reiben sich eher die töne aneinader , vllt kann mir ma sowas wie nen beispiel geben oder ne hörprobe so geben irgendwie sowas , da fehlt mir irgendwie die Vorstellugnskraft
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 04.05.06   #6
  7. glasgow

    glasgow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.05.06   #7
    Epische Breite? D-Dur! :)
     
  8. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 09.05.06   #8
    Hi!

    Keltische Musik klingt für mich etwa so, wie du es beschreibst. Probier daher mal einen Bass-Ton (Strings) oder Basston+Quinte stehen zu lassen und spiel darüber verschiedene Harmonien.

    Beispiel: ein a im Bass und mit der rechten Hand folgende Akkorde: Am, G, Dm (oder D-Dur).

    Oder ein a im Bass und experimentiere mal mit folgenden Tönen: a,(h),c,d,e,(f#),g mit der rechten Hand. Die eingeklammerten Töne verstärken den Effekt, wenn sie richtig verwendet werden.

    Oder das hier? am, g/a, f/a, em

    Gruß

    Tobias

    PS. Hier eine kleine Demo von mir: hier Episch genug? ;)
     
  9. Dunkler Freund

    Dunkler Freund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Beelen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.06   #9
    lol welche den casio? ;)

    danke fürn tipp , der hilft mir bis jetzt am meisten
     
  10. Dunkler Freund

    Dunkler Freund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Beelen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.06   #10
    ehm du weißt schon , das es so nicht möglich ist ein Akkord zu bilden , der besteht nunmal aus terzen und auf wikipedia würd ich mich nie absolut verlassen:confused:
     
  11. SYQ

    SYQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 10.05.06   #11
    willst du nun ne dunkle atmosphäre schaffen oder heisst du dieter bohlen ?
    ne mal im ernst : wenn du soundtrackreife musik machen willst, dann kannst du die standard akkordlehre vergessen.
    da sollen emotionen rübergebracht werden und die kann man nicht durch ein paar terzen erzeugen. hör dir mal die musik zu "the game" an. da werden oft nur wahllos irgendwelche sehr hohen töne auf dem klavier gespielt und der film hat dadurch ne klasse atmosphäre.
    zur erzeugung von atmosphäre ist übrigens auch dynamik sehr wichtig.

    nebenbei wette ich übrigens, dass du dieselbe information über den mystischen akkord auch auf zig anderen seiten im netz finden wirst, die dir vielleicht seriöser erscheinen.
     
  12. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 10.05.06   #12
    @ MagicTobi:

    Hey, ich hab mir mal deine Demo angehört und kann dazu nur eins sagen: GEILER SOUND :great:

    Ja, das ist episch genug :D

    Greetz

    $okow
     
  13. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #13
    Mhm wie siehts mit Medianten aus? vorallem Moll Medianten sollten doch den Zweck erfüllen.
     
  14. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 12.08.06   #14
    Ich kann da folgende Dinge empehlen, die alle unterschiedliche dunkle Atmosphären erzeugen:

    a) Cluster: Orgel, Strings oder Pad, Pedal und atonal verschiedene Tasten drücken
    was sehr cool klingt: Pedal halten und alle schwarzen Tasten drücken

    b) Stringsound, Kontra- und Subkontraoktave halten und in der großen Oktave nah an der Prime rumspielen, also z.B.:
    Die unteren C´s halten und dann oben immer mit den Tönen C, Cis und Bb rumspielen. Das schafft eine etwas unruhige Atmosphäre

    c) O-Ton-Variante: Möglichst dumpfes Pad und dann einen einzigen sehr tiefen Ton halten - und zwar ganz lange!
     
  15. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 12.08.06   #15
    Jau, dröhnt die Leute mit tiefen Tönen zu. 64' oder so.

    Dazu ein passender Lautsprecher:
    [​IMG]



    Nachtrag:
    Ach da hab ich ja noch was: >>klick<<
    Ist aber vermutlich die falsche Musikrichtung :o
    Ist der Anfang von einem Konzertmitschnitt von 1969.

    :) :rolleyes: :)
     
  16. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 13.08.06   #16
    Gefällt mir sehr gut, die Aufnahme:great:
    Udn sie brachte mich auf eine weitere Möglichkeit, eine dunkle Atmosphäre zu erzeugen (wird meist bei Stummfilmkonzerten praktiziert):
    Ich weiß jetzt keinen Fachbegriff, aber z.B. a-Moll - f-Moll
    wirkt sehr dramatisch!
     
  17. dreamtheater14

    dreamtheater14 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    26.07.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Schaafheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    60
    Erstellt: 13.08.06   #17
    was dimmu borgir oft macht, ist: einfach einen piano sound nehmen und >mit sustain pedal< chromatisch nach oben oder unten spielen. chromatik schafft immer eine dunkle atmosphäre finde ich, z.b. auch bei phantom der oper...
    mit dem piano sound einfach mal bei e2 anfangen und mit pedal chromatisch beliebig weit nach unten spielen. wer lust hat kann auch nochmal nach oben ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping