EQ bei Vorstufenübersteuerung

von chaosbringer, 09.08.06.

  1. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Hi,
    welchen Sinn macht es bei voll aufgerissenem Preamp, z.B. bei einem 2203, einen EQ vorzuschalten. Durch z.B. Erhöhung der Mitten-Frequenzen werden diese doch nciht lauter, sondern komprimieren nur mehr. Oder irrer ich mich? Schließlich spielen Slayer ja auch EQs mit Mittenboost vor ihren JCM800.

    chaosbringer
     
Die Seite wird geladen...

mapping