EQ für Feedback-Unterdrückung für 2 Mics und 1HE

von Hinzzz, 12.04.08.

  1. Hinzzz

    Hinzzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.08   #1
    Hallo

    ich bin auf der suche nach einem EQ mit dem ich das Feedback von meinen 2 Mikrofonen wegbekomme. Das Problem ist das Ding soll 1HE haben und 31 Bänder. Ich habe entweder 31 Bänder mit 2 HE oder 15 Bänder mit 1HE für 2 Mics gefunden, oder ein Digitales. Da ist nur wieder das Problem dass da der Preis sehr schnell sehr stark ansteigt.
    Ich habe den gefunden BEHRINGER DEQ2496 ULTRA-CURVE PRO. Aber der hat eigentlich nur einen Eingang ? Links und Rechts. Könnte ich die unabhängig voneinander benutzen für 2 Mics?
    Oder gibts etwas besser was zu meinen Anforderungen passen würde ?

    MfG
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.508
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 12.04.08   #2
    Hi und herzlich Willkommen im Forum! :great:

    Na ja, Qualität kostet halt Geld... :nix:
    EQ mit mechanischen Fadern auf 1 HE kannst du glatt vergessen - fummelig ist kein Ausdruck dafür.

    Wie hochwertig ist denn der Rest des Equipments oder welche Qualitätsstufe strebst du an?
    Mit dem Berhringer DEQ lässt sich arbeiten; sollte auch 2kanalig funktionieren mit L/R.

    Erzähl doch mal ein bisschen; was wird mit den Mikros aufgenommen, wo kommt das raus, wer hört zu, wo steht das Pult, ist da ständig jemand dahinter,...? Oder kurz gefragt: Was genau hast du damit vor?


    MfG, livebox
     
  3. Hinzzz

    Hinzzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Hallo

    also die Qualität des EQ sollten nicht schlecht sein, aber es muss auch nicht das beste sein, denn der Rest des Equipment ist auch nicht das teuerste vom Markt. Das billigste ist es aber auch noch lange nicht. Es sollte in der preislichen Lage des Behringer DEQ sein. Eines der Mikrofone ist ein BEYERDYNAMIC TG-X61, also sollte der EQ eine ähnliche Qualität haben.

    Bei dem ganzen handelt es sich eigentlich um eine 2 Mann Band, jeder singt und spielt ein Instrument dazu. Das Feedback das ich weghaben will kommt hauptsächlich von den 2 Monitoren. Hinter dem Pult steht eigentlich keiner. Das ganze findet eben meistens in relativ kleinen Räumen statt, nach vorn gehen nur 2 Boxen. Ich habe auch die extra dafür gebauten Feedback-Killer gesehen, aber ich dachte mit einem EQ könnte man noch das ein oder andere Andere machen.

    MfG
     
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.508
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Ich wenn das Feedback von den Monitoren kommt, würde ich vorschlagen: Dann nimm doch den DEQ und setze ihn in die beiden Monitor-Wege! Dann hast du an der Front relativ unverfälschte Stimmen; Unzulänglichkeiten der Mikros sind vielleicht über den Kanal-EQ auszubügeln. Auf dem Monitor ist es ja nicht so schlimm, wenn die Stimme nicht ganz original klingt - hauptsache ihr hört, was Sache ist!

    Habt ihr sonstige Möglichkeiten zur Feedback-Unterdrückung schon ausgenutz? Monitor-/Mikro-Position verändern?


    MfG, livebox
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.248
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.180
    Kekse:
    46.000
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Da Du ja nicht ständig nachregeln kannst ,oder überhaupt auf Feedbacks reagieren kannst,würde ich an deiner Stelle etwas nehmen das das automatisch regelt.
    Ich habe keine Erfahrung mit dem Gerät,aber vielleicht tut es ja was drauf steht.
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.04.17
    Beiträge:
    7.191
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    24.272
    Erstellt: 14.04.08   #6
    Ich habe einige Zeit mit dem Vorgänger gearbeitet. Das Gerät tut nicht unbedingt das, was Behringers Uli vollmundig verspricht, aber das liegt in der Natur der Sache. Allerdings bekommt man für kleines geld einen Haufen vollparametrischer Filter, mit denen sich das Monitorsignal wesentlich effektiver und unauffälliger entzerren lässt als das mit einem Terzband-EQ möglich ist. Das für entfällt das "mal eben schnell an die 2,5k greifen", weil man manuell nur etwas friemelig an die Filter rankommt.

    Für die besagte Anwendung scheint mir der Feedback-Destroyer - mit Köpfchen eingestellt - als sehr gute Lösung, weil schneller Zugriff auf den EQ während des Spielens ja ohnehin kaum möglich ist. Also eine möglichst statische Bühnenaufstellung wählen (keine Headsets, keine rumlaufenden Handheld-Mikros, keine bewegten Instrumentenmikros...) und die Anlage sauber einpfeifen. Das macht der Destroyer ziemlich selbständig. Anschließend mal kontrollieren, was die Kiste gezogen hat, die Filter auf permanent setzen und sinvoll nachregeln. Dann alle übrigen Filter deaktivieren und nur ein paar im Auto-Mode belassen. Ggf. nach jedem Set die Auto-Filter mal resetten.

    Kann gut funzen.


    der onk mit Gruß
     
  7. Hinzzz

    Hinzzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.08   #7
    Hallo

    Danke mal für die Antworten. Ich hab diesen Feedback-Destroyer jetzt mal angeschaut, aber ich hätte doch lieber einen Equalizer, da man damit vielleicht auch mal noch andere Sachen machen könnte.

    Den einzigen in meiner Preisklassen den ich da gefunden hab war eben der BEHRINGER DEQ2496 ULTRA-CURVE PRO. Wäre es nun überhaupt möglich mein vorhaben damit zu verwirklichen?
    Wenn ja, gibts was ähnliches in einer ähnlichen Preisklasse was besser ist?

    MfG
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.04.17
    Beiträge:
    7.191
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    24.272
    Erstellt: 14.04.08   #8
    Der Feedback-Destroyer ist ein Equalizer. Nur halt kein grafischer sondern ein parametrischer. "Andere Sachen" kann man mit dem ebenso machen wobei er halt flexibler ist als ein grafischer mit dem Nachteil geringerer Übersichtlichkeit.

    Ja.
    Nein.

    der onk mit Gruß
     
  9. Bandsalat

    Bandsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    468
    Erstellt: 01.05.08   #9
    Alesis DEQ 230
    1HE und 2x 30 Bänder

    PS: Ich kenne das Gerät nur aus dem Prospekt.
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.04.17
    Beiträge:
    10.080
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    32.490
    Erstellt: 02.05.08   #10
    gerade bezüglich feedbackunterdrückung...

    der alesis "weicht ganz dezent" von normfrequenzen und normpegeln ab... man macht immer n bisschen "amok" im signal....

    ansonsten: testen
     
Die Seite wird geladen...

mapping