equipment für tonstudio,

von Mr.Splinter, 19.09.03.

  1. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.09.03   #1
    moin leute,
    bin gerade dabei mir ein tonstudio, wenn ich jetzt mal weithinaus hinein interpretiere, zusammenzustellen. ich weiß rein gar nix über produktionen und recording. das equipment sollte für hip hop usw. sein, ich hab mich auch schon ein bisschen umgeschaut, wollt mal gerne von euch wissen, ob das folgende was taugt:
    mikro , http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/SE_Electronics_SE2200_Class_Studiomikrofon.htm

    dazu noch zubehör , http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Zubehoer/Diverses/KM_Popkiller_23956_.htm

    groovebox , http://www.musik-service.de/ProduX/Keys/Professional/Grooveboxes/Roland_CDX1.htm

    monitorsystem ,
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB1202.htm

    <---dies wollt ich mir zulegen, hab aber außerdem noch zwei turntables, ein 19´mixer, headphone pion. hdj-1000.

    muss doch reicehn, oder?!
    gruß lennart
     
  2. stefan999

    stefan999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.03   #2
    hallo!
    also, ich muss zugeben dass ich mich mit mikrofonen nicht aus... aber nach den daten die angegeben waren klingts schon nach was.

    was ich aber eigentlich sagen will ist, dass du für ein studio etwas (wie soll ich sagen) komisch anfängst ;). also wenn du mich fragst, brauchst du um hip hop zu machen zumindest noch einen "anständigen" sampler. der roland cdx-1 is zwar auch zum teil sampler aber sicher nicht so brauchbar wie ein "echter". da könntest du dich mal in richtung akai "s1000" bis hinauf zu "z4" oder "z8". der cdx-1 scheint mir einfach ein 8-spure harddisk recorder zu sein mit einem kleinen feature "sampler". (kann mich da auch teuschen :D )
    arbeitest du mit einem pc? dann wäre nämlich für den anfang fast ein kleines mischpult und eine anständige software (cubase sx zum beispiel) die unkompliziertere lösung. woher nimmst du deine sounds? sample cd's?

    außerdem wäre dir noch ein drumcomputer zu empfehlen oder eben eine echte grove box. zum beispiel die roland mc909 (obwohl ich von der gar nicht überzeugt bin... sieh dich da einfach mal um)

    wenn du aber sampler und drummachine in einem haben möchtest dann wäre ein akai mpc das kultigste. geiles teil! aber dementsprechen teuer...

    außerdem weiß ich nicht ob du nicht vielleicht für dein mikro noch ein preamp brauchst. dann noch einen dicken kompressor oder so ;)

    meld dich einfach nochmal!
    mfg .stefan
     
  3. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 20.09.03   #3
    tach stefan,
    danke ersteinmal für deine schnelle antwort :D
    schreiten wir zum thema; kann sein, dass ich mein anliegen falsch formuliert habe :D
    ich wollte iegentlich nur eigene songs produzieren, dazu wollten ein paar kollegen von mir ihr anliegen und ihre einstellung zur welt ins mikro sprechen bzw. rappen :D
    die musik wollt ich mit der besagten groove-box erstellen und des weiteren mit meinem dj-set (turntables, mixer....).
    nun meine frage, was brauch ich alles noch?!
    persönlich glaub ich, dass da noch ein mikro und ein pop-killer fehlen, außerdem noch ein kleinere mixer fürs mikro, groove-box und dj-set, womit ich alles zusammenmsichen kann, und natürlich monitor boxen.
    so, stimmt das alles?! :( (siehe letztes posting)
    du fragtest, woher ich die musik nehme. ich wollte, siehe oben, mit der groove-box und mit nen paar scratches usw. musik produzieren.
    ja, die akai geräte, die kosten ersteinmal ne stange geld, aber meine befürchtung ist es, dass wenn ich mir eine von denen anschaffen würde, nur 20 % der features nutzen könnte, denn die geräte sind für alle musikrichtungen konzipiert und ich will ja nur hip hop usw. produzieren. stimmt doch oder nicht?!

    ob ich musik mit dem pc machen will, weiß ich noch nicht so genau, denn erstes hab ich das mal beim freund von mir ausprobiert, hat mir nicht so den spass gemacht, und zweites brauch ich ja dazu noch ne amtliche soundkarte, die ich natürlich nicht habe.

    kleine fragen anbei, was sind peamps?
    und was ist ein kompressor?

    gruß lennart
     
  4. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 20.09.03   #4
    grüß dich stefan,

    noch ne frage 8)
    wenn ich mir eine richtige groovebox, zb. akai, roland mc909 usw. kaufen würde, dann bräuchte ich doch keinen drum-computer mehr, aber ein mischpult, wo alles zusammn gemischt wird( also der groove von der groovebox, die vocals vom micro und die zwischendurch zb eingespielten scratches vom dj-set) ist erforderlich, stimmt´s?
    das heißt, jetzt noch mal für mich, damit ich mir sicher bin :D :D :D
    brauche ich
    :arrow: eine prof. groove box, womit ich den groove usw. produziere
    :arrow: ein gutes mikro( oder mehrere) für die vocals
    :arrow: ein mischpult, wo alles zusammnegemischt wird
    :arrow: geschlossener kopfhörer, hab ich
    :arrow: monitor boxen
    :arrow: und diverses zubehör, wie kabel und pop killer

    das muss doch reichen, um seine eigene musik zu produzieren und aufzunehemn, so dass ein gutes ergebnis herauskommt, oder?!
    entschuldigung, dass ich so nerve :D 8)
    gruß lennart
     
  5. stefan999

    stefan999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.03   #5
    hi!
    sorry dass ich mich so lange nicht gemeltdet habe.
    also erstmal, preamps (vor-verstärker) sind dinger in die man zum beispiel und meistens ein mikrofon steckt bevor es ins mischpult oder so geht.

    zur groovebox... also das teil von dir steht zwar unter grooveboxes, eine echt groovebox seh ich darin allerdings nicht... aber du brauchst ja auch drums zum beispiel, woher? der phrase sampler (weiß nicht ganz genau was das ist)
    müste zwar ein paar machen können, aber ob die wirklich gut klingen? :?
    sind auf der eigentlich überhaupt sounds drauf? wenn ja, auch andere instrumente? außerdem glaub ich auch nicht (kann mich natürlich täuschen) dass auf der box so ein richtiger hiphoper bass drauf ist.

    ob noch ein mikro (plus abschirmer) nötig is, weiß ich nicht, das kommt darauf an, wieviele leute maximal gleichzeit singen/sprechen/rappen.

    ja, die akai geräte sind schon teuer... haben aber echt ne menge drauf! der mpc is aber berüchtigt dafür im hiphop biz der hammer zu sein und dadurch auch erst groß raus gekommen ist. es kommt außerdem nicht darauf an welche musik man macht, sondern wie man sie macht (jetzt bezogen darauf, dass du dir nocht sicher bist ob du so einen ganz ausnutzen kannst).

    ein mixer is immer gut. muss ja kein teurer sien so ein kleiner 5-kanal mischer von behringer....

    naja, also schreib wieder wenn du noch was wissen willst.
    mfg .stefan
     
  6. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 27.09.03   #6
    moin moin stefan,
    ich hab mir es jezt doch anders überlegt.
    ich wollte mit dem pc den größten teil des songs usw, produzieren und aufnehemen, d.h. ich wollte anstelle mir der groovebox ne amtliche soundkarte, vier eingänge, und steinbergs cubase sx besorgen
    nun, das reicht doch, oder?
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Monitore/Alesis_MOne_MKII_Monitorboxen.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Monitore/Alesis_RA150__Endstufe.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB1622_FX_Pro.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/SE_Electronics_SE2200_Class_Studiomikrofon.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Zubehoer/Diverses/KM_Popkiller_23956_.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Computer/MAudio_Midiman_Delta_Audiophile_2496.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Effektgeraete/PreAmps/Joemeek_Promeek_P3_Channel.htm
    :arrow: http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Effektgeraete/Dynamik/Behringer_Composer_Pro_MDX2200.htm
    mehr war es nicht,
    was sagst du dazu, mfg lennart
     
  7. ayC

    ayC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    15.01.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.03   #7
    Hi,
    also ich bin auch grad beim Hiphop produzieren eingestiegen. Ich recorde auf den PC und benutze dafür das professionelle Programm Protools.
    Digidesign bietet ein Einsteigerinterface an für Rund 500€. Dabei ist eine Version von Protools LE (für den PC 5.3.3) und als Hardware das Interface, dass man einfach per USB ansteckt. Das hat einen digitalen zwei Micro- und zwei Instrumenteneingänge. Ausserdem sind da schon Micpreamps drin, die man optional zuschalten kann. Dieses Programm dient gleichzeitig als Sampler, Sequenzer und Recordingstation mit Plugins kann auch ein Compressor genutz werden, sowie verschiedene Effekgeräte wie Reverb Flanger etc. Damit kann man auf teure Hardware verzichten.

    Wichtig ist natürlich ein gutes Studiomikrophon. Dabei sollte man schon ein bißchen tiefer in die Tsche greifen. Ich kenn jetzt das Mikro das du da anpeilst nicht speziell, kann dir aber sagen, dass ich mit einem 4033/SE von audio-technica sehr gut fahre.

    Des weiteren lohnen sich natürlich qualitativ hochwertige Kabel, und eine Möglichkeit, einen abgeschirmten Raum um das Mikro zu schaffen. Da man im Homestudio schwer einen extra Raum einrichten kann empfehlen sich dafür auch Vorhangvorrichtungen mit speziellen Vorhängen, die für einen trockenen Klang sorgen. Ein Popkiller für das Mikro lässt sich auch empfehlen, da beim Rappen mehr Zisch- und Poplaute entstehen, als zb. beim Singen.

    Sonst brauchst du für das Recording per Software noch eine entstrpechend schnelle Festplatte (Mit 7200 Umdrehungen oder mehr) und relativ viel Ram (1Gigabyte sollte es schon sein).

    Ich selbst habe noch einen Yamaha Synthesizer W7, der mir auch ganz gute Dienste leistet, und eine Yamaha Groovebox, die aber mehr einen Spassfaktor darstellt :)

    Zum Beats produzieren benutzt mein Crewkollege auch Programme wie Fruity Loops und diverse Schnittprogramme für wav-Dateien. Diese schlagen mit wesentlich weniger zu Buche als Protools und bieten so eine billige Alternative. Um bessern Sound zu bekommen als mit Fruity Loops möglich ist kann man auch Reason von Rebirth benutzen.

    Weitere Anschaffungen werden bei mir Monitorboxen für klaren Sound und ein Röhrenkompressor, für warme Stimmen und meinen Synthi. Wenn ich dann irgendwann reich bin *g* möchte ich mir noch eine MPC anschaffen...zb die Akai 4000...wobei die je nach Ausstattun mit mehr als 2000 € zu Buche schlägt.

    Also noch viel Spass beim produzieren, auch wenns Anfangs etwas mühsam ist. Am besten informierst du dich bei vielen Problemen auf der HP von Digidesign www.digidesign.com

    -ayC-
     
  8. spongebob

    spongebob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    4.06.05
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.03   #8
    hol dir doch reason.. da ist alles drin was du brauchst...
    falls du dazu noch cubase hast ist es doch perfekt!

    also, du brauchst

    mikro
    soundkarte
    mischpult
    monitore
    reason
    cubase
    und musst das ganze zeug nur noch bedienen können.
    fertig.
     
  9. ayC

    ayC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    15.01.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.03   #9
    soll ichs jetzt auch nochmal hinschreiben?
    Im allgemeinen wird sowas spam genannt...und wenn du zu faul bist dir den thread ganz durchzulesen, was die anderen schon geschrieben haben, dann spars dir einfach....
     
  10. ayC

    ayC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    15.01.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.03   #10
    sorry war wohl etwas heftig...nix für ungut hatte üble laune an dem tag
     
Die Seite wird geladen...