Equipment für Video-Aufnahmen von Akkordeons

von Bernnt, 06.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    8.059
    Erstellt: 06.11.19   #1
    Hallo Leute, ich möchte wissen, welche Hardware man braucht, um alleine - also ohne eine zweite Person - möglichst einfach Akkordeon-Videos zu erstellen. Drauf soll zunächst einmal nur das Instrument, der Diskant und der Bass. Ich habe keine Lust auf umfangreiche Aufbauaktionen, sondern es muss flott gehen, ohne irgendwelche Kisten zu öffnen und Kabel zu verstöpseln.

    Vielleicht geht es ja mit einem Handy. Aber wie kriege ich das fixiert, so dass es den richtigen Ausschnitt zeigt und ich das sehe? Kann man eine Umgebung schaffen, bei der man vor dem PC sitzt und man sich im PC-Monitor angucken kann, so dass man weiß, was da gerade aufgenommen wird? Wie geht das? Beleuchtung? Koordination Video-Audio?

    Mir geht es vor allem um Hardware. Software interessiert mich zunächst einmal hier nicht.
     
  2. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.072
    Kekse:
    7.216
    Erstellt: 06.11.19   #2
    Auf Selfie stellen, dann kannst du dich auf'm Handy Display sehen während du spielst.
     
  3. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    524
    Kekse:
    3.973
    Erstellt: 06.11.19   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. truk

    truk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    629
    Ort:
    Neureichenau/Bayern
    Zustimmungen:
    367
    Kekse:
    2.335
    Erstellt: 06.11.19   #4
    Ich verwende ein Zoom Q4
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 06.11.19   #5
    die Frontkameras von Handys sind i.D.R. schlechter (Auflösung) wie die "Hauptkamera".
    Ein Tischstativ wie o.g. oder eine Handyhalterung für Mikrostativ:
    https://www.thomann.de/de/manfrotto_mclamp_smartphone_holder.htm
    Der Ton über Smartphone ist i.d.R. eher bescheiden (Ausnahme lt. Infos hier im Board einige wenige Neue Spitzenmodelle), die Aussteuerung ist i.d.R. automatisch (nicht sinnvoll) und die Aufnahmen sind mono.
    in allen Belangen besser ist tatsächlich für "mal schnell" der o.g. Zoom Q4, der neben guten Stereomikrofonen auch einen ausklappbaren Bildschirm hat.
    https://www.thomann.de/de/zoom_q4n.htm
    Beleuchtung mit "Hausmitteln" oder mit spez. Kameralampe wie z.B.:
    https://www.amazon.de/Tolifo-Videol...t=&hvlocphy=9041947&hvtargid=pla-564220839078
    Das fertige Video wird ggf. noch am Anfang und Ende beschnitten (div. kostenlose Videosoftware) und ist (bei Aufnahme mit Zoom) "sendefertig".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    8.059
    Erstellt: 06.11.19   #6
    Zu klein. Da muss ich mich ja noch mehr konzentrieren. Wenn ich spiele, seh ich sowieso so angestrengt aus. Geht also nicht. Die Bilder müssen größer werden.
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.11.19, Datum Originalbeitrag: 06.11.19 ---
    Cool. Wusste ich gar nicht. Kann man das auch an ein Standardstativ binden?
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.11.19 ---
    Braucht man so etwas wirklich. Die Qualität der Handykameras ist doch mittlerweile extrem gut geworden oder? Was ist denn der Mehrwert davon?
     
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 06.11.19   #7
    Ja, das Bild, aber wie ist es mit dem Ton? Oder willst du getrennt aufnehmen und später im PC Bild und Ton zusammenführen ?
     
  8. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    8.059
    Erstellt: 06.11.19   #8
    Exakt. Nur wie kriege ich die gute Qualität mit der guten Handykamera hin, wenn ich keine Person hinter der Kamera habe, die mir den richtigen Bildausschnitt einstellt? Kriegt keiner den Bildausschnitt parallel auf einen PC-Bildschirm?
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.11.19, Datum Originalbeitrag: 06.11.19 ---
    Genau über so etwas könnte man nachdenken. Ich hab hier noch ein Zoom rumstehen, das hervorragende Ton-Aufnahmen macht... Dachte auch schon mal an eine Kamera, die ich an meinem Bildschirm befestigen könnte...
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 06.11.19   #9
    du schriebst, das du eh nicht mit Gesicht auf dem Bild sein willst...
    Der Zoom Q4 hat im Übrigen einen HDMI Ausgang, dort kannst du also einen beliebigen Monitor/TV zur "Grosskontrolle" anschliessen
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.11.19, Datum Originalbeitrag: 06.11.19 ---
    Es gibt für Android HDMI Adapter, ich könnte mir vorstellen, dass das Bild bei Videoaufnahme dann auch über HDMI zum Monitor/TV parallel ausgegeben wird (müsstest du testen). z.B.
    https://www.amazon.de/Lovearn-HDTV-...t=&hvlocphy=9041947&hvtargid=pla-799387747382
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.11.19 ---
    hab mal ein wenig gegugelt.
    Probier das mal...
    https://www.otto.de/updated/ratgebe...-oder-fuer-die-heimueberwachung-nutzen-31574/
     
  10. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.072
    Kekse:
    7.216
    Erstellt: 06.11.19   #10
    Denke halt etwas ans Nachbearbeiten. Es gibt sogar freie Softwaren zum Bearbeiten von Videos, welche sehr gut sind.

    Ich hatte früher dieses Programm verwendet. --> VSDC Free Video Editor
     
  11. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    8.059
    Erstellt: 06.11.19   #11
    Horst @Landes, ich sitze hinter einem Linux-PC. Die Software-Seite ist allerdings nicht das Problem. Ich bin nur hardwaremäßig etwas überfordert. Bisher kristallisieren sich drei Lösungen raus:

    1. Man nimmt ein Handy, packt es auf ein Stativ und versucht das Bild über USB->HDMI an den PC-Monitor weiterzureichen. Dann kann ich wohl auch den Sound des Handymikrophons verwenden. Das Mikrofon meines Handys ist gar nicht mal so schlecht. Zumindest habt ihr euch über meine Audio-Aufnahmen nicht beklagt.

    2. Ich kaufe eine Webcam und mache mit der Webcam eine Aufnahme. Parallel fahre ich eine Aufnahme mit meinem Zoom H6 und mische das Bildsignal und das Audiosignal mit einer Software zusammen. Hier müsste ich nur eine Webcam kaufen und Software dafür suchen.

    3. Ich spare mir den Aufwand und investiere gleich in ein All-in-one-Gerät. @truk schlug hier ein Zoom Q4 vor. @truk, hast du ein Beispielvideo von dir, das du gemacht hast und ich mir im Netz angucken könnte?

    Hab ich eine Lösung vergessen? Was sind die Vor- und die Nachteile der Lösungen? Das Zoom Q4 ist doch recht betagt, oder?
    (P.S. @Klangbutter, mich würde insbesondere auch deine Lösung interessieren.)

    Vielleicht sind folgende Informationen noch wichtig:
    - Ich sitze ein einem etwas dunklen Raum. Lichtschwache Gerätschaften könnten Probleme machen.
    - Ich möchte das Setting erweitern können (Greenscreen, Beleuchtung), aber das ist Zukunftsmusik.
     
  12. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    5.063
    Zustimmungen:
    8.710
    Kekse:
    140.314
    Erstellt: 06.11.19   #12
    Hi Bernnt,

    Ich mache meine Gitarrenvideos (Siehe Signatur) auch mit dem Smartphone allerdings mit der Hauptkamera da diese eine bessere Qualität hat.
    Da ich auch alleine arbeite und es problematisch war das Bild der Kamera auf den Rechner live zu übertragen, habe ich mir damit geholfen das ich mir einen Spiegel hinter das Smartphones, welches auf einem Stativ befestigt ist, zu positionieren.
    Es gibt zb tolle Smartphone Klemmen die man auch auf einem Mikrofonständer anbringen kann und damit das Smartphone sicher, aber sehr flexibel arretieren kann (ich mache das mit dieser Manfrotto hier, die ich einfach auf einen Mikrofonständer schraube (braucht noch einen Gewinde Adapter), Den Spiegel stelle ich

    Meinen Sitzplatz wo ich später im Video sitzen werde, kenne ich ja, da steht ja bereits der Stuhl, damit kann ich dann grob die Perspektive und den Ausschnitt einstellen.
    der Spiegel dahinter ist aber trotzdem noch eine sehr gute Kontrollinstanz da ich so schnell auf einen Blick sehen kann ob der Auschnitt passt.

    Später im Videoprogramm kann ich ausserdem noch den Auschnitt ein wenig nachkorrigieren, zb einen kleineren Auschnitt wählen oder etwas drehen (geht nur wenn man mit einer höheren, als der benötigten Auflösung aufnimmt)

    das tolle an der Smartphone Aufnahme ist der sehr gut funktionierende Autofokus, man braucht sich wirklich um nix kümmern und der Fokus sitzt

    da du in einem Lichtschwachen Raum sitzt, solltest du ernsthaft als erstes über eien zusätzliche Beleuchtung (zb Softboxen) nachdenkenm ein solides Licht ist das mindeste an Grundausstattung das du brauchst, ist es zu dunkel werden die meisten Geräte nur eine sehr schlechte Bildleistung abgeben können, es gibt hier schon auf Amazon sehr viel günstige Sets die sicher ausreichend sind, (hier ein Beispiel wo auch schon für später ein Greenscreen dabei wäre

    lg
    chris
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 06.11.19   #13
    Zu 1.
    Der Sound und mono... Die Spiegelidee von @exoslime find ich klasse...
    zu 2.
    eine gute Webcam kostet auch was, kann sonst nix, schränkt dein Sitzplatz ein und du brauchst passende Linux Software.
    zu 3.
    Das, was du ursprünglich wolltest, schnell und einfach, du hast gute Aufnahmequalität, das Video muss nicht (kaum) bearbeitet werden, die Ortswahl ist nahezu frei (z.B. im Sommer im Garten oder Wiese...). Das Q4 ist die flexibelste CAM von Zoom (z.B. das klappbare Display.) und man kann ja auch noch viele anderes Sachen damit machen (Konzertmitschnitte z.B.)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    4.978
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.960
    Kekse:
    32.569
    Erstellt: 06.11.19   #14
    das musst du nicht "dranbinden". Es gibt Handyhalterungen, die du mit der normalen Stativschraube am (Foto-)Stativ befestigen kannst. Ich besitze z.B. dieses. Und wenn du während des Treffens etwas gesagt (oder auch nur die Augen offengehabt) hättest, hättest du es begrabbeln können - da stand es nämlich (mit dem Stativ) rum ...

    Das möchte ich unterschreiben. Gerade die Handycams mit ihren kleinen Sensoren sind bei schwachem Licht schnell an ihrer Grenze und beginnen dann stark zu rauschen. Drücke doch testhalber mal jemandem das Handy in die Hand, während du in deiner Spielecke sitzt und lass die Person dich filmen. 10 Sekunden reichen aus, um die Bildqualität (bzw. das Licht) zu beurteilen.

    Dann könntest du auch mal - wieder nur ein paar Sekunden - filmen und daraufhin den Ausschnitt beurteilen bzw. bei Bedarf korrigieren. Einen Spiegel um während des Spiels den Bildausschnitt zu kontrollieren halte ich für suboptimal, da das vom Spiel ablenkt. Wenn der Ausschnitt einmal sitzt, dann sollte er für die restliche Aufnahmesession ja passen ...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. diatoner

    diatoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.11.19   #15
    Ich glaube, ich brauche zwei Kameras, oder wie macht man sowas?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    5.063
    Zustimmungen:
    8.710
    Kekse:
    140.314
    Erstellt: 06.11.19   #16
    hallo inge,
    je nachdem wie man das angeht, während des spielens konzentriere ich mich schon aufs spielen, aber bevor ich anfange zu spielen kann ich mit dem Blick in den Spiegel so meine Sitzposition noch ein letztes mal optimieren. das Problem ist ja wenn man alles alleine macht, das Aufstehen, zur Kamera/Smartphone gehen, einrichten und aufnahme starten, und wieder niedersetzen, das Instrument in die Hand zu nehmen, sich zu verkabeln, die Position finden, und dann loszulegen (aufnahme in der DAW starten, playback, etc, was man halt alles braucht), wenn man ständig zur Kamera laufen muß fängt man ja quasi immer von vorne an, mir hilft da ein Spiegel, der das Display des Smartphones zeigt, ungemein.

    Aber Testreihen macht man ja sowieso, zb habe ich auch in einigen Videos mit anderen Perspektiven gearbeitet, zb von oberhalb das man schön aufs Griffbrett sieht, das geht natürlich mit dem Spiegel nicht ausser man hängt in an die Decke :D, da mußte ich es mit kurzen Testaufnahmen machen, was ich aber als ziemlich nervig empfand, weil es sehr mühselig war den richtigen Ausschnit zu finden, daher mache ich das auch relativ selten:D

    Und wenn ich dann endlich aufnehme, nehme ich meistens gleich 5-6 komplette Takes in einem Rutsch auf, ohne das ich dazwischen pausiere und die Aufnahme stoppe, weil man ja (zumindest bin ich es) nervös ist, verspielt man sich eh dauernd :D und ist froh wenn man dann mal ein paar einigermassen gute Takes im Kasten hat, dann hat man eh viel zu tun das Material zu sichten und in den Schnitt damit zu gehen.

    --- Beiträge zusammengefasst, 06.11.19, Datum Originalbeitrag: 06.11.19 ---
    ja mit 2 Kameras geht das technisch recht einfach zum umsetzen.
    Bei beiden die Aufnahme starten (mit identen Einstellungen wie Bildrate)
    dann in das Videoprogram importieren, dort die beiden Videos synchronisieren und dann kann man die Komposition machen das eine Video auf der rechten und das andere auf der Linken Seite sichtbar ist, oder Bild in Bild, etc.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    8.059
    Erstellt: 06.11.19   #17
    Gibt es Handy-Apps, mit denen man Video-Aufnahmen per Zuruf starten kann a la "Okay google, zeig mir Bilder von Bonobos"?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    5.063
    Zustimmungen:
    8.710
    Kekse:
    140.314
    Erstellt: 06.11.19   #18
    hey, das ist eine gute Idee. vielleicht kann das ja Siri (apple), habs auf meinem Iphone ausgeschalten daher habe ich es noch nicht getestet, auf Android gibts doch sicher auch so einen Hilfedienst oder?
     
  19. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    8.059
    Erstellt: 06.11.19   #19
    Ok, damit ist diese Lösung raus.

    Ok, das hab ich verstanden. Ist die Bildqualität des Zoom Q4 oder des Q4N besser als die eines Handys?
     
  20. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 06.11.19   #20
    nein, zumindest die etwas aktuelleren Handys haben ausgezeichnete Kameras, Licht vorausgesetzt und du hast einen anderen Bildausschnitt, da das Zoom einen extremen Weitwinkel hat (160 Grad), das bringt viel aufs Bild, kann in deinem Fall ev. gut sein (es muss sehr nahe stehen, Mikros sind damit gut positioniert). Handy muss etwas weiter weg.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping