Erfahrung mit Ibanez SRX-350NT

von flow1984, 11.09.06.

  1. flow1984

    flow1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    nahe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #1
    Hallo,

    habe mich entschlossen dass ich einen neuen Bass benötige, und dieses mal einen vernünftigen (habe mir, ohne je einen bass in der hand gehabt zu haben, letztes Jahr einen Stagg Precision Nachbau gekauft).
    Mir fiel der Ibanez SRX-350NT ins Auge

    Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Bass gemacht und kann mir weiter helfen?

    Alternativ interessiert mich auch der Yamaha RBX-374, bin noch unentschlossen...

    Danke im Vorraus!
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  3. flow1984

    flow1984 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    nahe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #3
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 11.09.06   #4
    Ich wollte es immer vermeiden, aber ich muss jetzt tatsächlich dieses "Unwort" in den Mund nehmen : ANSPIELEN :o

    Die Hälse von Ibanez gelten allgemein als "Flitzehälse" . Ich persöhnlich fand, dass sie im Radius eher flach waren und das war ich von meinem alten ATK nicht so gewöhnt.
     
  5. flow1984

    flow1984 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    nahe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #5
    ja, werde ich auf jeden fall machen!
     
  6. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 11.09.06   #6
    Ich hab einen. Für mich (mit dem SRX 355) der beste Bass der SRX Serie. Klingt knackiger und produziert mehr Obertöne und schönere Höhen, als die anderen Bässe, was vermutlich am Esche Korpus liegt (die anderen haben "nur" nen Basswood Korpus). Der Hals ist, wie bullschmitt schon gesagt hat, sehr schmal und flach. Der aktive EQ packt ganz ordentlich zu, allerdings hatte ich schon mit mehreren Potis Probleme (mussten ausgetauscht werden), dieses Phänomenen scheint es aber bei vielen neueren Ibanez Bässen zu geben.
     
  7. Longscale

    Longscale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    67
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #7
    Als ersten Bass hatte ich einen Yamaha RBX 260 und spiele jetzt einen Ibanez SR 800.
    Der Yamaha ist soundmäßig nicht so das Überteil, hat aber immer bei jeder Behandlung funktioniert (Gigs und unsachgemäße Behandlung etc). Ob das bei den SRX auch so ist, kann ich nicht sagen.
    Mit dem Ibanez bin ich sehr zufrieden, hab ihn gebraucht gekauft mit kaputtem Poti, war aber schnell gelötet. Ansonsten ist er sehr gut regelbar und hat durch den schmalen Hals ein verdammt gutes Spielgefühl, ist allerdings ein wenig gewöhnungsbedürftig, weil der Hals ehr dünn ist.
    Wenn ich zum Yamaha/Ibanez Vergleich meinen Gitarristen zitieren darf: "Yamaha ist Glückssache, bei Ibanez kann man nichts falsch machen."
     
Die Seite wird geladen...

mapping