Erfahrungen mit APC Instruments

von joschahdn, 31.01.17.

  1. joschahdn

    joschahdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.01.17   #1
    Moin!
    Ich bin auf der Suchen nach einem neuen Akustikbass. Ich habe ein günstiges Angebot für einen APC Instruments BG300 KOA MX CW
    Hat jemand von euch schon einmal ein APC Instruments Bass oder eine APC Instruments Gitarre in der Hand gehabt?
    besten Dank schon mal!
     
  2. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.861
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 31.01.17   #2
    Sieht cool aus aber der Preis und dass das über Amazon vertrieben wird schreckt mich erst mal ab.
     
  3. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 06.02.17   #3
    Nein, keine Erfahrungen, hatte aber Instrumente von denen auch bei gypsyguitars oder auch im musicstore online gesehen. Ist ein portugiesischer Anbieter (inwieweit wirklich Hersteller oder auch Distributor weiß ich nicht):

    http://www.apc-instruments.com/

    Nun können die Portugiesen auch Instrumente bauen, insofern würde ich der Marke auch eine Chance geben und sie anspielen wollen. Ich versuche auch, Amazon zu vermeiden, aber hier scheint der Hersteller selbst auf einen größeren Markt kommen zu wollen. Wäre mit Rückgaberecht ein geringes Problem.
     
  4. joschahdn

    joschahdn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.17   #4
    Jau, die Infos, die über Google zu finden sind, hatte ich mir auch schon soweit raus gesucht. Hab den Bass jetzt einfach mal bestellt. Super schneller Versand, und um so ernüchterter das Ergebnis. Ich habe selten so ein schlechtes Instrument in der Hand gehabt. Der Hals ist dick wie ein Baseballschläger und auch sonst lässt die Verarbeitung zu Wünschen übrig. Klanglich ein Reinfall. Er klingt wie ein Satz Gummibänder auf nem Schuhkarton. X-)
    Geht morgen wieder zurück!
     
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 06.02.17   #5
    Hat der Black Nylons drauf? Das sah auf dem Bild so aus.
     
  6. joschahdn

    joschahdn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #6
    ja, das waren schwarze Kunststoffsaiten...
     
  7. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 07.02.17   #7
    Bei mir war's anders, ich konnte "tiefe Westerngitarren" durch vernünftige Saiten klanglich zum richtigen Bass machen. Aber wenn's nicht passt, dann passt es halt nicht. Vielen Dank für die Info.
     
  8. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.386
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    14.261
    Erstellt: 22.07.18   #8
    Das Musiker-Board ist echt Gold wert. :-)
    Ich hatte eben diesen Bass bei ebay gesehen
    für nur 295 Euro, wo er doch bei A 1067 Euro kostet. Kam mir schon sehr seltsam vor.
    Auf der spanischen ebay-Seite gibt es ihn sogar noch billiger.

    https://m.ebay.de/itm/APC-BG300-KOA...m4084.l1313.TR5.TRC1.A0.H0.Xakustik+bass.TRS0

    Man denkt ja, Made in Europe, Koa-Holz, sollte nicht so schlecht sein. Zum Glück habe ich hier auch mal recherchiert. :D
     
  9. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.07.18   #9
    "Europäisches Koa" ist kein botanisches Koa, muss deswegen aber nicht schlecht sein.- A* ist im Regefall ohnehin zu teuer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping