Erfahrungen mit Omnitonic PAS und X-Serie

von Stefan Sch?dle, 07.01.06.

  1. Stefan Sch?dle

    Stefan Sch?dle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    9.06.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #1
    Hallo,

    ich bin nicht wirklich ein unwissender, der die Qualität von D&B,Turbosound und Nexo nicht kennt, aber ich suche einfach eine günstige Anlage zum Verleihen Hochzeiten/DJ ...

    Ich denk nicht das die TX serie überhaupt für was geeignet ist, aber was ist mit den höheren serien wie PAS Tops und Subs oder vielleicht der X-Serie

    Hat da jemand schon erfahrung oder Tips wie die Qualität ist??
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 07.01.06   #2
    Hi,
    mir pers. stellen sich allein schon bei den Gedanken an Omni die Nackenhaare auf, andere sagen das eine bestimmte der Pas 12"/2 Boxen sich unter den ganzen Billigboxen ledlich annehmbar schlägt, und somit für den ausschließlichen Proberaum Betrieb geeignet erscheint.

    Um dir weitere Empfehlungen geben zu können, solltes du min. folgende Info´s mitteilen.

    1.) Was dürfen die Boxen mit passenden Amp max. kosten ?
    (Bitte sag jetzt nicht: 500,- EUR)
    2.) Welche VA- Größe möchtes du beschallen ?
    3.) Wieviel Wert legst du auf eine druckvolle und vor allen sauber Tiefbass Wiedergabe ?
    4.) Willst du mit deinen Auftritten Geld verdienen, oder soll das Ganze nur Just for Fun sein ?
    5.) Legst du Wert darauf, das du vom selben Veranstalter b.z.w. von einen der anwesenden Gäste, ein weiteres Mal gebucht wirst ?
     
  3. Stefan Sch?dle

    Stefan Sch?dle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    9.06.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #3
    1.) Was dürfen die Boxen mit passenden Amp max. kosten ?
    (Bitte sag jetzt nicht: 500,- EUR)
    2.) Welche VA- Größe möchtes du beschallen ?
    3.) Wieviel Wert legst du auf eine druckvolle und vor allen sauber Tiefbass Wiedergabe ?
    4.) Willst du mit deinen Auftritten Geld verdienen, oder soll das Ganze nur Just for Fun sein ?
    5.) Legst du Wert darauf, das du vom selben Veranstalter b.z.w. von einen der anwesenden Gäste, ein weiteres Mal gebucht wirst ?

    zu1. der Amp zw 300€ und 500€ und die Box auch, also für 2x Top und 4x Sub mit Endstufe zw 3200€ und 4000€
    zu2. hab so zw 100 - 300 Personen
    zu3.nichts übertriebenes
    zu4.das tu ich schon und sehr gut sogar ( D&B, Turbosound)
    zu5.darum frag ich hier mal nach, um zu erfahren ob es Erfahrungen gibt.

    Gruss Stefan
     
  4. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 07.01.06   #4
    NUn, mein Erfahrungsschatz ist nicht sonderlich groß ... im Prinzip bi ich erst einmal persönlich mit Omnitronic konfrontiert worden. Hier meine kleine und wahre Geschichte.

    Ein Arbeitskollege hatte mich angesprochen, weil er für seinen Sportverein eine Box suchte, die man bei den Sportfesten in den Bierwagen hängen kann, zur gediegenen Hintergrundbeschallung. Nachdem ihm meine Vorschläge allesamt viel zu teuer gewesen sind, hatte er mir einen Link zu einer Omnitronic-Box gegeben mit der Bitte um Kommentar. Und ich Knallidiot habe gesagt, dass das wohl bei leiser Hintergrundbeschallung und gar keinem Anspruch an den Klang OK ginge. Ich Idiot. Die Box ist nach 10min in der Praxis ausgefallen. :eek:

    Wenn Du die Boxen für Hochzeiten und so weiter verleihen möchtest, dann musst Du zwingend auf absolute Betriebssicherheit achten. Was meinst Du, was los ist, wenn die Anlage (die dann vermutlich auch noch von einem Fremden bedient wird, der keine Ahnung hat und somit auch viel falsch machen kann) direkt beim Hochzeitswalzer den Geist aufgibt? Dann hast Du anschliessend aber erstmal eine schlechte Zeit. ;)

    Es muss ja nicht Nexo sein, aber zum Verleihen muss was solides her!
     
  5. Stefan Sch?dle

    Stefan Sch?dle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    9.06.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #5
    Danke France,

    das ist wohl eine sehr unangenehme Sache, klar will man für den Verleih das billigste Holz und den grössten Preis erzielen.
    Dachte auch schon an Selberbau - den Achenbach 18" oder B&C 18" BR mit 12/2 Top oder 15/2 Top

    Für den Preis von den PAS Omni's könnte ich auch Bauen, aber kaufen ist halt weniger arbeit.

    Gruss Stefan
     
  6. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 07.01.06   #6
    Nun, auch hier muss man eben wirtschaftlich denken: Die Box mit den geringsten Anschaffungskosten ist nicht zwangsläufig die Billigste. Kauf Dir eine gute Box für mehr Geld und sie läuft und läuft und läuft. Oder Du kaufst alternativ alle Nase lang Billgboxen, die den Verleih nicht lange überleben. Mal abgesehen davon, dass Du auf Dauer sicher mehr Kunden durch hochwertiges Equipment halten und gewinnen kannst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping