Erfahrungsbericht vom Röhrenwechsel am ENGL Screamer

  • Ersteller Dr.Oktylizer
  • Erstellt am
Dr.Oktylizer
Dr.Oktylizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
16.10.04
Beiträge
730
Kekse
1.346
Ort
Niedersachsen
Hallo!
Ich werde in diesem Beitrag den Benutzern des ENGL Screamer einen Röhrenwechsel empfehlen, der in meinen Augen zu einer wirklich spektakulären Verbesserung des Klanges führt.
Hintergrund:

Der Screamer begleitet mich nunmehr seit 1 1/4 Jahren. Während mir Clean und HeavyLead immer sehr gutb gefallen haben, sagten mir der Crunch und insb. der SoftLead "Kanal" nicht so besonders zu.

Ich habe deshalb die originalen ENGL (sovtek??) VorstufenRöhren gegen folgende ausgetauscht:

V1: TT 12AX7 V1
V2-V4: JJ 12AX7


Das Ergebnis:

Alle Kanäle klingen wesentlich fetter und weniger "bitzelig". Der bisher ungeliebte Crunch Kanal zaubert mir nun ein breites Grinsen ins Gesicht. Der Kanal ist wesentlich musikalischer als bisher. Die Höhen sind weniger spitz, die Bässe wesentlich stärker ausgeprägt. Die Gain Reserven haben aufgrund der hoch verstärkenden, aber dennoch rauscharmen TT V1 nicht gelitten. Außerdem ist der AMP noch immer mucksmäuschenstill, selbst bei fiesesten Lautstärken. Rückkopplungen Fehlanzeige. Außerdem wurde meiner Meinung nach die Balance der Höhenanteile zwischen den Kanälen immens verbessert. Wer hier bisher in seinem Screamer aufgrund des shared EQ ein Manko sieht, sollte diese mit 32,30 € relativ harmlose Investition einmal wagen - ich verspreche zumindest eine merkliche Verbesseriung, die eigentlich jedermanns Geschmack treffen sollte.

Ganz nebenbei:
Ich dachte bisher, je kürzer der Signalweg und einfacher ´die Schaltung, desto größer der Einfluss der Röhrenbestückung auf den Klang - scheinbar nicht unbedingt richtig. In meinem Epi Valve Jr. hat ein Röhrenwechsel kaum hörbare Unterschiede bewirkt. Im vergleichsweise komplexen Screamer dafür umso mehr.
Auf jeden Fall wird auch in meinem ENGL Savage SE demnächst ein Wechsel der Vorstufenröhren anliegen, in der Hoffnung, ähnlich gute Ergebnisse zu erzielen. Bericht folgt.
 
Eigenschaft
 
edeltoaster
edeltoaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.21
Registriert
06.06.04
Beiträge
6.033
Kekse
2.477
hab im fireball auch sehr gute erfahrungen beim röhrenwechsel gemacht,kann es nur jedem MIT KLAREN VORSTELLUNGEN empfehlen!
 
M
mjc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
24.10.05
Beiträge
23
Kekse
4
welche hast du eingebaut (@ edeltoaster)?
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.708
Kekse
4.929
Ort
München
Lustig. Hab einen Screamer mit GENAU DIESEN Vorstufenröhren. In der Endstufe sind ebenfalls 2 JJ 6L6.

Und er steht zum Verkauf, siehe Link in der Signatur. :D
 
Dr.Oktylizer
Dr.Oktylizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
16.10.04
Beiträge
730
Kekse
1.346
Ort
Niedersachsen
Hast Du denn ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
27.08.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.570
Kekse
57.655
Dr.Oktylizer schrieb:
Ich habe deshalb die originalen ENGL (sovtek??) VorstufenRöhren gegen folgende ausgetauscht:

V1: TT 12AX7 V1
V2-V4: JJ 12AX7

sollte diese mit 32,30 € relativ harmlose Investition...

Wo gekauft?
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.708
Kekse
4.929
Ort
München
www.tubetown.de - tt Röhren sind übrigens die von tube town selektierten.

Ja meine Erfahrungen waren ähnlich, trotzdem brauch ich irgendwie weniger Metal und mehr Rock, deswegen muss der Screamer gehen....
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
27.08.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.570
Kekse
57.655
saTa schrieb:
trotzdem brauch ich irgendwie weniger Metal und mehr Rock, deswegen muss der Screamer gehen....

Wie sehr verschieden die Eindrücke doch sind. Ich mach' Rock und keine Metal und genau deshalb bleibt der Screamer.:D
 
Maverick018
Maverick018
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
02.11.03
Beiträge
1.555
Kekse
373
Ort
Markgröningen
@Dr. Oktylizer:
Absolut genial, dass du das vorstellst! :)
Denn genau das ist die einzige Sache, die mich am Screamer stört: Diese "bitzeligen" Höhen.
Muss beim Röhrenwechsel noch eingemessen werden oder reicht alte Röhren raus und neue rein? ;)
 
butch
butch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.07
Registriert
07.07.05
Beiträge
56
Kekse
37
Habe in der Vorstufe nur noch JJ's. Mit der V1 habe ich lange experimentiert. JJ V1, TT V1 und mit der von Engl verbauten Sovtek. V2-V4 immer die JJ ecc83 in V4 die balanced Version. Ich bin schließlich bei der JJecc83 V1 als V1 geblieben. Wegen dem bassfundament das ich bei der TT ein wenig vermisst habe. Die Veränderung im Sound ist bemerkenswert. Obertonreich, Singelnotes kippen gewollt in die Obertöne viel differnzierter im Bass und überhaupt in den Akkorden. Der Amp rockt nun und kratzt nicht. Im Bandgefüge macht es dann nur noch Freude.

Vielleicht komme ich dazu mal Soundfiles zu machen. Der Soundunterschied ist wirklich hörbar.

butch
 
butch
butch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.07
Registriert
07.07.05
Beiträge
56
Kekse
37
Maverick018 schrieb:
@Dr. Oktylizer:
Absolut genial, dass du das vorstellst! :)
Denn genau das ist die einzige Sache, die mich am Screamer stört: Diese "bitzeligen" Höhen.
Muss beim Röhrenwechsel noch eingemessen werden oder reicht alte Röhren raus und neue rein? ;)

Vorstufenröhren müssen nicht eingemessen werden. In der V1-Position sollte eine V1 sein, wegen mikrophonie und Rauschen. Also einfach rein und raus;) .
 
Maverick018
Maverick018
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
02.11.03
Beiträge
1.555
Kekse
373
Ort
Markgröningen
butch schrieb:
Vorstufenröhren müssen nicht eingemessen werden. In der V1-Position sollte eine V1 sein, wegen mikrophonie und Rauschen. Also einfach rein und raus;) .

Wieder was Neues gelernt. :)
Werde mir auch mal Gedanken über einen Wechsel der Vorstufenröhren machen.
Welche Soundauswirkungen haben Vorstufen- und Endstufenröhren eigentlich?
 
Dr.Oktylizer
Dr.Oktylizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
16.10.04
Beiträge
730
Kekse
1.346
Ort
Niedersachsen
Die Vorstufenröhren haben den entscheidenderen Anteil an der Klangfärbung. Die Endsufenröhren machen sich erst so richtig bemerkbar, wenn die Endstufe in die Sättigung getrieben wird, also sehr weit aufgerissen wird. Das hängt sicherlich auch von der Schaltung ab. Ein alter Plexi kann mit Sicherheit eher durch den Austausch der Endstufenröhren klanglich verändert werden, als bspw. ein DIEZEL Herbert.
Insgesamt gesehen sind es ohnehin eher subtile Unterschiede, die sich aus einem Röhrenwechsel ergeben. Das die Auswirkungen beim Screamer so heftig sind, ist wohl eher Zufall als Regel.
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.241
Kekse
73.448
butch schrieb:
Vorstufenröhren müssen nicht eingemessen werden. In der V1-Position sollte eine V1 sein, wegen mikrophonie und Rauschen. Also einfach rein und raus;) .

Danke für den Tipp! :great:
Werde mir demnächst einen screamer zulegen und weiß schon jetzt, was ich mache, wenn es mir zu sehr brizzelt.;)

x-Riff
 
Maverick018
Maverick018
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
02.11.03
Beiträge
1.555
Kekse
373
Ort
Markgröningen
Dr.Oktylizer schrieb:
Die Vorstufenröhren haben den entscheidenderen Anteil an der Klangfärbung. Die Endsufenröhren machen sich erst so richtig bemerkbar, wenn die Endstufe in die Sättigung getrieben wird, also sehr weit aufgerissen wird. Das hängt sicherlich auch von der Schaltung ab. Ein alter Plexi kann mit Sicherheit eher durch den Austausch der Endstufenröhren klanglich verändert werden, als bspw. ein DIEZEL Herbert.
Insgesamt gesehen sind es ohnehin eher subtile Unterschiede, die sich aus einem Röhrenwechsel ergeben. Das die Auswirkungen beim Screamer so heftig sind, ist wohl eher Zufall als Regel.

Genau das dachte ich auch.
Es wird ja vieles heißer gekocht, als gegessen. ;)
Aber in dem Fall kommt das sehr gelegen. :)
 
Atrowurst
Atrowurst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.13
Registriert
31.08.04
Beiträge
924
Kekse
658
Ort
Wien
Wie alt waren denn die Roehren als du sie ausgetauscht hast?

Wenn die Roehren schon alt waren, kommt ein nicht unwesentlicher Teil der Klangverbesserung schlicht und einfach aus den frischen Roehren.

Ansosnten find ich JJ's be Engl auch super. Ein Kumpel hat die in seinem thunder, und die machen den Engl sound um einiges ertraeglicher fuer mich (bin kein sonderlicher fan von engl amps, zumindest von denen die ich schon gespielt hab)
 
edeltoaster
edeltoaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.21
Registriert
06.06.04
Beiträge
6.033
Kekse
2.477
ich hab in v1 ne JJ (mehr mitten für den knecht) in v2 ne EH (hochmitten für die zerre) in v3 wieder JJ (war noch über,macht sich 1a,rundet sozusagen ab) und in V4 ne balanced TT(zugegebenermaßen war sie die günstigste balanced,da sollte ich mal was anderes testen,passt aber eigentlich bisher).in der endstufe hab ich 2 SED/svetlana 6L6gcs;die können oben und untenrum besonders foi:great:
 
Dr.Oktylizer
Dr.Oktylizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
16.10.04
Beiträge
730
Kekse
1.346
Ort
Niedersachsen
Atrowurst schrieb:
Wie alt waren denn die Roehren als du sie ausgetauscht hast?

Wenn die Roehren schon alt waren, kommt ein nicht unwesentlicher Teil der Klangverbesserung schlicht und einfach aus den frischen Roehren.

Ansosnten find ich JJ's be Engl auch super. Ein Kumpel hat die in seinem thunder, und die machen den Engl sound um einiges ertraeglicher fuer mich (bin kein sonderlicher fan von engl amps, zumindest von denen die ich schon gespielt hab)


Etwa 100 Betriebsstunden, also blujung.
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.708
Kekse
4.929
Ort
München
Hans_3 schrieb:
Wie sehr verschieden die Eindrücke doch sind. Ich mach' Rock und keine Metal und genau deshalb bleibt der Screamer.:D

Stimmt schon, verglichen mit dem Powerball, den ich hier gerade hab und den anderen ENGLs, die ich so kenn, is der Screamer schon mit der am ehesten für Rock taugliche... aber mir fehlt einfach der Crunch, irgendwo... das superverzerrte Heavy Lead brauch ich hingegen fast nie... Die ENGLs - sowohl Screamer, als auch Powerball - sind extrem gute Amps und ab einer gewissen Preisklasse seh ich eh kein schlechter oder besser mehr, da kommt's nur noch auf Gefallen oder Nichtgefallen an. Und für mich war's über Jahre lang n guter Amp aber nicht der totale Volltreffer, denn ich jetzt mal versuch, wo anders zu finden. :)
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.593
Kekse
22.802
Atrowurst schrieb:
Wie alt waren denn die Roehren als du sie ausgetauscht hast?

Wenn die Roehren schon alt waren, kommt ein nicht unwesentlicher Teil der Klangverbesserung schlicht und einfach aus den frischen Roehren.

Ansosnten find ich JJ's be Engl auch super. Ein Kumpel hat die in seinem thunder, und die machen den Engl sound um einiges ertraeglicher fuer mich (bin kein sonderlicher fan von engl amps, zumindest von denen die ich schon gespielt hab)

wir reden von Vorstufenröhren... die dürfen auch mal über 10 Jahre alt sein, ohne das man klangliche Einbußen hat.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben