Ernährung und Singen

von robertschult, 06.03.08.

  1. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 06.03.08   #1
    Hallo,

    bin relativ neu hier und treibe mich meist in der Gitarren-Ecke rum . . .

    . . .singe aber auch und würde gerne Eure Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Thema Ernährung wissen.

    Ich bilde mir ein, dass z.B. Milchprtodukte (Milch, Hartkäse o.ä.) zu einer starken Verschleimung auch im Hals- und Rachenbereich führen und dem Singen somit hinderlich sind (hoffentlich gibt´s hier keinen MOD aus der Milchindustrie, sonst bin ich weg vom Fenster . . . :D ).

    Außerdem kann ich schlechter singen, wenn ich zu viel (wieder mal) gegessen habe . . .

    Wie sind da Eure Erfahrungen ?

    Gibt es Tricks die genannten Sünden schnell wieder ungeschehen zu machen ?

    Würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Meinung geigt . . .

    Gruss

    Robert
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 06.03.08   #2
    Hallo, Robert,

    das ist individuell verschieden. Milch, Kakao oder auch Schokolade vor dem Auftritt sind bei mir ein Verschleimungsgarant, vielen anderen macht das gar nichts aus. Die kommen dafür dann nicht mit der Apfelschorle klar, die ich gerne vor Auftritten trinke. Wenn Du beim Getränk sichergehen willst, dann bleibe am besten bei stillem Wasser (gekühlt oder nicht, das macht bei vielen auch noch einen Unterschied - bei mir persönlich nicht...), das ist wohl am neutralsten. Keine Säuren drin, kein eingebauter Rülps (sprich Kohlensäure...)... Tee vielleicht noch als Alternative.
    Das mit dem reichlichen Essen und dann nicht so gut singen können, das ist normal. Nennt man auch "Schnitzelkoma" ;) . Dann arbeitet nämlich zunächst mal die Verdauung, und Dir als Sänger bleibt nur das Völlegefühl. Abhilfe: Disziplin vor dem Auftritt.
    Und ein leckeres Bierchen schmeckt mir am besten nach dem Auftritt, da sind die Meinungen aber auch weit auseinander.
    Wie schon der Große Fritz sagte: "Es soll ein Jeglicher nach seiner Fasson selig werden!"
    In diesem Sinne...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. Doc Wahlers

    Doc Wahlers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.07
    Zuletzt hier:
    20.03.13
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #3
    Hallo Robert,

    wie Klaus schon richtig schrieb, ist das mit dem Schnitzel so eine Sache.
    Ich persönlich esse nicht gern fettig vor Auftritten, weil das die Magensäureproduktion anregen kann.
    Und wenn Du als Sänger Sodbrennen kriegst, schlägt das bei dem einen oder anderen massiv auf die Stimmbänder. Ich vermeide Milchprodukte ebenfalls, wobei ich auch schon von anderen Sängern gehört habe, denen das nix ausmacht!

    Auch Klaus´ Vorschlag mit Apfelschorle würde ich unterschrieben, da ist immer ein Hauch Zitronensäure drin, der sich schleimlösend auswirkt. Ich greife auch gerne zu Schorle oder Kamillentee mit einem Schuss Zitronenkonzentrat.

    Gruß
    Doc.
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 07.03.08   #4
    Hallo !
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Man kann nicht generell sagen: Milch ist schlecht für die Stimme oder: Apfelschorle ist gut. Das ist individuell sehr verschieden, und dann gibt´s ja auch noch die menschliche Einbildungskraft und den Placebo-Effekt. Wenn jemand also meint, er sänge göttlich, wenn er beim Auftritt Orangenblüten-Zimttee trinkt, dann soll er das tun.
    Ich bin mit einem Pferdemagen ausgestattet, zumindest was flüssige Nahrung anbelangt, und trinke bei gigs, wonach mir ist. Milch generell nicht so gerne, aber das hat nichts mit dem Singen zu tun (an die berühmte Verschleimungstheorie glaube ich persönlich nicht), Wasser, im Winter sehr gerne heiss (das wäre mein Tipp für erkältungs- und heiserkeitsanfällige Sänger), Bier, Kaffee, Tee, und als ich noch in Hessen gelebt habe, sehr gerne Apfelwein ;)
    Nur mit dem Essen muss man zuweilen aufpassen. Mit vollem Bauch singt sich´s tatsächlich nicht gut. Erstens weil der Organismus mit Verdauen beschäftigt ist, zweitens weil es sich mit Völlegefühl nicht so gut atmet, drittens weil das Essen "danach", nach getaner Arbeit und wenn man mit seiner Band zusammen hockt, doppelt so gut schmeckt - finde ich jedenfalls.
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 07.03.08   #5
    Meine Erfahrung ist auch, dass man es echt nicht pauschalisieren kann.

    Ich bevorzuge als Getränk Wasser mit sehr wenig Kohlensäure. Je nach Situation kann es aber sein, das ich mir vor dem Auftritt ein Fisherman's einwerfe oder einen Schokoriegel mampfe.
    Genau wie ich schon einen Auftritt mit einem großen Glas warme Milch gesungen habe... (gut, da hatte ich 'ne Bronchitis, aber egal.)

    Im Endeffekt mußt Du für Dich rausfinden, was funktioniert und gut tut.
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 07.03.08   #6
    .. und viertens geht das anstrengende "Bauch einziehen" auf Kosten des Gesangs. Ansonsten halte ich es in allen Punkten genau wie Bell*. Ich trinke, wonach mir ist, nehme damit allerdings ein paar Nebenwirkungen wie gelegentliches Aufstoßen in Kauf....

    ...
     
  7. robertschult

    robertschult Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 07.03.08   #7
    Hey Leute,

    vielen Dank für die Rückmeldungen . . . dann muss ich mich wohl weiter prüfen und disziplinieren (Schokolade und so . . .) !

    @Basselch: schnitzelkoma ist kein Problem . . . bin Vegetarier !

    @Doc Wahlers: Danke für den Tipp der schleimlösenden Zitronensäure !

    @Bell*: werde gleich Orangenblüten-Zimttee trinken, in der Hoffnung göttlich zu singen . . . :D

    @IcePrincess: Danke - Fisherman ist auch ein guter Tipp !

    @antipasti: Bauch einziehen ? Mein Sixpack kann sich sehen lassen . . . und Nachts träume ich von tollen Gitarren !

    Noch mal Danke, Leute - nett hier zu sein !

    Gruss

    Robert
     
Die Seite wird geladen...

mapping