Ernie Ball - Eb6166

von Patrick Thies, 26.02.06.

  1. Patrick Thies

    Patrick Thies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Marl (nahe Recklinghausen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 26.02.06   #1
    Ahoi Leute,

    Ich bin bei der suche nach einem Volume-Pedal auf Folgendes Produkt gestoßen:
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/3400001/sid/!18121995/quelle/andereart

    Mich intressieren nun genauren Angaben.
    Schön wäre auch, wenn es hier Leute gibt, die auch selber Erfahrung mit dem Gerät haben.

    Ich habe schon auf der Herstellerseite nachgeschaut....
    Leider stand da nichts von Netz-,Batterie-, oder Passiver-betrieb und der gleichen

    Danke im Voraus für die Antworten
     
  2. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 27.02.06   #2
    Das Volumepedal arbeitet passiv (sonst wär's ja ein Booster). Du brauchst also weder Batterie noch sonst was, einfach bei In rein und bei Out wieder raus. Der Tuner-Ausgang ist ein Ausgang der sich nicht durch die Pedalstellung beeinflussen lässt, du kannst also deine Gitarre leise drehen und mit einem am Tuner-Out angeschlossenen Stimmgerät trotzdem stimmen (live sehr praktisch, zumal man keinen von diesen Bodentunern in seinem Signalweg hat).

    Ich benutze das Pedal seit einigen Jahren und bin super zufrieden. Es arbeitet zuverlässig, verursacht keine Nebengeräusche, ist robust und einfach das beste mir bekannte Volumepedal.
    Auch wenn der Preis etwas hoch erscheint, dafür, dass es ja "nur" leiser machen kann, würd ich es sofort jederzeit wieder kaufen (falls meins geklaut werden würde, denn kaputt bekommt man es ja nicht). :great:
     
  3. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 27.02.06   #3
    Also ich frage mich ob ich nicht lieber an meiner Anschlagstechnik arbeiten würde anstatt so viel geld für das Pedal auszugeben. Wie kommt der hohe preis eigtl zustande? da steckt doch keine große elektronik hinter oder doch?
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.02.06   #4
    also das mit der anschlagstechnik ist doch totaler schwachsinn. ein volumenpedal macht sachen möglich die man mit anschlagsdynamik überhaupt nicht bewerkstelligen kann, einfach gesagt hat das eine mit dem anderen überhaupt nichts zu tun... :rolleyes:

    das volumenpedal ist übrigens klasse, werde ich mir auch demnächst zulegen, wenn ich wieder etwas geld habe. es lohnt sich total.
     
  5. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 27.02.06   #5
    Wie die auf den Preis gekommen sind (der aber auch bei anderen Herstellern ziemlich hoch erscheint), weiß ich nicht. Sicher ist bei dem geringen technischen Aufwand der Preis unverhältnismäßig hoch, doch für gutes Arbeitsgerät gebe ich auch das nötige Geld aus. Wenn mir jemand ein ähnliches Pedal für 50€ zeigen würde, würde ich wechseln (obwohl...jetzt hab ich's ja schon :screwy: ). Ich hatte aber davor auch schon mit anderen Pedalen gearbeitet und mich intensiv durchgetestet (ja, sogar bei 'nem Volumepedal) und fand das Ernie Ball einfach am besten.

    Mit dem Anschlag kann man da ja leider nicht viel anstellen, ein Volumepedal macht halt einfach was anderes :). Ich hätte vielleicht akzeptiert wenn du geschrieben hättest, dass man auch den Volumeregler an der Gitarre nutzen kann (auch wenn man damit sicher nicht alles hinbekommen kann), doch NACH der Vorstufe (bzw. den Verzerrern, wenn man den Leadkanal des Amps nicht nutzt) kann man es durch nichts ersetzen!

    edit: da war wohl einer schneller.... :p
     
  6. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 27.02.06   #6
    leuchtet ein aber trotzdem... das schöne geld ^^
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.02.06   #7
    Sorry, das ist total dummes Gelaber. Merkwürdiger Stil, der hier in letzter Zeit ins Forum zunehmend eingezogen ist - jeder labert, was er kann :twisted: . "Totaler Schwachsinn" - das fällt ist im Zusammenhang mit der Ausgangsfrage nun leider auf Dich zurück.

    Man kann mit Anschlagsdynamik bei entsprechender Übung sehr wohl die Lautstärke und damit den Verzerrgrad in gewünschtem Maß sensibel kontrollieren. Die Stärke des Anschlags bestimmt den elektrischen Output der Gitarre. Dieser wiederum ->> die Zerr-Reaktion der Vorstufe oder eines sensiblen Boosters. MIt einem Volumenpedal kann man zig Zwischenstufen zusätzlich verfeinern/variieren.
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.02.06   #8
    möp, natürlich hast du in dieser hinsicht recht - s war halt scho spät :o

    trotzdem finde ich die aussage "verbessere deine anschlagstechnik anstatt ein volumenpedal zu kaufen" doch ziemlich komisch. zumal man ein volumenpedal wie HempyHemp schon richtig sagte auch anders verkabeln kann. und ganz ehrlich - für mich persönlich ist es ein ganz anderes spielgefühl, ob ich den verzerrungsgrad der vorstufe mit meiner anschlagsdynamik kontrolliere oder mit meinem volumenpedal. oder schon mal versucht den zerrgrad von powerchordgeschrammel nur durch den anschlag zu kontrollieren?? :D
     
  9. Patrick Thies

    Patrick Thies Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Marl (nahe Recklinghausen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 27.02.06   #9
    Dankeschön für eure Antworten!

    Pedal scheint echt klasse zu sein.
    Schade nur das es kein min. Volume Einstellungsmöglichkeit hat...
    Nehja was solls

    Patrick
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 28.02.06   #10
    Eigentlich nicht. Denn der Fragesteller hat nicht geschildert, was er sich von einem Vol-Pedal für seinen Sound und seine Spielkultur verspricht. Da liest dann halt jeder raus, was ihm gerade am nächsten ist und antwortet entsprechend (zum Thema "Tongestaltung per Volume").

    Es ist ein generelles Problem in so einem Forum, dass die Fragen oft sehr unpräzise sind. Da weißt Du nicht: Will jemand nun ein Tipp zu einem bestimmten Produkt oder stellt sich jemand unter einem Vol-Pedal fälschlich was vor, was ihn lauter macht oder seinen Ton besser macht usw.

    Beispiel: Da stellt jemand ein Frage nach tollen Metal-Spieltechniken. Nach 20 bemühten Antworten schält sich dann endlich raus, dass der Fragesteller die Begriffe Pentatonik, Picking, Halbton etc. noch nie in seinem Leben gehört hat und er erst seit 2 Tagen Gitarre spelt....

    Nach meiner Beobachtung läuft jede 2. Frage und die Antworten deshalb ins Leere.
     
  11. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 01.03.06   #11
    dir ist klar dass Volume Pedale vor dem Amp oder im FX Loop anders klingen. und dass du im FX Loop ein Niederohmiges und vor der Vorstufe ein Hochohmiges brauchst?

    Solltest du nur die Lautstärke ändern wollen und nicht den Zerrgrad der Vorstuffe, dan rate ich die zu einem Pedel für den FX Loop. Dies funzt wiederum nicht wenn du mit Endstuddenzerre arbeitest, aber dann funzt auch die "vor der Vortuffe" Lösung nicht.

    Nicht funzen bedeutet dass du die lautstärke nicht ändernkannst ohne den Zerrgrad zu beeinflussen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping