Ersatz für Fender Hot Rod gesucht

von domunion, 12.08.08.

  1. domunion

    domunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #1
    hallo,

    ich spiele seid ca. 2,5 jahren einen fender hot rod deluxe und war bisher auch immer sehr zufrieden mit ihm.
    nun hat sich meine hauptmusikrichtung aber in richtung grunge entwickelt, d.h. die musik ist allgemein ein wenig lauter geworden.

    Jetzt merke ich, dass der fender ab einer gewissen lautstärke keinen sauberen cleansound mehr hinkriegt und auch mit meinem blackstar dual klingt er nur noch schlecht bei hoher lautstärke (also amp hörbar lauter als (punk-)drums, aber nicht übermäßig)

    jetzt bin ich also auf der suche nach einem neuen combo mit genügend reserven für einen sauberen cleansound bei höherer lautstärke (headroom?).
    bin nich unbedingt auf ein 4-kanäler angewiesen dann eher ein richtig guten cleansound...


    ich hatte also schonmal den marshall dsl-401 ins auge gefasst - is etwas moderner als der hot rod und sollte deshalb bei selber wattzahl mehr headroom haben (konnte ihn leider nur bei geringer lautstärke testen)
    und dabei dachte ich auch an den marshall tsl-601 hat immerhin 60 watt - die drei kanäle sind mir egal
    Kann mir jemand sagen ob auch der dsl reicht, oder ob ich doch wegen den 60 watt oder dem besseren sound? zum tsl greifen sollte?

    fallen auch noch andere alternativen ein? preisregion bis 1500 euro.

    vielen danke für die antworten:great:


    lg dominik

    Ps: ich spiele eine les paul
     
  2. Phil_182

    Phil_182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 12.08.08   #2
    also für nen schönen cleansound mit headroom finde ich den hughes n kettner trilogy sehr schön. ich spiel selber den hotrod und weiß genau was du meinst. der trilogy klingt clean mmn nicht ganz so weich und rund wie der fender wahrscheinlcih gerade weil der fender rel. schnell zerrt. außerdem sind die restlichen kanäle auch sehr brauchbar, ist aber natürlich geschmackssache. alles in allem für den preis (zzt gebraucht um 800 bei ebay, neu 1500) echt ein gelungener amp!
     
  3. domunion

    domunion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #3
    hey, danke für die schnelle antwort. aber ich will eher ein combo ins auge fassen...
     
  4. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 13.08.08   #4
    Wenn du nach einem reinen Clean-Combo suchst, schau dich mal nach dem Fender 65Twin-Reverb um.
    Ideal, wenn du die Zerre aus nem Pedal holst, das verträgt sich auch super und einen schöneren clean-Sound kriegst du nicht.
    Alternativ gibt es noch den "The Twin Amp" mit einem 2. Zerrkanal.
    Kommt etwas gebrauchtes in Frage? In diesem Fall gibt es für einigermaßen günstiges Geld einen "Silverface Twin Reverb" oder noch etwas günstiger zu bekommen ist der "The Twin redknob".
    Bei den letzteren im Vergleich hat der RotKnopf klanglich die Nase vorne - ein sehr vielseitiger Amp.

    Zu deiner Frage bezüglich des Marshalls: Hier im Forum überwiegt der TSL 601 in der Gunst der Mietglieder - sonst kann ich dir dazu nichts sagen.

    Gruß Uli
     
  5. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 13.08.08   #5
    Gemietetes Glied stell ich mir komisch vor :D SCNR
     
  6. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 13.08.08   #6
    :D:D:D
    Da fällt mir ein:
    [​IMG]
     
  7. domunion

    domunion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #7
    :great:

    ist der fender twin-reverb für hardrock (modernere sounds) gegeignet? belehrt mich eines besseren aber irgendwas in mir sträubt sich dagegen.

    hat der dsl-401 mehr headroom als der fender hotrod?
     
  8. IbanezRockabilly

    IbanezRockabilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 13.08.08   #8
    Ich hab nen DSL 401 bei uns im Proberaum stehen, den mitbenutzen darf und ich muss sagen, ich find das teil einfach klasse. Der hat trotz seiner 40 Watt ordentlich Druck und ist so laut, dass ich ihn ohne Bedenken für Gigs benutzen würde(wenn's denn bloß meiner wäre;)). Ich war, als ich "damals" mit dem Gitarren-spielen anfing, ziemlich erstaunt, als ich hörte, dass es nur 40 Watt sind.



    Der Verstärker ist was das Gewicht angeht, außerdem durchaus erträglich.
     
  9. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 14.08.08   #9
    Du könntest auch einfach mal versuchen die Vorstufenröhren auszutauschen statt gleich nen neuen Amp zu kaufen. Einfach mal beim TAD anfragen. Die können Dir Röhren empfehlen, die den Headroom schon noch n ordentlich erweitern.
     
  10. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 14.08.08   #10
    Ich kann mich nur wiederholen:

    5751 in die V1 und 12AT7 (balanced) in die V3.
    das bringt einiges an Headroom und Stabillität.
     
  11. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 16.08.08   #11
    Ich benutze auch einen Hot Rod und mir ist ebenfalls aufgefallen, dass entgegen des Klischees über Fender-Amps der Clean Channel ab einer gewissen Lautstärke unangenehm übersteuert. Hat das mal jemand beim Hot Rod direkt mit anderen Amps mit ähnlicher Leistung verglichen?

    An den Threadersteller: Falls es noch nicht genannt wurde - der Roland Jazz Chorus ist (angeblich, hab ihn selbst noch nicht am Kabel gehabt) ein heißer Tip für cleane Sounds bei hohen Lautstärken. Kommt eher aus dem Jazz-Bereich, wird/wurde aber auch z. B. von Metallica für ihre cleanen Sachen verwendet.
     
  12. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 16.08.08   #12
    warum nimmst du eigentlich keinen Fender Hot Rod mit 60 Watt, also den 2x12 Deville???
    Es geht hier doch "nur" um mehr Headroom, mit dem Amp bist du ja zufrieden, wenn ich das Thema richtig verfolgt habe...
     
  13. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 16.08.08   #13
    Ja, die Amps haben zwar bis auf den "The Twin Amp" fast alle nur einen Clean-Kanal, aber mit dem richtigen Verzerrer geht's echt ab (klick mal: http://www.thegreatrelease.com/htm/index.htm - auf Sounds: einmal The Twin redknob und einmal Silverface Twin Reverb)

    Schau auch mal beit youtube nach fender the twin Tone test von "raulin".

    :great:
    Das würde ich an deiner Stelle erstmal ausprobieren - da kommste mit 20 Euro schon weit.

    Der Jazzchorus klingt clean sehr geil, die eingebaute Distortion ist zum k***en und mit Tretern ist es auch nicht so das Wahre.
     
  14. domunion

    domunion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #14
    danke der vorschläge!
    Ich finde die idee mit neuen röhren ganz ansprechen und habe mal beim röhren-doc nachgefragt... bin gespannt. aber die aussage "751 in die V1 und 12AT7 (balanced) in die V3" verstehe ich noch nicht ganz.
    Was sind V1 und V3?

    Ich bin von dem fender DeVille abgekommen, denn wenn ich mir schon einen neuen amp hole, dann kann ich mir auch einen etwas moderneren holen (habe das gefühl, dass mein geschmack sich dahin entwickelt).

    ...und den twin reverb behalte ich im hinterkopf:great:
     
  15. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 16.08.08   #15
    Das sind die Vorstufenpositionen 1 und 3. Die Vorstufe formt ja grundsätzlich deinen verstärkten Ton.

    Gruß, Flo
     
  16. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 16.08.08   #16
    Wenn du keinen Hot Rod mehr willst, dann schließe ich mich hier der Aussage an. Ich hab den Twin Amp, also den neueren (2001) und der ist wirklich mächtig (Clean&Zerre) und auf deine Suche möglicherweise die richtige Antwort.
    Nur die Speaker sind meiner Meinung nach nicht optimal, aber wenn du mit den Hot Rod Speakers zufrieden bist/warst, dann dann bist du es auch auf jeden Fall mit den Teilen beim Twin Amp.
     
  17. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 16.08.08   #17
    V1 ist am nächsten zur Eingangsbuchse und am weitesten entfernt vom Netzteil (also von hinten gesehen ganz rechts wenn ich mich nicht täusche). Daneben (links) kommt dann V2, V3 usw.

    Die Röhren kannst du einfach rausziehen - mit Gefühl rausrotteln - beim reinmachen ebenfalls ohne Gewalt und darauf achten, daß die Pins schön in den Sockel rutschen.
    Merk dir beim Rausmachen, an welcher Stelle der Pin fehlt, dann hast du nen Anhaltspunkt wie die Ersatzröhre reinkommt.

    Ansonsten fällt mir gerade doch noch eine Amp-Alternative ein: der Fender Supersonic!
    Alles was du von einem cleanen Fender erwartest (Bassman/Vibrolux) und einen deftigen Zerr-Kanal:
    http://www.youtube.com/watch?v=SJgh60461wc
     
  18. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 16.08.08   #18
    Hmm, wollte mir auch mal einen Supersonic zulegen, bzw. der Amp stand von den Daten auf dem Papier in der näheren Auswahl aber irgendwie bin ich mit dem Supersonic auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen. Der Cleankanal ist gut, aber der "modere" u. "vielseitige" Zerrkanal hat mich einfach nur enttäuscht. Da klingt die Standard Hot Rod Zerre sogar noch besser...
    Hab den Amp 3x angespielt, d.h. 2x Combo, 1x Top zu verschiedenen Zeitpunkten und mein Ergebnis war immer ähnlich, nur beim Top kam der Zerrkanal durch die Box besser/fetter rüber.
    Aber das ist jetzt nur meine subjektive Meinung...
     
  19. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 16.08.08   #19
    Ich stand auch kurz davor, mir den zu holen. Hatte ebenfalls den Combo und die Top/Box(V30) - Kombi getestet. Allerdings kam dann ein Prosonic in die Quere - der Quasi-Vorgänger des Supersonic und die Sache war gegessen! Der Prosonic ist ein 30/50/60 Watt-Amp der im Cleankanal wahlweise zerrt oder eben überhaupt nicht - kombiniert mit einem brutalen Zerrkanal.
    Falls ein Vergleich der beiden interessiert: http://www.thefret.net/showpost.php?p=52622&postcount=1

    Ich habe beim Prosonic ein kleine Vorstufenröhren-Austauschaktion hinter mir - sehr gut fand ich für mich die o.g. Röhren von JJ.
     
  20. milebrega

    milebrega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #20
    Hi!
    Hm, ich habe mit meinem Hot Rod Deluxe das gleiche Problem: Der Clean-Kanal klingt, wenn man ihn deutlich über Zimmerlautstärke dreht, wirklich geil. Bei höherer (Band-)Lautstärke zerrt er aber dann... Für z.B. Funk-Sachen schon zuviel. Mir gefällt mein Verstärker eigentlich so, wie er ist, aber: Was würde eine 1x12 Zusatz-Box bringen? Wird's dadurch lauter, so dass man ins Cleane runterregeln kann? Ich weiß, es wurde schon oft diskutiert, ob mehr Lautsprecher mehr Lautstärke bringen, aber dazu gibt es leider auch viele widersprüchliche Antworten/Meinungen... Hat es vielleicht jemand mit diesem Verstärker ausprobiert?

    Fender lässt sich auf der Homepage ja leider nicht so sehr darüber aus: "Hot Rod Deluxe 112 Enclosures are designed to add more juice—and more colors"

    milebrega
     
Die Seite wird geladen...

mapping