Erster Bass für Gitarristen

von Trailblazer, 23.10.06.

  1. Trailblazer

    Trailblazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.10.06   #1
    hi

    Also da wir in der Band das Luxusproblem haben mit 3 guten Gitarristen an den Start zu gehn und noch keinen Bassisten haben, hab ich mich entschieden auf Bass umzusteigen, weil das Bassspielen mich schon immer interessiert hat.
    Jetzt wollt ich euch erfahrene Bassisten mal fragen welche 4-Saiter ihr mir für ne Thrash-metal band empfehlen könntet.

    Mfg Sebastian
     
  2. Gast 2337

    Gast 2337 inaktiv

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Uede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #2
    eine gute entscheidung, auf bass umzusteigen... ;) aber 'ne ungefähre preisvorstellung wäre für empfehlungen sicher sehr vorteilhaft.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.10.06   #3
    Was auch immer Dir Spaß macht!

    Du solltest Dir vor allem erst einmal Gedanken darüber machen, wieviel Geld Du insgesamt ausgeben möchtest. Du benötigst ja neben dem Bass auch einen halbwegs tauglichen Amp - die mögliche Preisspanne bewegt sich irgendwo zwischen wenigen 100 bis zu einigen 1000 Öcken.

    Gib mehr Eckdaten und Du wirst auch mehr Infos erhalten....
     
  4. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 23.10.06   #4
    Bitte schau dich mal im Instrumente Subforum (da wo dieser Thread eigentlich auch hingehört) nach dem Stichwort Metal um. Ansonsten ist lupus_bhg recht zu geben.

    Gruesse, Pablo
     
  5. Trailblazer

    Trailblazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.10.06   #5
    sry, hab de Preiskategorie ganz vergessen.
    hmm, naja, es sollte doch ein billiger Bass sein, mit dem man Gigs gut durchspielen kann.
    Also kein 500€us bass sondern, sowas im Bereich von 300€ der bass und Amp net mehr wie 150€. Bin leider noch schüler, deswegen kann ich mir keinen besseren leisten.

    mfg
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.10.06   #6
    Amp bis 150€ ..... dafür ist kein bandtaugliches Material zu bekommen, jedenfalls nicht neu. Aber es gibt ja einen großen Gebrauchtmarkt mit e.....

    Für 300€ hast Du bei Bässen aber schon eine ziemlich üppige Auswahl, da hilft probieren über studieren! Evtl. solltest Du aber die Gewichtung 300,- und 150,- etwas überdenken, obwohl auch bei 200,- und 250,- nur wenige interessante Amps verfügbar sind das wäre aber immerhin einer.....
     
  7. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 23.10.06   #7
    Ich würds andersrum machen: mit 230 Euros bist du mit nem Bass schon gut dabei: RBX270 oder evtl. einen Ibanez GSR. Dann hast du genug Geld für den Ashdown. Andererseits wäre ein RBX374 bzw. Ibanez RG ganz interessant, dann müsste man aber beim Amp sparen.

    Deswegen mein Tip: auf eine der beiden Komponenten fixieren und die Andere schnellstmöglich ersetzen!
     
  8. Trailblazer

    Trailblazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.10.06   #8
    hmm, naja, wir spielen zurzeit im Proberaum nur über die PA, weil wir die Amps von uns nicht in den 1. Stock (wo der Proberaum ist) bekommen, weil da nur eine kleine enge treppe raufführt. Schon der eine Gitarrist hat probleme seinen klampfenkoffer alleine hochzutragen! Deswegen, wär der Amp bis zum ersten Auftritt, oder bis wir nen richtigen Proberaum haben, nicht so relevant. Also der Fokus liegt erstmal auf dem Bass. :D

    Ahja nochwas: die meisten Bassisten spielen doch ohne Verzerrung, oder Irre ich mich da?
     
  9. erawdrah

    erawdrah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    24.09.07
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #9
    Also ich kann dir Ibanez BTB-200 IPF empfehlen! Spiele ich selber und bin absolut zufrieden damit und ich spiele auch Metal... An deiner Stelle würde ich mir den auf jeden Fall angucken bzw. anspielen :great:
     
  10. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 24.10.06   #10
    zerre brauchst du imho nicht oft. vorallem in ner metalband bringt das wenig. bei uns spielen die gitarren schon immer verzerrt. und wenn man dann noch den bass verzerrt, hört man ihn nicht raus,bringt also wenig. deshalb spiel ich lieber clean und mach ordentlich druck mit dem bass :D.
    imho

    mfg
    FtH
     
  11. erawdrah

    erawdrah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    24.09.07
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #11
    Seh ich genauso... Drücken muss er, drücken! :twisted:
     
  12. Trailblazer

    Trailblazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.10.06   #12
    ok, also von der Zerre die Finger weg :D

    sonst noch einer, eine guten Bass, den ich unbedingt mal anspielen sollte?
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 24.10.06   #13
  14. Trailblazer

    Trailblazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.10.06   #14
    naja, sound... eher trocken und soll den klampfen richtig was entgegesetzen können.
    Halsshaping?? was ist das?
     
  15. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 26.10.06   #15
    Der erste Bass für Gitarristen ist der Fender Jaguar mit Bariton Saiten :D

    Gruß
    BassShuttle

    PS: sry für OT!!
     
  16. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.10.06   #16
    nachdem du jetzt "verschutteled" worden bist:
    1. m.e. tendenziell ein instrument mit hartem tonholz als korpus und p-bestückung bzw. humbucker(n)
    2. entgegensetzen ist eine frage der amplifikation
    3. das halsshaping bezieht sich darauf, ob du eher schmalere oder breitere bzw. dickere oder flachere hälse magst. der rbx270 insbes. ist me.e. ein guter kompromiss.

    und bzgl der amplifikation sehe dich bitte ich amp-subforum um. neu läuft da wohl wenig.
     
  17. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 27.10.06   #17
    Hi,

    Ich komme auch aus der E Gitarrenecke und habe diesen E-Bass hier:

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbb400tbk_ebass.htm

    Und darum:

    https://www.musiker-board.de/vb/instrumente/124883-review-harley-benton-hbb400tbk.html
     
  18. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 27.10.06   #18
    bei Harley Benton wär ich vorsichtig....die Teile habens irgendwie nicht drauf was man so hört (und was ich bei nem kumpel gefühlt hab beim testen)

    würde dir raten dir den Ibanez RD300 mal näher anzuschaun. feines teil, geiler sound und dank humbucker auch schön druck dahinter^^

    Ibanez RD-300 4-Saiter Bass
     
  19. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 27.10.06   #19
    Genau, den Bass habe ich selber. Es sind auch zwei Reviews vorhanden, also auf jeden Fall antesten. Der Humbucker macht 'nen richtigen schönen knurrigen, durchsetzungsfähigen Sound. Der Singlecoil eignet sich imho besser zum slappen.
     
  20. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 27.10.06   #20
    Ja aber meiner ist in Ordnug, in dem Fall habe ich Glück gehabt ;)
    Dieser wurde auch von meinem Kumpel getestet und der ist sauber ;)
    Mein HBB400TBK ist sehr gut verarbeitet, und dieser hat es auch "drauf" wie man so schön sagt. :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping