Erstes Effektgerät bis 250€ schwerpunkt recording

von Tomlands, 11.03.06.

  1. Tomlands

    Tomlands Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.06   #1
    Hallo, bei mir ist es jetzt soweit, dass ich meine ersten solo songs "produzieren" möchte! Qualität soll hierbei auf jeden fall hinter der Benutzerfreundlichkeit der ganzen Sache stehn, denn ich hab nicht sonderlich viel Zeit und kann mich deshalb nicht eine Ewigkeit in die alles einarbeiten. Nun kam vor ein paar Wochen der Wunsch Multieffektgerät auf und ich dachte mir, vllt kann ich das ding einfach fürs recording nehmen. ich stelle mir das so vor: Gitarre/Multieffekt/Amp/PC/Software und fertig. Nur leider keine Ahnung wie und womit!

    Ich besitze:

    ESP LTD EC-400
    Vox Valvetronix AD30VT

    ich möchte maximal 250€ aufgeben, wobei das eigentlich schon zuviel ist.

    Könntet ihr mir vllt sagen was für mich in frage kommen würde, am besten auch gleich die dementsprechend sinnvollste Software???

    Ich danke schonmal im vorraus
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.03.06   #2
    für 300 würdest du n zoom g7.1ut kriegen, das hat n usb audio interface und die passende recording software in form von cubase le is auch gleich dabei.
    ansonsten würde mir spontan n pod einfallen. den kenn ich zwar nich, aber die sufu dürfte über die recordingeigenschaften einiges hergeben.
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 12.03.06   #3

    ich stimm evil mit dem zoom absolut zu...
    den pod mag ich persönlich nicht, da ich ihn vom sound (besonders bei den effekten) zu synthetisch und künstlich finde.
    probier als alternative mal den Vamp oder Vamp Pro von Behringer aus.
    der kann ne menge und bietet ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis.

    nachdem evil mit Behringer dem z.B. schlechte erfahrungen gemacht hat, ich dafür mit line 6 wirst du wohl um ein ausgiebiges antesten nicht drumrumkommen.

    unsere eindrücke sind auch nur subjektiv, und darauf kommts an...
    nicht uns solls gefallen, sondern dir muss es gefallen...

    ansonsten gibts noch von vox das tonelab (ist aber ausserhalb deines budgets) oder du schaust mal, ob du ne gebrauchte j-station von johnson bekommst. die ist auch nicht schlecht,

    viel spass beim probieren und beim recorden...

    poste dann mal die ergebnisse:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping