Es wird kalt im Proberaum...kann das Probleme geben?

von Shinkansen, 20.11.05.

  1. Shinkansen

    Shinkansen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.11.05   #1
    Ja, inzwischen dürfte es jede/r geschnallt haben: Es wird Winter! Und damit wird's auch ziemlich kalt im Proberaum. Gut, während der Probe selbst kann man ja heizen (...wenn jemand endlich mal den Ofen reparieren würde...), aber was macht das arme Equipment, wenn mal nicht geprobt wird? Genau: Das Zeug steht in der Kälte. Daher die Frage: Kann das Probleme geben? Klar, Instrumente (also Gitarren, Bass usw.) nehmen wir jedes Mal mit heim in die warme Stube, aber was ist mit Boxen, Topteilen, Schlagzeug usw.? Können die schaden nehmen? Ab welchen Temperaturen?

    Danke für die Hinweise!
     
  2. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 20.11.05   #2
    gut wenn ihr die gitarren aus dem probekeller nimmt. bei kälte kann sich da schon einiges verziehen. ob es boxen etc etwas ausmacht weiß ich nicht, was das schlagzeug allerdings betrifft hat unser drummer ständig probleme mit der verstimmung sobald es kalt wird.
     
  3. rAyoN

    rAyoN Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.11.05   #3
    vll solltet ihr dann eine im stromverbrauch günstige heizung kaufen die ihr dann auf einer kleinen stufe durchlaufen lasst
     
  4. w. borland

    w. borland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 20.11.05   #4
    bei sowas hat man aber auch schon viel von brandunfällen gehört...
    das wäre mir ein zu hohes risiko
     
  5. rAyoN

    rAyoN Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.11.05   #5
    man kann ja auch so eine nehmen wo wasser durchläuft. mir fällt der name nich ein ^^
     
  6. w. borland

    w. borland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 20.11.05   #6
    radiator?:D
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 20.11.05   #7
    Sind Radiatoren nicht immer mit Öl?
    Wir benutzen nen Ölradiator und ne Gasheizung mit ner Gaßflasche (in der Nähe vom Proberaum isn Camping-Geschäft, da haben wir den günstig bekommen ^^)
    die Letzten zwei Winter hatten wir keine Probleme mit dem Heizen bzw. mit der Kälte und den Instrumenten.
    Jedoch hat man uns mal gesagt, wir sollen erstmal etwas Heizen und warten, bevor wir unsere Amps und Boxen befeuern (soll u.U. Probleme für die Speakermembranen geben, wenn sie im Eiskalten Zustand benutzt werden)

    Alle Angaben ohne Gewähr, aber so sind wir gut durch den Winter gekommen.

    Gruss, Mini :-)
     
  8. k-7 power

    k-7 power Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    363
    Erstellt: 20.11.05   #8
    hab ne frage die auch mit temperatur unterschied etwas zu tun hat: ist es sehr schlimm wenn die gitarre direkt neben der heizund, die auf 3-4 aufgedreht ist, zu stellen? kann sich dadurch das holz verziehen oder so?
     
  9. M?tze

    M?tze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    2.05.06
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.11.05   #9
    Natürlich. Ich weiss zwar nicht, wie es bei Elektrischen mit Leim aussieht, bei Akustikgitarren allerdings ist es möglich, dass dieser weich wird und zur Verformung der Gitarre beiträgt. Instrumente nie an die Heizung stellen oder in den Schnee werfen. Am besten ist es, wenn die Gitarre das ganze Jahr über einer relativ gleichförmigen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssituation ausgesetzt wird.
     
  10. k-7 power

    k-7 power Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    363
    Erstellt: 20.11.05   #10
    thx! meine gitarren werden es dir danken!
     
  11. Shinkansen

    Shinkansen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Mainfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    23
    Erstellt: 20.11.05   #11
    Vielen Dank schon mal für die Tipps! Die Instrumente nehmen wir eh immer mit nach Hause (außer Schlagzeug natürlich...), da sollte nichts passieren. Mir ging's in erster Linie um die Topteile und Boxen. In so einem Radiator ist meines Wissens nach Wasser, aber ich werd' mich nochmal schlau machen.
     
  12. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 20.11.05   #12
    Ja klar, und die armen Schlagzeuger stehen dann da und kucken blöd wenn ihr Equipement kaput ist. :eek:
    Ne, nur weil ihr teure Elektronik habt, die es zu schützen gilt: Beim Schlagzeug können sich die Felle und Kessel verziehen, da letztere aus Holz sind.

    Hier noch ein Linktipp: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=83605
     
  13. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 20.11.05   #13
    wenn die Glaskolben die die Röhren umgeben wirklich eiskalt sind, und dann erhitzt man die Röhren schlagartig, kann das glas doch auch springen, oder?
     
  14. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 21.11.05   #14
    Seit es Rock & Roll gibt, gibt es kalte Übungsraume, da die wenigsten Rockbands wohl im Studio oder im klimatisierten Wohnzimmer ihre Karriere begannen. Hersteller, die diese Einflüsse bei der Produktion und Entwicklung iher Amps nicht berücksichtigen, müssten ihren Laden wohl ziemlich schnell wieder dichtmachen. Denn der nur ungünstig beheizte Keller oder Bunker-Raum ist schließlich sozusagen das "Zuhause" von wahrscheinlich jedem zweiten verkauften Amp.

    Grundsätzlich: abgesehen von Instrumenten, die Ihr ja mitnehmt, sollte halbwegs taugliches Equipment den Anforderungen der Natur standhalten, schließlich werden die ja nicht für das Hifi-Regal gebaut. Ich habe gerade meinen ca 40 Jahre alten Röhrenamp aus dem Keller geholt (ein Erbstück), wo er die letzten 5 Jahre darben musste. Er tut es immer noch. Wahrscheinlich auch noch nach 60 JAhren

    Hab ich noch nie erlebt. Die Röhren werden ja auch nicht schlagartig heiß, sondern steigern die Temparatur langsam...vorglühen. Man sollte den Amp erst spielen, wenn die Röhren "fertiggeglüht" sind. Solange bleibt "Standby" aus. So kenne ich es zumindest von alten Amps.

    Ansonsten ist es sowieso günstiger, erstmal ne Viertel Stunde zu warten, bis der Raum ein wenig wärmer wird. Die Finger, Gelenke und Sehnen danken es Dir nämlich auch nicht, wenn sie bei Kälte über das Griffbrett huschen müssen. Wer einmal mit ner Sehnenscheidenentzündung kämpfen musste, weiss, was ich meine.
     
  15. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 21.11.05   #15
    Ich komm jetz grade von der Probe: ES WAR SCHWEINEKALT IM PROBENRAUM, vielleicht 5 Grad :eek: .

    Auf jeden Fall wars kalt genug, das gleich das Display von meinem Keyboard versagt hat:screwy:

    Und die Finger liefen auch nich so besonders...
     
  16. fazo

    fazo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #16
    Bei mir sehe ich ähnliche Probleme kommen. War vorher im Proberaum, das Thermometer zeigte 0°C an. Nun mache ich mir wirklich Sorgen um mein equipment... Das Problem ist nur, er wird noch kälter. Schadet dies dem Amp oder der Box wirlich nicht?
     
  17. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 23.11.05   #17
    Wie bereits gesagt: ich hab in 25 Jahren Musikmachen noch nie erlebt, dass eine Band in "Winterschlaf" gegangen ist und ihr Equipment über die kalte Jahreszeit zu Hause "eingemottet" hat. Genauso wenig habe ich erlebt, dass Equipment über den Winter "erfroren" ist.

    Wie das bei moderenen digitalen Effektprozessoren und billigen Fernost-Produkten aussieht, kann ich natürlich nicht sagen.
    Und nochmal: zur Vorsicht schadet es weder Euch noch dem Equipment, vor der Probe den Raum 20-30 Minuten aufzuwärmen. Dann geht auch das Display am Keyboard wieder. Die digitale Anzeige ist letztendlich flüssiger Quarz o.ä., der kann bei Kälte schon mal einfrieren. Aber auch das schadet dem Gerät nicht.
     
Die Seite wird geladen...