Esp Ltd B-4e Ng

von Harlequin, 06.06.08.

  1. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 06.06.08   #1
    Hallo zusammen,

    eigentlich entstamme ich der Gitarrenecke (Nein, jetzt nicht wegklicken ;) ), plane aber schon seit knapp 1, 2 Jahren immer wieder, mir doch mal einen Bass anzuschaffen. Gelegentlich habe ich mit meinen recht begrenzten Basskenntnissen vereinzelt Bässe angespielt, konnte dabei immerhin einigermaßen auf meine Gitarrenkenntnisse zurückgreifen.

    Vor einigen Tagen bin ich in einem Laden auf den ESP LTD B-4E NG gestoßen, der mich sowohl von der Optik als auch Sound und Bespielbarkeit recht anspricht. Daher wollte ich mal eure Meinung einholen, da ich mir in einigen Bereichen nicht sicher bin. Es geht mir vorrangig darum, inwiefern der Bass nicht zur sehr auf eine Musikschiene festgelegt ist. Ausnahmsweise, was hier schon eine Ausnahme im Forum zu sein scheint, suche ich nicht zwingend einen "Metal-Bass". Dafür würde ich ihn zwar auch hernehmen, aber er sollte auch brauchbar für andere Musikrichtungen sein. Mein Problem ist, dass ich mich eher wenig mit den Tonabnehmerbestücken im Bassbereich auskennt. Ist eine HH-Kombination einigermaßen flexibel oder sollte man auf andere Besückungen zurückgreifen? Ich weiß, dass nicht die Tonabnehmer und das Holz allein den Klang ausmachen, aber ich wollte mir ungerne einen Bass anschaffen, wo ich dann nach einigerZeit merke: Ne, Funk/Blues/"Rock n' Roll" oder was weiß ich ist damit nur schwer möglich.

    Zum anderen findet sich zu dem Bass doch immer mal die Beschreibung, dass er einen schlanken Hals aufweist, was für mich als Gitarristen nun eigentlich nicht so hinderlich ist. Da es mir jedoch an fortgeschrittene Spieltechniken im Bassbereich mangelt, wollte ich deshalb fragen, ob man mit dem Hals stark eingeschränkt sein könnte, beispielsweise Slappen. Oder ist es für Anfänger eher ratsam, einen breiteren Hals zu verwenden, da man mehr "Fingerspielraum" hat?

    Würd' mich über eine Meinungen freuen :)

    Noch ein Link zum Bass (ausnahmsweise Thomann) https://www.thomann.de/de/esp_ltd_b_4e_ng.htm
     
  2. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 06.06.08   #2
    ich mach dann mal;)
    meines erachtens biste mit ner kombination aus Humbuckern und nem aktiven EQ um einiges flexibler als mit speziellen SC oder Preci-PUs, du würdest dich eher mit den genannten PUs festlegen, mein F mit aktivem EQ kann zum beispiel alles von ganz dumpf grollen über knurrig brüllend bis hin zu höhenreichem singen. Da sollte auf jeden fall für fast alle richtungen was brauchbarers findbar sein (weiss zwar nich wie die ESP PUs sind, da ich EMGs hab aber so viel sollte sich da nicht tun von der flexibilität).

    Zum Hals: joa schmal is relativ, der hat ja auch das extra thin U profil, beim 5er zumindest find ich das eher breit und dünn und voin daher klar sind die saiten enger zusammen als bei nem Preci, aber das verkehrteste is das nich gerade für nen Klampfer wie du einer bist, ich glaube dass du auf dem Hals besser klar kommst als zum beispiel auf nem Preci oder Stingray. Probleme beim slappen kannes geben, wenn du mit den Abständen nicht klar kommst, aber das is nich das problem, sondern nur gewöhnungssache. Slappen is möglich mit dem Teil, aber es gibt eindeutig bessere Bösse um zu slappen (zum beispiel den G&L Tribute 2000) aber prinzipiell machbar isses allemal.



    schön find ich bei dem Bass im vergleich zu meinem, dass die Saiten durch den Body geführt können wenn man das will, das geht bei meinem nicht... nuja aber das is spielerei, so viel sustain braucht kein mensch (NT reicht volkommen).

    Meine Meinung zu ESP/LTD is voreingenommen, ich bin Fan.... aber ich kann dir allemal sagen, dass du garantiert nix verkehrt machst, was verarbeitung angeht, das wird top sein, vom sound her isses ja mal wieder geschmackssache, genau wie vom handling her.... Spontan würd ich sagen wenn er dir gefällt schlag zu, für den Preis sind LTD Bässe einfach geniales Zeug.

    mfg
     
  3. Harlequin

    Harlequin Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.06.08   #3
    Danke für die Hilfe, seit 3 Stunden bin ich nun auch Bassist :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping