Esp - Ltd Ec-500 Blks

von BASSisT86, 28.08.06.

  1. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Kann man diese Gitarre empfehlen? Sie sagt mir optisch sehr zu und ich würde gerne mehr über die Soundqualität und Bespielbarkeit erfahren.
    Oder habt kennt ihr gute bzw. bessere Alternativen? Welche Gitarre ist für euch die beste in dieser Preisklasse?
     
  2. BASSisT86

    BASSisT86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 28.08.06   #2
    kann mir niemand bezüglich dieser gitarre auskünfte geben?
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.08.06   #3
    Also wenn du die Gitarre klanglich in Betracht gezogen hast, da sie optisch einer Les Paul ähnelt, so muss ich dich enttäuschen, da sie einer Les Paul nur bedingt ähnelt.

    Vom optischen ist sie nicht mein Fall, da ich die matte Lackierung nicht mag. Ein Vorteil - so empfinde ich es zumindest - ist das Ebenholzgriffbrett, dass es sowohl bei der 400er als auch bei der 1000er nicht gibt. Ich mag das Spielgefühl sehr, dass sich dadurch ergibt.

    Entgegen der Befürchtung, dass die Gitarre aufgrund ihrer Ähnlichkeiten mit einer Les Paul ebenso schwer sein wird kann ich zerstreuen. Die Gitarre ist recht schmal und ist somit sehr leicht. Dadurch hat sie halt auch nicht dieses Bassvolumen wie eine Epiphone oder Gibson Les Paul.
    Gewöhnungsbedürftig ist jedoch die Tatsache, dass sie nur einen Cutaway hat, sodass es eine Umstellung ist, wenn man ab dem 15. Bund aufwärts spielen möchte. Mit ein wenig Übung geht das aber sehr gut.

    Klanglich ist sie schön knackig aggressiv mit ganz guten Bässen, aber auch einem guten Anteil an Höhen. Ansich kann ich die EC Serie nur empfehlen.
     
  4. BASSisT86

    BASSisT86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 28.08.06   #4
    danke für die beschreibung... du hast mir sehr geholfen
    was unterscheidet die 1000er von der 500er?... ist sie die 200 piepen Mehrkosten wert?
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 28.08.06   #5
    Bei der 1000er gibt es verschiedene Lackierungen bzw. Ausstattungen, im großen und ganzen sind jedoch nur optische Feinheiten in edlerer Optik bei den 1000ern vorhanden. Die Mechaniken sind besser, aber die bei den 400/500er Modellen sind sie trotzdem recht gut.

    Mehr dazu auch hier https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/54543-faqs-bezug-auf-esp-esp-ltd-modelle.html wobei zu sagen ist, das dogdaysunrise wirklich Ahnung hat von der Materie hat.

    Vom optischen Vergleichbar mit der EC500 wäre halt die EC-1000 VBK ESP - LTD EC-1000 EMG VBK , die Goldhardware auweist und (ich glaube zumindest) Abalone Inlays besitzt. Hinzu kommt ein Binding.

    Ansonsten gibt es die 1000er auch noch in diesen zwei Farben
    ESP - LTD EC-1000 QM EMG STBC
    ESP - LTD EC-1000 FM Duncan ASB
    wobei letztere andere Tonabnehmer hat, die qualitativ auf jeden Fall mit den EMGs mithalten können, aber halt anders klingen.

    Ansonsten gibts halt noch das "Edel-Schlachtschiff" ESP - LTD EC-1000 EMG BK
    das überall mit Abalone verziert ist, also Inlays und Binding, die Lackierung ist eine glänzende, schwarze Lackierung.

    Bilder der Abaloneverzierung im Anhang.
     
Die Seite wird geladen...

mapping