Eure Tricks gegen Mikrofon-Feedback

von Timmi, 16.01.04.

  1. Timmi

    Timmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    17.08.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #1
    Moin moin!

    Ich hab ein großes Feedback-Problem im Proberaum. Ich benutze ein AKG D-880 an einem etwas älteren Yamaha 900W Powermixer.
    Die Gesangsbox steht dummerweise genau auf Kopfhöhe, aber etwas hören möchte man ja auch, nicht wahr?


    Habt ihr ein paar kleine Tricks, mit denen ich zumindest ein wenig mehr aufdrehen kann?

    Ach ja, und für nen Feedback-Killer hab ich leider nicht das Geld... :)
     
  2. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 16.01.04   #2
    Immer erstmal auf Positionierung des Mikros achten, bei Niere sollte die Box direkt hinter dem Mikro stehen (also das Ende des Mikros an dem das Mikrokabel eingesteckt ist sollte direkt auf die Box zeigen), bei Hyperniere sollte der Schall eher schräg zum Mikro ankommen.
    Bevor du einen Feedbackkiller kaufst eher einen 31-Band EQ, bessere Boxen und Leistungsfähigere Endstufe kaufen (wenn der Amp am Limit ist koppelt es schneller).
    Falls du einen Kompressor benutzt lass ihn mal weg.
    Grüße, Peter
     
  3. Timmi

    Timmi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    17.08.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.04   #3
    Moin moin!

    Ich habe mir vor ein paar Wochen das AKG 880-S gekauft, und bin relativ unzufrieden... Ich habe ein großes Feedback-Problem und weiß nicht, ob es an der Gesangsanlage oder an dem Mikro liegt...

    Habt Ihr erfahrungen mit dem Mikrofon?

    MfG
    Tim Petersen
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.924
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 20.01.04   #4
    Ohne das Mirko jetzt genau zu kennen: Feedbackprobleme haben in der Regel ihre Ursache nicht im Mikro. Wenn es nicht gerade ein 10EUR-"Baumarkt"-Mikro ist oder eines, was für Einsatzzweck völlig ungeeignet ist (z.B. Grenzfläche als Live-Rock Gesangsmik), sind eigentlich immer andere Dinge die Hauptursache, das Mikro macht da vielleicht nochmal 5%.

    Probier als allererstes mal mit der Position von Boxen und Mikro zueinander rum, und versuch die Sache mit dem EQ in den Griff zu kriegen, dann sehen wir weiter.


    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping