Everybody in 1955 was on fire (I never knew that)

von KingConci, 21.01.08.

  1. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 21.01.08   #1
    So, ein kleines Textchen von mir...Anmerkungen und Kritik erwünscht.

    Achso, bevor jemand fragt...nein, der Songtitel und der Text stehen in keinerlei Zusammenhang zueinander, das tun sie bei uns sleten. bei neuen songs verwenden wir, wie in diesem Beispiel, meist Zitate aus "Family Guy" als Titel.

    Ich selber bin so mit dem Text noch nicht hundertpro zufrieden, so als alleiniges dahingeschrieben macht er nicht viel her. Zusammen mit der Musik und der schönen Stimme unserer Sängerin kommt es aber schon sehr gut.

    Stil: Punkrock in die Richtung Rise Against, Strike Anywhere, also mit HC-Influences...Strophe mit sehr groovigem Beat (Halftime?) und Refrain dafür relativ straight.


    Everybody in 1955 was on fire (I never knew that)

    1. Is this the world
    you´ve fought for
    or just another fairy tale
    a dictatorship
    of silent screams
    and daily soul abuse


    Ch.
    And if thousand voices
    tell you reasons to cry
    will you sit here on the roof top
    waiting for the day we die



    2. Have you ever asked yourself
    whose blood you sweat
    this is the lie we live in
    till the next heart attack


    Chorus 2x



    ...the day we die



    :)
     
  2. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 21.01.08   #2
    ich mach mal n paar englisch anmerkungen


    Everybody in 1955 was on fire (I never knew that)

    1. Is this the world
    you´ve fought for
    or just another fairy tale
    a dictatorship
    of silent screams
    and daily soul abuse
    daily abuse of the soul


    Ch.
    And if thousand voices
    a thousand voices
    tell you reasons to cry
    will you sit here on the roof top
    waiting for the day we die



    2. Have you ever asked yourself
    whose blood you sweat
    schöne zeile
    this is the lie we live in
    till the next heart attack
     
  3. KingConci

    KingConci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 21.01.08   #3


    danke für deine antwort!
     
  4. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Hallo king,
    ich finde den Text sehr ansprechend. Das macht neugierig auf mehr.
    Irgendwie ist das alles ein bisschen kurz geraten.
    Bei den ganzen provokanten Fragen, die im Text aufgeworfen werden, könnte auch mal ne Antwort gegeben werden.
    Mach doch weiter...
    Grüße
    willy
     
  5. KingConci

    KingConci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 22.01.08   #5
    danke willy :) , find ihn auch ganz schön kurz. bei mir ist das aber immer so dass ich lieber n kurzen text schreibe als ihn mit sachen aufzufüllen die ich dann persönlich nicth mehr so gelungen finde...und im moment fallen mir irgendwie keine sachen dazu ein die den text nicht qualitativ shclechter machen glaub ich. aber sobald mir was einfällt werd ich das noch vervollständigen.
    Antworten geb ich dabei aber eher ungerne, zumal der text ja an sich schon ne resignierende grundaussage haben soll.
    ich wüßte auch gar nich was es für antworten auf die fragen geben könnte.
     
  6. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 22.01.08   #6
    Ja, für mich hört sich der Text nach Aufbruch an, nicht nach Resignation.
    Da will doch einer den anderen aufrütteln, sein Leben in die Hand zu nehmen und einen neuen Anfang zu wagen.
    Da ist für mich Hoffnung drin.
    Da sollte ein Weg aufgezeigt werden.
    So verstehe ich den Text zumindest.
    Wie man sich doch irren kann.
    Grüße
    willy
     
  7. KingConci

    KingConci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 22.01.08   #7
    ist mirgrad beim nochmal drüberlesen aufgefallen dass, wenn man nur die strophen liest durchaus ein ähnlicher schluß wie deiner möglich ist, also auch eher kämpferisch. aber der refrain steht dann halt als gegenstück da. also für mich handelt der text von den Moment in dem man für sich selber eingesteht dass Träume nur Träume bleibn, dass eine "bessere Welt" nicht möglich ist. Sehr resignativ (?) aber so mit deiner deutung der strophe bekommt der song noch mal ne zweite ebene die ich sogar sehr gut finde. danke dass du mir da n bissle die augen geöffnet hast :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping