externe soundkarte (notebook)

von zet, 08.01.08.

  1. zet

    zet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #1
    hi, ich benutze derzeit nen acer laptop (intel core duo T2050), pod xt und audacity fuer meine aufnahmen. das problem ist dass ich eine sehr große latenz habe die es mir fast unmoeglich macht mehrere spuren uebereinander zu legen. da muss ich ewig rumschieben bis sie ungefaehr passen, und dann sind da immernoch manche stellen wo die latenz scheinbar variiert, dh dort passt immer noch nicht.
    ich hab da mal diese asio treiber runtergeladen, blick aber null durch wie ich damit umgehen soll.
    nun hat man mir gesagt dass die latenz von der soundkarte kommt welche ja erfahrungsgemäß auf laptops nicht gerade das gelbe vom ei ist. darum ueberlege ich ne externe karte anzuschaffen. der klang muss jetzt nicht suuuuper sein, halt was ordentliches. mir geht es vor allem darum diese scheiss latenz wegzukriegen. als budget wuerde ich mal 150-200€ vorschlagen wenns dafuer was ordentliches gibt. wenns unbedingt sein muss und einen signifikanten unterschied macht bin ich aber auch bereit mehr zu zahlen.
    irgendwelche vorschlaege?
    :)
     
  2. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.01.08   #2
    Also ich hab mir auch ne externe gekauft, um genau zu sein diese hier http://www.musik-service.de/Recordi...ware-Lexicon-Omega-Studio-prx395739765de.aspx

    ich kenn mich zwar noch nicht so gut im Recording-Bereich aus, um es richtig beurteilen zu koennen, aber fuer meine Verhaeltnisse reicht es auf jedenfall und ich bin mir sicher, dss ich es noch nicht voll ausnutze xD

    aber es sollte sich dennoch ein etwas erfahrenerer (-.-) zum dem Produkt melden.
     
  3. zet

    zet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #3
    ahja. klingt schon mal sehr gut. nur.....ist audio-interface=soundkarte?? :confused: sorry hab echt null ahnung
     
  4. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 08.01.08   #4
    ein interface kann man grundsätzlich als soundkarte nutzen - eine soundkarte nicht immer als interface....
     
  5. zet

    zet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #5
    ah dh son teil wie dieses hier http://www.musik-service.de/Recordi...ware-Lexicon-Omega-Studio-prx395739765de.aspx
    haeng ich einfach an pc und wurschtel irgendwas damit der pc das interface kuenftig als soundkartebenutzt. ich kann doch dann immer noch mit dem pod xt recorden? oder ist son teil fuer mikros gedacht??
     
  6. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.01.08   #6
    Jap wird per USB an den PC angeschlossen und meiner Meinung auch praktischer, da man dann auch einfacher an die Eingaegnge hinten an der Soundkarte gelangt.
    Ob das mit dem PodXT dann noch klappt, kann ich dir nicht sagen, aber das Lexicon Omega ist nicht nur fuer Mikros gedacht, da es MIDI-Eingaenge, Line-In und fuer direkte Instrumente Eingaenge hat. Also eigentlich alles vertreten.
     
  7. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 09.01.08   #7
    Du gehst ganz einfach vom analogen Ausgang (klinke) des POD in einen Line-Eingang der Soundkarte.
    Wenn du das POD direkt über den USB port anschließt, wird der POD quasi als virtuelle Soundkarte genutzt. Das Lexicon wäre dann aus dem Spiel. Die Latenz wird denk ich mal aber wesentlich geringer sein, wenn du eine Recording-Soundkarte (wie das lexicon) benutzt.

    btw: hat es einen bestimmten Grund, dass du das Gerät ausgewählt hast?


    ja nee is klar... wofür hats dann zwei Mikrofon-Preamps?;)
     
  8. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 09.01.08   #8
    das omega hat: S/PDIF In/Out

    und da gehts du vom pod aus ( natürlich vom S/PDIF-OUT) in das interface...
    dann bist du einmal DA/AD-Wandlung umgangen!
     
  9. jacobunik

    jacobunik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #9
    tja is die frage was besser ist.
    zweimal wandeln dafür symmetrisch über gute stecker und gute kabel analog übertragen
    oder nicht wandeln dafür aber asymmetrisch und über scheiß stecker und scheiß kabel digital übertragen?
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.01.08   #10
    :confused:
    Was meinst du genau damit? Ich würde einfach sagen: Interface = Soundkarte. Alles andere verwirrt doch nur. Oder wie definierst du Interface?

    Natürlich digital. Der Vorteil von digitaler Übertragung ist doch auch, dass Stecker und Kabel im Grunde egal sind. Das Signal im POD ist digital, falls eine digitale AUfnahme möglich ist, halte ich es für absurd sich darüber gedanken zu machen, ob man nicht doch besser die analoge Verbindung nehmen sollte. Problem ist eher, dass der normale PODxt (im Gegesantz zum Pro) gar keinen SPDIF-Output hat...
     
  11. zet

    zet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #11
    ich versteh mehr oder weniger nur noch bahnhof von dem was ihr hier redet :D
     
  12. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.01.08   #12
    Also Lexicon Omega + POD XT zusammen benutzen klappt. Du muss es ueber den SPDIF-Anschluss verbinden. Oder einfach ueber den Line In/Out =)
     
  13. zet

    zet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #13
    aah ich glaub ich habs. das eigentliche problem war ja die latenz in audacity. jetzt benutz ich einfach kristal und es klappt :D anscheinend unterstuetzt audacity keine asio treiber
    :)
     
  14. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 10.01.08   #14
    eine 08/15-soundkarte mit schlechten treibern und schlechten latenzwerten ist ungeeignet zum recorden....so meine ich das.

    PS @ ArsUltima: schön mal wieder was von dir zu hören - und nochmals nachträglich gratulation!
     
  15. zet

    zet Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #15
    naja recorden heisst fuer viele leute ganz einfach nur ideen festhalten, sich jam tracks zu basteln, experimentieren, songs schreiben, und hoeren wie das ganze so klingt... dafuer braucht man ja jetzt nicht besonders gutes material mein ich mal.
    du sprichst eher von recorden im sinne von veroeffentlichen, sprich demo, cd oder so. klar dass du da andere anforderungen stellst.
     
  16. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 12.01.08   #16
  17. DaEnno

    DaEnno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    jetz in Leipzsch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 13.01.08   #17
    kurze zwischenfrage zu dem thema: sind on-board soundkarten nur schlecht zum aufnehmen oder auch schlecht zum abhören?
     
  18. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 13.01.08   #18
    @DaEnno
    zum reinen Abhören sind die OK - da spielt es ja keine Rolle ob das Signal etwas verzögert rauskommt - sicher sind die DA-Wandler in einem guten Audio-Interface von besserer Qualität und haben einen besser Frequenzgang.
     
  19. DaEnno

    DaEnno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    jetz in Leipzsch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 13.01.08   #19
    ah, ok, danke für die info.

    ist der frequenzgang denn so verpfuscht, dass ich mir den mix damit versaue?
     
  20. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 13.01.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping