Extrem Dröhnender sound beim slappen

von Beng., 06.12.07.

  1. Beng.

    Beng. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Servus

    hab folgendes problem

    wenn ich bei meinem Bass auf der E saite das D slappe (10. Bund) bzw. ein halbton Tiefer Dröhnt es wie bekloppt...das is so ein ton der einfach nur weh tut!
    wenn ich jetzt aber die D saite slappe bzw. 5ter Bund auf der A saite ..is nix davon zu hören.

    Wenn ich die töne normal spiele dröhnt es auch ziemlich allerdings nich so abartig..trotzdem störend

    Hab schon viel ausprobiert...
    wnen ich Bass regler quasi total runterdrehe...gehts super..dröhnt nich...aber es klingt halt scheisse :D

    woran kann das dann liegen?

    mein equip:
    Ibanez BTB 07
    Warwick blue cab 20
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 06.12.07   #2
    das liegt an deiner kleinen Übungskombo -> die macht das wohl nicht mit :o
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Vermutlich zeigt die Combo bei der entsprechenden Frequenz eine kräftige Resonanz oder es gibt eine stehende (Halb-) Welle im Gehäuse, kann man ja mal nachrechnen....

    Hm, müsste (laut Tabelle ;)) bei ca. 132Hz liegen. Das entspricht einen Wellenlänge von 2,5m. Die halbe Welle kommt also auf 1,25cm - hm, ziemlich große Combo :o

    Okay, okay, es gibt also eine ungünstige Resonanz!

    Abhilfe: Kauf Dir einen parametrischen EQ und zieh genau diese Problemfrequenz deutlich runter!
     
  4. Beng.

    Beng. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 06.12.07   #4
    also es liegt definitiv an meinem Warwick blue cab?
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Nö, auch der Bass wird Resonanzen bei bestimmten Frequenzen haben, der Raum, in dem sich alles abspielt resoniert, der Schrank, die Theke - so ist das nun mal....
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 06.12.07   #6
    Ausserdem schwingt der Bass und der Hals ja auch, was zu Deadspots (bei Phasenauslöschung) führen kann, oder halt auch dazu, dass sich der Ton hochschaukelt.

    Gruesse, Pablo
     
  7. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 07.12.07   #7
    Außerdem dröhnt ein Bass von sich aus im 10. Bund E-Saite nunmal mehr als auf 5. Bund A-Saite. Wie viel extremer das bei dir is als gewöhnlich kann ich natürlich nich sagen.

    Versuch doch mal, deinen Bass ohne Amp aufzunehmen. Einfach vom Bass direkt in die Soundkarte. Is es da auch so schlimm?
     
  8. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 08.12.07   #8
    Es ist ganz normal das vor allem bei preiswertem Equipment irgdenwann Grenzen erreicht werden, und das es besonders kritische Töne und Lagen gibt. Bei dicken Anlagen ist zum Beispiel auch der siebte und achte Bund auf der E- Saite problematisch weil es da nur matscht. Und eine kleine Combo macht halt auch sonst mal gern schlapp. Teste vielleicht mal wie das Phänomen bei anderen Anlagen aussieht.
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.12.07   #9
    den zusammenhang zwischen einem H und einem tiefen C auf der e-saite und einer dröhnenden großen anlage musst du aber nochmal erläutern.....
     
  10. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 08.12.07   #10
    Aja, also wenn du halt über PA spielst sagen wir mal in nem Theater oder so, dann sind das sehr "mulmige" Töne, die man tunlichst meidet.
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.12.07   #11
    aber wieso ausgerechnet die beiden, und nicht die darüber und darunter?
     
  12. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 08.12.07   #12
    Bei mir ist aber auch irgendwo um den Bereich rum, dass der Bass da recht voll klingt im Verhältnis zum Rest...glaube das ist relativ normal oder?
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 08.12.07   #13
    naja ich kann das bei meinem ganz und gar nicht feststellen und halte solche "effekte" auch zu stark abhängig von verwendeten lautsprechern bässen und vor allem vom raum, dass ich hier eigentlich einer evrallgemeinerung nicht zustimmen kann....

    daher die frage und die bitte um erläuterung :)
     
  14. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 08.12.07   #14
    Ja doch jetzt wo des sagst...in unserm alten Proberaum war der Bereich ca ne Quarte tiefer ;)
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 09.12.07   #15
    ja das ist dann einfach ne stehende welle!


    und das ist auch der hauptgrund für dröhnen....

    sher schön bei quadratischen und noch schöner bei runden räumen ^^
     
  16. Manne

    Manne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 09.12.07   #16
    Moin,

    ich habe auch das Dröhn-Problem auf'm Dachboden, vermutlich wohl wg. der Dachschräge..

    Bei besimmten Tönen schwingen sogar die Dachfenster, wenn ich mit dem BlueCab30 mal etwas lauter mache :twisted:

    Grüße
    Manne
     
  17. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 09.12.07   #17
    Mal so ins Blaue geschossen: Wenns bei dir so ähnlich aussieht wie bei mir, wirste da nicht viel dran machen können. Ich hab jedenfalls ne Menge Kram, der eh jede Schwingung mitmacht, rumliegen. Dazu kommen diverse Möbel mit den unglücklichsten Eigenresonanzen. Da bin ich über die Dachschräge noch froh, denn die beugt stehenden Wellen eigentlich vor.

    Zum Thema gleicher Ton auf unterschiedlichen Saiten: Mag vielleicht damit zusammenhängen, dass dicke Saiten in hohen Lagen aufgrund ihrer Steifigkeit schonmal unangenehm klingen können. Außerdem müsste sich dort doch auch eine nicht ganz sauber eingestellte Oktavreinheit am ehesten bemerkbar machen, denke ich.
     
  18. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 09.12.07   #18
    Also ich weiß jetzt nicht recht, ob das komplett richtig ist...der erwähnte Proberaum war nen rechteckige Garage, am Dach leicht angeschrägt und mit so ner Flagge (so n Riesenteil) in der Mitte aufgeteilt. Außerdem jede Menge Löcher in den Wänden und insgesamt eher ne Art Schrottplatz, wo wir Platz für Verstärker und Schlagzeug gemacht hatten, deswegen bin ich nicht so sicher, was die stehende Welle betrifft, stimm aber zu, dass man da wohl die Resonanzfrequenz von irgendwas erwischt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping