Extreme Qualitätsunterschiede bei FR Klemmsätteln von Schaller

von Gast 177765, 12.10.19.

Sponsored by
pedaltrain
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast 177765

    Gast 177765 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 12.10.19   #1
    Moin Ihr Gitarrenschrauber!

    Ich habe mir bei der amerikanischen Firma Warmoth eine Strat zusammen gestellt und nach Erhalt die Gitarre zusammen gebaut. Grundsätzlich ist es eine phantastische Gitarre geworden! Ein Edel-Strat mit einer so obergeilen Bespielbarkeit, wie ich es bisher nur bei Suhr und einige wenige Fender CS Strats der gehobenen Preisklasse erlebt habe.

    Ich habe mir diese Gitarre mit einem Floyd Rose Tremelo konfiguriert und den FR-Tremelo auch bei Warmoth mit bestellt, da er dort inkl. aller Einfuhrgebühren wesentlich billiger war als in deutschen Shops - ca. 150,- Euro weniger. Laut Warmoth-Shop, den Aufdrucken auf den Verpackungen war der FR-Tremelo "Made in Germany" by Schaller.

    Jetzt hatte ich von Anfang an Probleme mit dem Klemmsattel - auch FR by Schaller "Made in Germany" und er hat die Spezifikation RC5. Die Klemmbacke der hohen E- und B-Saite (B = H) klemmte nicht nur die Saiten, sie klemmte selber fest in der Führungsnut. Es Bedarf eines kleinen Schraubendrehers, diese zu lösen, obwohl der Imbus gelöst war. Dieses hatte allerdings zur Folge, dass die E- und B-Saite weiterhin doch recht fest saßen, auch wenn der Imbus gelöst war und das Stimmen problematisch war... ...der jeweilige Griff zum kleinen Schraubendreher um die Klemmbacke zu lösen "verstimmte" dann meine Laune... :D ...und hatte man denn "grob" gestimmt und zog die Klemmbacke wieder fest, waren die Saiten auf einmal >10 Cent aus der Stimmung... :facepalm1: ...gewohnt von meinen alten Gitarren war ich - wenns hochkommt - ~3 Cent...

    Dann brach aufgrund der "Verklemmspannung" auf einmal der unterste zum Griffbrett liegende "Zahn" der Führungsnut weg... :bang: ...die E-Saite wurde aber bespielbar gehalten... :spicy: ...aber die Klemmbacke klemmte weiterhin auch in der Nut fest... ...der kleine Schraubendreher musste weiter bemüht werden.

    Garantie-Lieferungen aus den USA sind ein wenig problematisch (wäre ein anderes Thema) und so habe ich mich direkt an Schaller hier in Deutschland gewendet... ...hat nix gebracht, obwohl der Chef persönlich sich bei mir am Wochenende noch per eMail gemeldet hat!

    Ich fing dann an, einen Shop in Deutschland zu suchen, der mir einen FR-RC5 Klemmsattel made by Schaller in Germany liefern kann. Ist gar nicht so einfach! RC1 bis -3 gar kein Problem - aber RC5... :gruebel:

    Diesen neuen Klemmsattel habe ich gestern erhalten und heute eingebaut... ...und schon beim Betrachten der Klemmsättel vielen mir extreme Unterschiede auf!!!


    Schaller_KS-RC5_01.jpg

    Schaller_KS-RC5_02.jpg

    ...bei dem aus den USA gelieferten Klemmsattel ist die Oberfläche extrem rauher als bei dem von einem deustchen Shop kommenden...

    Rein optisch sieht der aus Deutschland gelieferte Klemmsattel edel aus, während der aus den USA stammende eher - ich sach mal - auf 3. Wahl schließen lässt... ...kann das sein??? Unterliegt die Fertigung bei Schaller solchen Qualitätsunterschieden???

    Der alte Klemmsattel passte auch nicht zu 100% über die Halsbreite, ich habe ihn mittig verbaut und er hatte links und rechts - ich sag mal - ca. 0,3 mm weniger zur Halsbreite. Der neue passt exakt über die Halsbreite.

    Bei beiden Klemmsätteln steht "Made in Germany" drauf, der aus Amerika gelieferte war in einem kleinen undurchsichtigen weißen Plastikbeutel mit der Aufschrift "Schaller" drauf, der aus Deutschland geliefert dagegen kam in einer größteren durchsichtigem Hartplastik Verpackung bei mir an - hinten stand kleiner drauf "Floyd Rose by Schaller Germany".

    Kann es sein, dass ich einen Fake-Artikel aus den Staaten erhalten habe?

    Das Floyd Rose Tremelo selber ist kpl. in einer glatten Oberfläche und macht auf mich einen hochwertigen Eindruck und arbeitet bis jetzt vorzüglich!

    Könnt Ihr etwas dazu sagen? Habe ich eine "Chinaller" Klemmbrücke aus den Staaten erhalten?
     
  2. makkohille

    makkohille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    736
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.627
    Erstellt: 12.10.19   #2
    Tja, schwer zu sagen. Im Grunde muß man sich damit abfinden. Ersatz aus den USA wird eher schwierig werden, bei Schaller auch nichts erreicht, also das Teil in die Mülltonne, mit dem Geldverlust abfinden und Freude an der schönen, neuen Gitarre haben. Meine Einstellung halt.
     
  3. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    4.610
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.446
    Kekse:
    22.707
    Erstellt: 12.10.19   #3
    Ich würde da einfach mal bei Warmoth nachfragen. Die haben ja einen relativ guten Ruf zu verlieren. Ebenso könnte Schaller daran interessiert sein auf minderwertige Plagiate hingewiesen zu werden.

    Ob Warmoth statt in "Germany" lieber in China die Ware geordert hat müsste sich dann ja leicht nachweisen lassen.
     
  4. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 12.10.19   #4
    ...ja klar!!!! Die Gitarre ist oberamtlich Super-Sau-GEIL!!! ...'tschuldigung! Das ist die Hauptsache! Und ja, die jetzt ~30,- Euro mehr sind O.K.! Die Amis haben eine 1A-Spitzenqualität bei mir abgeliefert!!! Aber nur dieser Klemmsattel...

    Trotzdem: Man kann doch solche Qualitätsunterschiede nicht einfach stehen lassen!

    Gehe ich davon aus, dass alle Artikel wirklich von Schaller gefertigt sind, dann ist das ein Armutszeugnis für "Made in Germany" sondergleichen - was mich aber so langsam nicht mehr wundert aufgrund anderer Erfahrungen mit anderen Firmen und Artikeln, die nix mit Musik zu tun haben.

    Wenn aber dieser Klemmsattel ein Fake ist... ...tja, diese Möglichkeit ist heutzutage leider auch sehr real...

    Also Leute! Her mit Euren Erfahrungen, Meinungen und überhaupt: Was meint Ihr?

    -----

    EDIT: Oh Du bist mir zuvor gekommen....

    Jooo!!!! ...das dreht auch schon durch meine Hirnwindungen! Ich überlege Warmoth und Schaller noch mal anzuschreiben - wenn der Chef von Schaller schon auf eine primäre eMail von mir schon persönlich antwortet... ...hmmm, mal sehen was er zu meinen Eindrücken sagt :D
     
  5. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.392
    Kekse:
    21.702
    Erstellt: 13.10.19   #5
    Produktpiraterie ist auch ziemlich breit gestreut und die Alternative zu massiver Qualitätsstreuung.
    Ich würde da weder Warmouth noch Schaller da etwas unterstellen. Das ist letztlich alles Mutmaßung, warum da so ein Dreck in Umlauf kommt. Ich denke aber, dass zumindest Schaller ein Interesse haben sollte, das aufzuklären...
     
  6. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 13.10.19   #6
    ...ja klar! Da darf nix unterstellt werden!

    Ich schreibe noch heute Abend eine eM@il an Schaller. Auch stelle ich denen den von Warmoth erhaltenen Klemmsattel gerne zur Verfügung, sofern die das wollen.

    By the way: Der neue Klemmsattel arbeitet mit 100%tiger Perfektion! Ich löse die Klemmbacken, stimme die Gitarre möglichst genau ein, ziehe die Klemmbacken fest und mache das Feintuning am Tremelo - das sind dann pro Saite ~2Cent die da noch korrigiert werden müssen.
     
  7. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    4.610
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.446
    Kekse:
    22.707
    Erstellt: 13.10.19   #7
    Wieso eigentlich nicht?

    Man stelle sich mal vor die Konsumenten würden das alles immer stillschweigend dulden. So wie hier:

    Ich meine der Kunde darf da alles unterstellen wenn er keine hundertprozentige Qualität erhält und es ist der Hersteller oder eben Lieferant - hier eben Warmoth und Schaller - der sich zu rechtfertigen hat. Beide können nur rechtliche Schritte einleiten wenn Konsumenten sich beschweren, weil sie es sonst gar nicht mitkriegen dass jemand ihre Produkte kopiert.

    Wo hat also Warmoth bestellt???

    Schaller liefert seit vielen Jahrzehnten in die USA. Wesentliche Teile der Gibson-Hardware stammen von Schaller und unzählige andere Top-Hersteller sind Kunde. Wer baut denn wohl PRS-Mechaniken und ähnliches?
     
  8. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    8.918
    Erstellt: 13.10.19   #8
    Wenn DU @Skogtroll schon sichtbare Unterschiede am Material (deutlich rauher) und der Verarbeitung festgestellt hast (nachdem du die zweite in der Hand hattest) ist es naheliegend, dass es sich um ein Plagiat handelt ... falls die Firma Schaller daran Interesse bekundet, dort hinschicken oder an Warmoth ... die haben ja auch Interesse daran und haben mögliocherweise einen "faulen" Lieferanten oder einen Rückläufer der das Original bestellt hat und das Plagiat zurückgesendet hat. Dieser Trick findet sich üblicherweise bei Computerchips.
     
  9. backnetmaster

    backnetmaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    987
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 13.10.19   #9
    Es könnte aber auch eine Materialumstellung sein , neue Beschichtungen, neue Toleranzen oder vielleicht ist es einfach eine fehlerhafte Charge - oder gar kein R5.
    Sind die Klemmblöcke eigentlich für alle Schaller Klemmsattel gleich groß?

    Ich denke mit rauer ist vor allem die innere Oberfläche auf dem Bild gemeint. Dies könnte viele Gründe haben, siehe oben..
     
  10. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 13.10.19   #10
    ...es ist definitiv ein R5 Klemmsattel > steht auf beiden Klemmsätteln drauf!

    -----

    Muss jetzt mal ein wenig auf die Bremse treten: Es darf der Fa. Schaller und/oder Warmoth nix Böses unterstellt werden, weil sie ja letztendlich auch nix dafür können, wenn Plagiate im Umlauf sind.

    1. Weiß ich noch nicht, ob es sich um ein Fake-Artikel bei dem von Warmoth erhaltenen Klemmsattel handelt. Nicht mal hier sagt einer von Euch etwas konkretes dazu. Ich denke mir, die Qualität meiner Fotos ist mehr als ausreichend, um zu Aussagen zu kommen.

    2. Ist es selbstverständlich, die Firmen mit ins Boot zu bekommen, um im Endeffekt den Verbraucher vor Fakes zu schützen.

    Ich habe habe Abend eine eM@il an Hr. Dr. L. Bünning von Schaller gesendet und ihm den Sachverhalt dargestellt. Mal sehen wie er reagiert. Lasst uns die Reaktion abwarten.

    Und wenn er die Einschätzung von @backnetmaster teilt, dass es neue Produktionsverfahren sind, ja dann schauen wir mal weiter...
     
  11. backnetmaster

    backnetmaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    987
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 13.10.19   #11
    Also das war nur eine Möglichkeit, wer weiß wie lange Warmoth die Sachen hat, evtl ja sogar günstig OEM-Ware einkauft. Ich will hier auf keinen Fall der Firma Schaller schlechte Qualität unterstellen.
    Natürlich könnte es auch ein Fake sein.
     
  12. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    4.610
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.446
    Kekse:
    22.707
    Erstellt: 13.10.19   #12
    Warum sollte auf einem Plagiat etwas anders stehen? "Vorsicht Plagiat!!!" vielleicht???

    Im Falle der Firma Warmoth darf man da miner Ansicht nach schon was unterstellen, denn sie können einfach direkt bei Schaller bestellen und dann Originalware an ihre Kunden liefern. Wenn dann was nicht passt liegt die Verantwortung bei Schaller.

    Das denke ich auch.

    Wenn er die Einschätzung teilt geht die Welt unter.
     
  13. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 13.10.19   #13
    ...also wenn es Originalware ist, dann ist es nicht nur schlechte Qualität, es ist saumiserabele Nicht-Qualität.

    Ist aber alles in Bezug ob Fake oder nicht spekulativ: Lasst uns die Reaktion von Schaller abwarten.

    Ich habe es oben so dargestellt und stelle es weiterhin so dar: Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Schaller so eine Qualität fertigt und deshalb denke ich in Richtung Produkt-Piraterie. Ist aber meine Einschätzung und ich wollte nur Eure Meinungen/Erfahrungen dazu einholen.

    Nun, wir "schwimmen" alle, wenn ich den Thread-Verlauf so sehe. Lasst uns mal schauen. Erst mal soll Schaller reagieren.

    -----

    Bei Warmoth muss ich ein wenig diplomatisch sein. Ich möchte mir noch eine 2. Strat bei denen zusammen stellen und mir nicht alle Kontakte versauen. Die haben eine Qualität bei mir abgeliefert...

    LPK-GuitarSetUp.JPG

    ...die rechte ist die Warmoth. Optisch ein Traum! ...und was die Passgenauigkeit der Einzelkomponenten (Corpus und Hals) angeht: High-End!!! 1A-Spitzenqualität! Überragend!

    Und die Gitarre lässt sich schlafwandlerisch spielen!
     
  14. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.299
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.357
    Kekse:
    141.858
    Erstellt: 13.10.19   #14
    Wäre gut, bevor wir uns hier in Glaskugelputzen ergehen und das nächste Hauen&Stechen-Szenario heraufbeschwören ;).

    LG Lenny
     
  15. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 13.10.19   #15
    ...habe auch so ein komisches Gefühl. Stichwort "Sachlichkeit".

    @C_Lenny: Schreite als Moderator ein, wenn's in die falsche Richtung geht! Danke!
     
  16. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    17.299
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.357
    Kekse:
    141.858
    Erstellt: 13.10.19   #16
    Alles gut - (noch) nicht nötig :). Interessant wäre es tatsächlich, in Erfahrung zu bringen, "was da los war/ist". Aber da brauchte es eben etwas mehr Input von berufener Seite. Du hast ja da angeklingelt und so ist es sicherlich besser, man wartet erstmal ab, was kommt, bevor der Bär, dessen Fell wir im MB so gerne schonmal vorab verteilen, plötzlich nochmal richtig zubeisst :D.

    LG Lenny
     
  17. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
  18. Mantequilla

    Mantequilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.15
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    67
    Erstellt: 14.10.19   #18
    Kann ja auch sein, daß den jemand so zu Warmoth zurückgeschickt hat.
    Würde ich auf jedenfall mit Warmoth klären. Man muß dabei ja nicht drohen. ;)
    Aber die Verarbeitung ist schon ziemlich schäbig. Das Teil sieht meiner Meinung nach stark nach Chinaware aus.
     
  19. Gast 177765

    Gast 177765 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.143
    Ort:
    Zwischen Kiel, Neumünster und Rendsburg
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 14.10.19   #19
    Moin! Habe eine Antwort von Schaller:

    Das ist eine Aussage mit keinem Bezug dazu, was was ist... :nix:

    Egal wie, ich gehe davon aus, dass der linke (Bild 1) und obere (Bild 2) Klemmsattel der Originale ist.

    Ich hatte es Schaller angeboten, den gefakten Sattel zur Verfügung zu stellen - da besteht wohl kein Interesse :gruebel:

    Ich werde jetzt Warmoth anschreiben. Da ich - wie bereits oben erwähnt - hier ein wenig diplomatisch sein möchte, dauert es ein paar Tage, bis da eine eM@il rausgeht. Auch ist es meinem miserabelen Englisch geschuldet, aber da gibt es ja zum Glück den deeple-Übersetzer. Ich melde mich dann wieder.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    4.610
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.446
    Kekse:
    22.707
    Erstellt: 14.10.19   #20
    Na ja, Schaller liefert seit einigen Jahrzehnten hochwertige hardware die in den seltensten Fällen Anlass zur Kritik gibt.

    Da finde ich die Antwort schon angemessen und sogar ein bisschen humorvoll. Warum sollten die sich dreizehn Gramm Zinkspritzguss zusenden lassen???

    Was die Anfrage an Warmoth betrifft kann "Diplomatie" auch schnell Schleimerei werden. Warmoth ist ewig auf dem Markt und will es wahrscheinlich auch noch `ne Weile bleiben. Da kann man ruhig ganz sachlich den Sachverhalt schildern.

    Dir ist doch wenn ich das richtig verstanden habe mangelhafte Ware geliefert worden die Du direkt bei Warmoth bestellt hast, oder!?!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping