Fame DD-505 oder Millenium MPS 300?

von OLI P., 23.07.07.

  1. OLI P.

    OLI P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #1
    hallo!

    ich will mir jez endlich mal ein elektronisches drum set zulegen. hab jez mal die günstigsten angebote durchgeschaut, und kann mich nicht entscheiden zwischen dem Fame DD-505 oder dem Millenium MPS 300. meine fragen wären welches von den beiden den besseren klang hat und das bessere spielgefühl von den pads her? ich weiß das die beiden eher die billiger variante sind, und das es 10 mal bessere sets gibt, aber ich will nicht zu viel geld ausgeben.

    mfg OLI
     
  2. risk

    risk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #2
    tach Oli,
    also von den milleniumteilen würde ich generell abraten, denn: was bringt dir ein BILLIGES Set, wenn es grademal 3 Wochen hält ;)

    Also wenn nur die beiden in Frage kommen dann würde ich dir eher zum DD raten. Es schlägt das MPS-300 in allen wesentlich wichtigen (positiven) Punkten. Doch auch dieses Set hat so seine Macken und auch mit dem Set wirst du bestimmt nicht lange glücklich sein. Im Preis/leistungsverhältnis ist es auf jeden Fall besser als dieser Thomannscheiß :D
    Vlt ließt du auch nochmal Threads in diesem forum, die schon zu diesen beiden Sets geschrieben worden sind...

    Z.B. das hier ...aber ich sag dir, dass das Set hier n bisschen hochgejubelt wird ;)

    kannst ja einfach mal SUFU benutzen.

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen ;)

    Mein Fazit nochmal in einem Satz: am besten gar keins von beiden, aber wenn du UMBEDINGT eins von den beiden haben willst dann eher das Fame!
     
  3. OLI P.

    OLI P. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #3
    Vielen dank Risk:D,

    das hilft mir auf jeden fall mal weiter. ich will nur ein eher billiges, weil ich ansich eh ein relativ gutes akustik set hab. ich bräucht nur ein E-Drum Set, weil sich die nachbarn am abend und an sonntagen aufregen und da bräucht ich halt ne alternative. deshalb greif ich eher zum billigen, als zu den roland sets die natürlich der hammer sind.

    bei diesen millenium sets, da schaut das "fell" auf der snare und den toms nur so gut aus, halt so roland mäßig und bei dem fame sehen die so einfach nur drum pad mäßig aus, aber da hab ich mich anscheinend täuschen lassen. dann werd ich mir das Fame mal genauer unter die lupe nehmen.

    Noch mals thx, mfg OLI
     
  4. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.07.07   #4
    Also bei sowas würde ich mir bei 2-3 Jahren Garantie keine Sorgen machen !
    Zumal es hier einige Leute gibt die diese Teile schon bedeutend länger wie 3 Wochen haben.

    Die einzigen Macken sind die Monoauslegungen der Pads (keine 2 oder 3 Zonen) und das etwas gewöhnungsbedürftige High-Hat Pedal

    Naja, das ist jetzt Bullshit !
    Nehmen wir z.B. das MILLENIUM MPS-200 E-DRUM SPECIAL SET.
    Es ist auch von Thomann und "absolut baugleich" mit dem Fame DD 505 oder dem Classic Cantabile. Nur der jeweilige Name ist anders da eine individuelle Namensgebung durch die jeweiligen Vertriebsfirmen statt gefunden hat.

    Nein, es wird nicht hochgejubelt sondern lediglich in ein Preis/Leistungsverhältnis gesetzt und das ist mehr wie OK.

    Unser Drummer spielt nun schon eine ganze Weile "nebenher" das Classic Cantabile und ist immer noch begeistert das man für so wenig Geld so viel Schlagzeug bekommt.
    Aber der spielt ja auch erst seit 20 Jahren und benutzt ja sonst auch "nur" sein TD6.

    Für Anfänger und als 2. Set sind diese Teile mehr wie brauchbar und zwar ohne wenn und aber.
     
  5. risk

    risk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #5
    Welche Werbefirma hat dich denn engagiert?? :D
    nee spaß beiseite...ich hab hier lediglich meine erfahrungen mit den Sets geschrieben ;)

    Interpretier maö das wort "bisschen" und denk an deinen Deutschunterricht 6. Klasse thema: Sachliches Schreiben ;)
    Vlt merkste dann was ich meine.

    ...okay wenn du Lust hast dir jeden Monat n neues zuschicken zu lassen und die versandkosten zu zahlen um das paket zurückzuschicken ;)

    Spielt der oder streichelt der das Set? Also den meisten die drummen macht es nur Spaß wenn du ruchtig reinhauen kannst...bei nem Kumpel war die FuMa mal gleich nach 2 Wochen hin :D (vlt ja auch zufall ;) )

    naja also was du geschrieben hast, hat Oli glaub ich nich sehr weiter gebracht (ich kann mich irren ;) )
     
  6. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 25.07.07   #6
    Also, vielleicht ist das ein Generationenkonflikt :D
    Ich kenne zumindest auch noch viele Drummer die mit dem Besen umgehen können und nicht nur auf das Drumset einschlagen ;)

    Aber Du hast natürlich recht.
    Auch mir ist schon aufgefallen das die heutige Generation auch noch nicht fest gestellt hat, dass man mit verschiedener Schlagstärke unterschiedliche Lautstärken aus "jedem" Schlagzeug raus holen kann :twisted:

    Ich leite nebenher ein Bandprojekt in in einem Gefängnis und habe dort "auch" ein Classic Cantabile zugelegt und glaube mir, die Jungs gehen damit nicht zimperlich um.
    Es ist täglich mehrere Stunden im Einsatz und wird von 2 Drummern zum üben genutzt.
    Bisher haben alle Komponenten den Einsatz ohne Beanstandung überlebt und z.B. die Bassdrum wird meiner Meinung nach eher besser was die Anschlagdynamik angeht denn schlechter.

    Naja, ist mir auch egal.
    Wir sind bisher zufrieden und das ist was zählt.
     
  7. Josh

    Josh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    25.06.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.07.07   #7
    Mich würde mal interessieren, woher du diese Information hast? Besitzt du ein Fame DD505? Ist es nach drei Wochen kaputt gegangen?

    Ich spiele das Set seit mittlerweile 2 Monaten (und zwar täglich und nicht gerade zimperlich). Bisher sind lediglich an der Bassdrum leichte Gebrauchsspuren zu sehen (minimaler Gummiabrieb).

    Was dein Kumpel mit seiner Fußmaschine angestellt hat weiß ich nicht, vielleicht hat er auch einfach nur ein Montagsmodell erwischt.

    Generell kann man auf jeden Fall sagen - das DD505 ist (vor allem gemessen an seinem Preis) definitiv kein Schrott. Auf gewisse Nachteile (Monopads, schwammiges HiHat-Pedal, fehlende Erweiterbarkeit...) wurde ja zu genüge hingewiesen, ansonsten kann man wirklich nicht viel an dem Set aussetzen.

    Josh
     
  8. Chriss_k

    Chriss_k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #8
    für mich geht es darum: ich hab ein DD65, lohnt es sich auf das DD505 umzusteigen?

    abgesehn von der realistischen größe das dd505

    das dd65 hat ein Pad mehr, aber das is ned umbedingt so schlimm

    wie schauts mit den sounds aus, sind die besser als beim dd65 und kann ich schöne trommelwirbel machen mit der snare? :)

    bitte lädt doch mal jemand ein schönes video hoch
     
Die Seite wird geladen...

mapping