Fame Duo 2x12, H&K Tubemeiter 18 Twelve und noch kleiner - was jetzt?

spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Hallo zusammen,

bin seit ewig wieder hier unterwegs, weil ich mich mal wieder "up to date" bringen will.
Folgendes: Hatte mir damals 2007 (Mensch ist das lange her...) den FAME Duo 2x12 mit 50W gekauft und habe ihn auch immernoch und bin auch immernoch begeistert! (y)

Jetzt ist das ganze neben dem Top Sound aber einfach zu überdimensioniert für zu Hause und inzwischen mal ab und an im Büro spielen...

Habe mir dann heute gebraucht den H&K Tubemeister 18 Twelve gekauft, weil ich mit meinem H&K TubeFactor, den ich vor dem Fame hängen hatte sehr zufrieden war und deshalb der Überzeugung war, dass ich den H&K Sound gut finden könnte.
Beim Anspielen fand ich den Clean-Kanal echt hammermäßig, Zerre ist auch OK für Rock.

Jetzt hab ich den H&K hier stehe und habe 2 Probleme mit ihm, wovon eines offenbar relativ bekannt ist, aber man kommt ja nicht auf die Idee nach sowas vorher zu Googlen:
1) Der H&K TubeFactor und mein MXR GT-OD bringen nur brizzelige Sounds heraus, was offenbar am Design der Eingangsschaltung liegt -> bekannt, aber schade und somit die Zerr-Pedale für mehr Vielfalt nicht wirklich nutzbar...
2) Trotz der kleineren 18W und der PowerSoak auf 1W ist der Amp immernoch definitiv zu laut und ich spiele ihn fast bei Volume Einstellung 0,5.

Jetzt stellt sich die Frage was machen?

Ich würde mich gerne wirklich verkleinern, sowohl platzmäßig als auch von der Lautstärke!

- Dabei spiele ich gerne Sounds à la Andy Timmons und Satriani und so Klimperei, die ich mit meinen Zerr-Pedalen auch für meinen Geschmack gut hinbekomme.
- Da ich viel mit Delay und Reverb spiele ist mir ein FX-Loop wichtig.
- ich mag die Sounds vom Fame clean und mit den Verzerrer-Pedalen, da man ihn sehr schön zum schmatzen bringen kann bei Solos
- ich mag den Clean Kanal des H&K der sehr schön perlig klingt

Was wäre eine Alternative, die vllt klingt wie der Fame aber Pedal-tauglich ist und für "zwischendurch spielen" nicht zu übertrieben?
Oder ganz digital, weil die Teile heutzutage auch ganz OK klingen und dann über normale Boxen/Stereoanlage.

Da ich den Markt lang nicht mehr verfolgt habe, bringt mich auf den neuesten Stand mit euren Ideen :)

Vielen Dank!
 
Eigenschaft
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.395
Kekse
57.475
Ort
münchen
Für zu Hause in Zimmerlautstärke meine beiden Standardtipps:

- Blackstar HT-5R MKII - s.a. mein Review hier: https://www.musiker-board.de/threads/amp-2019-blackstar-ht-5r-mkii-combo.691257/
- Marshall JVM215C - kostet ca. das Dreifache und ist natürlich nochmal eine andere Liga. Klingt auch leise gut.

Das MXR GT-OD nutze ich u.a. auch, sehr guter Overdrive und eignet sich sehr gut dafür, Zerrsounds noch etwas anzupusten.
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Hi Myxin,

danke für die flotte Antwort und die Vorschläge - der Marshall ist denke ich auch Overkill und preislich zu hoch.
Ich hoffe, dass ich im Bereich 2-300€ zurechtkommen werde. Den Blackstar schaue ich mir mal an, der hat ja eine Umschaltung auf 0,5W, was sehr interessant ausschaut.
Nur fraglich,ob man den gut gebraucht findet, wenn der noch so neu ist.

Andere Überlegung wäre ja evtl ein Amp mit nur einem Kanal? Und dann Röhre, dass man den gut gesättigt bekäme? Obwohl man da natürlich dann auch gute Cleansounds rausbekommen muss und der Rest über die Pedale liefe...
Gibts in die Richtung sonst Vorschläge?

Oder gibts nen H&K, der diese komische Eingangsschaltung nicht hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dusk666
Dusk666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
01.10.18
Beiträge
97
Kekse
56
Hallo spa,
meine Idee wäre bei eBay Kleinanzeigen ein Laney IRT Studio zu holen, ist Röhre mit eingebauten Powersoak. Oder mal Probeweise den Joyo Bantamp Bluejay oder Atomic holen. Beide haben FX Wege und Kosten nicht viel...
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Danke dir, hab mir die Empfehlungen mal angeschaut, sind halt alles Topteile?
Combo wäre platzmäßig und vom Handling schöner...hab noch nen Vorschlag in Richtung Marshall DSL-1 Combo bekommen. Soll ganz tauglich sein?
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
31.08.08
Beiträge
31.854
Kekse
363.538
Ort
abeam ETOU
Als Combo den neuen Laney Cub Super ... klasse Clean, interner Boost oder Pedal Plattform.

Das Ganze wie gewünscht als Combo.

Gruß
Martin
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Hatte bisher nie mit Laney zu tun, aber die Videos klingen ganz vielversprechend - am Ende muss man wohl doch mal testen fahren, bevor man sich 10 Mal durch-iteriert...
Danke für den Tipp.

Werde mir wohl mal den Blackstar und den Laney anschauen, was anderes scheint es als Combo mit FX-Loop in der Größe kaum zu geben (wenn man von exotischen Herstellern absieht). (y)
 
Rudi the Striker
Rudi the Striker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
06.06.21
Beiträge
31
Kekse
16
Ort
Dortmund
Hi,

weiß ja nicht ob der Sound Dir zusagt, aber für zu Hause funktioniert ein Orange Rocker 15 gut. Kann bis auf 0,5 Watt runter gestellt werden. Ist halt ein "moderner" Orange Sound.

VG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
Orange hab ich vor Ewigkeiten auch mal angespielt aber das gefiel mit nicht so gut - dennoch Danke :)
 
FuriousG
FuriousG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
671
Kekse
3.115
Ort
Düsseldorf
Den Orange Rocker 15 würde ich definitiv nochmal anspielen. Der Rocker 30 war/ist mit Abstand mein Lieblingsamp von Orange. Vor allem das Konzept mit nur einem Volumeregler für den Cleankanal ist erstmal ungewohnt aber finde ich sehr gelungen. Allerdings haben es die 30 Watt lautstärkemäßig schon echt in sich. Daher eignet sich der Rocker 15 mit seinem Powersoak wesentlich besser zum Zuhausespielen.
 
MrKnister
MrKnister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
3.644
Kekse
9.481
Ort
Göttingen
wenn es wirklich nur für zu Hause und leise sein soll würde ich gar nicht mal mit Röhren arbeiten sondern den Yamaha THR empfehlen oder den Blackstar ID oder einen simplen Transistor der nicht viel kostet, was mir jahrelang Spaß gemacht hat mit einem Pedal davor...

Ach nein falsch. Es macht mir tatsächlich heute immer noch Spaß als Alternative zu meinen lauten 30 oder 50 Watt Röhrenteilen... für mich ist das leise immer noch unschlagbar nach wie vor nach 10 Jahren...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Orange hab ich vor Ewigkeiten auch mal angespielt aber das gefiel mit nicht so gut - dennoch Danke :)
Ich fand ihn vor fünf Jahren auch nicht so toll aber jetzt will ich nicht mehr lieber :D
 
spa
spa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.21
Registriert
13.03.05
Beiträge
6.761
Kekse
15.146
Ort
in einem Kaff
[...]wenn es wirklich nur für zu Hause und leise sein soll würde ich gar nicht mal mit Röhren arbeiten [...]
Oha, du hast das böse Wort gesagt :ROFLMAO:
Es ist eben alles eine Sache der Gewöhnung, und das Sättigen der Röhren mit den Pedalen oder per Lautstärke ist schon angenehm. Obwohl ein Kollege damals mal einen Peavy Modelling-Amp hatte und der auch gut klang.:unsure:
Am wenigsten Geld gibt man aus, wenn man nichts Neues kauft...aber nach allen Videos, die ich gehört habe, sagen mir tatsächlich der Blackstar und der Laney schon zu. Näheres kann aber erst sagen, wenn man mal live gespielt hat - ist zwar nicht in naher Zukunft geplant, aber steht bestimmt mal im MusicStore ins Haus...
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben