Fame Studio Reverb <-> Marshall JCM 900

von ThePolice, 20.09.06.

  1. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 20.09.06   #1
    Hi,

    kann man diese beiden Amps irgendwie miteinander vergleichen?
    Und zwar den:
    JCM 900 HGDR - 50 Watt und den:
    Studio Reverb - 50 Watt?

    JCM 900 Gebrauchtpreis 450 - 500€
    Studi Reverb Neupreis 444€

    Wer hat mehr "bumms"?
    Wer hat den besseren Crunch?
    Wer hat mehr Headroom im Clean?
    Welchen würdet Ihr nehmen?

    Gruss,

    ThePolice
     
  2. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 20.09.06   #2
    Ich weiß nicht, ob du das hier schon gelesen hast, aber ich schreibs einfach mal hin:
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/75527-fame-studio-reverb-review.html

    Ich selbst kann nur was über den Fame sagen, allerdings hab ich die Combo-Version, schätze aber, die verhalten sich ähnlich. Also meiner zerrt im Clean-Kanal ziemlich früh, da muss man viel rumprobieren, um nen halbwegs sauberen Sound zu kriegen. Der Drive-Kanal hat hammerviel Druck und gefällt mir wirklich saugut. Wenn man den Clean-Kanal weit aufdreht, bekommt man auch nen guten Crunch-Sound hin, finde ich.
    Joa.
     
  3. ThePolice

    ThePolice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 20.09.06   #3
    Das Review hab ich schon gelesen.

    Gruss,

    ThePolice
     
  4. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 20.09.06   #4
    Ich find den Studio Reverb schon wirklich gut, sehr marshallig, und mit dem richtigen Booster (habe jetzt den Bad Monkey von Digitech:great:) auch quasi als Dreikanaler nutzbar.
    Clean kann er, wenn Master voll aufgerissen ist, ausreichend für laute Bandprobe (brechend laute funky Parts wären vielleicht kritisch...)
    Aber schau mal nach nem Gebrauchten, der hat halt sehr wenig Wiederverkaufswert, wogegen ein JCM900 in zwei Jahren bestimmt noch sein Geld von heute wert ist.
    Gibts manchmal hier im Flohmarkt z.B., hab meinen selbst daher.
     
  5. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.09.06   #5
    Wir (mein Bandkollege und ich) hatten damals leider nur kurz Gelegenheit den Studio Reverb zu testen und ihn uns ein bisschen vorführen zu lassen...

    Ich hatte den Eindruck dass der Amp wirklich einen sehr geilen, perligen Cleansound hat und auch der Crunch ist nicht zu verachten. Mit einem JCM900 würde ich ihn nicht vergleichen, da sein Sound nicht sehr "british" ist. Der Crunch des JCM900 ist da irgendwie mehr "in die Fresse" und springt dich, im Gegensatz zum Crunch des Studio Reverbs, förmlich an. Da klingt der Studio Reverb fasst zu brav...

    Wie gesagt, konnten wir den Studio Reverb aber leider nur kurz testen. Den Vergleich zum Marshall kann ich deswegen ziehen, weil mein Bandkollege lange Zeit einen JCM900 gespielt hat.

    Wie immer, ist aber alles rein subjektiv!!



    greetz
    jazzz
     
Die Seite wird geladen...

mapping