Fantom XR diverse Fragen

von wakeman, 18.06.08.

  1. wakeman

    wakeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Grefrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #1
    Hallo

    ich bin das erste Mal im Forum und habe einige Fragen zum Roland Fantom XR;

    1) Gibt es eine deutsche Bedienungsanleitung für den Editor ?

    2) Ich habe an dem Fantom ein Midibasspedal angeschlossen und möchte gerne 4 Akkorde ( z.B. C, D7;em; G7) auf die einzelnen Fusstasten (C,D,E,G) legen, so dass sie als Akkord klingen. wie mache ich das ?

    3) Ich habe noch nie mit dem Sampler gearbeitet und möchte von einer CD ei(Supertramp School) den berühmten Schrei (ca 1/2 Sekunde) am Anfang des Stückes als eigenes Patch auf eine Taste legen. Was muss ich genau tun , umn diesen Schrei zu samplen und hiernach ein eigenes Patch entwickeln? ( P.S. den Schrei habe ich bereits mit cubase als cpr Datei herausgefiltert)


    über eine Antwort bzw eine kurze Bedienungsanleitung würde ich mich sehr freuen

    gruss

    rick
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 18.06.08   #2
    Hi,

    zu 1. kann ich dir nichts sagen, zu 3. auch nicht wirklich.

    Bei 2. ein wenig: Da der eine Akkord ein Moll ist, ist das ein wenig Arbeit. Ich würde jetz für die Dur Akkorde einen Sound bauen mit drei Layern und die zwei anderen jeweils auf die Akkordetöne verschieben. Sprich die Terz und die Quint.

    Wenn das jemand besser und geschicker weiß, wäre ich auch Interessiert an der Erklärung :D
     
  3. wakeman

    wakeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Grefrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #3
    Hallo Toeti

    Danke für die schnelle Antwort,

    aber ich denke vielmehr dass man es über den Akkordmodus machen soll, aber ich weiss nicht wie , da das Handbuch auch nichrt das tollste ist.

    grusß

    Rick
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 19.06.08   #4
    Was ist denn der Akkordmodus? Das kenne ich jetzt mal gar nicht!
     
  5. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 19.06.08   #5
    Klingt nach einer Art Chord Memory, ähnlich wie bei Korg Karma, wo man eins der Pads anschlägt und das Teil einen Akkord ausgibt. Kann z. B. auch die M3 über die acht Pads unterm Display und die Fantom-G über die Roger-Linn-Gedächtnispads. Ist was für die, die entweder nicht genug Hände frei haben oder selbst keine Akkorde greifen können.

    Aber ob man das mit MIDI Note On/Off anfahren kann, das weiß ich nicht.


    Martman
     
  6. tomxgre

    tomxgre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Nimm doch beim Public-Viewing den Schrei bei einem Tor von Portugal auf,
    der ist viel länger und bestimmt eindrucksvoller;)
     
  7. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 20.06.08   #7
    Das sollte im Performance Modus folgendermaßen gehen:

    Die Parts 1,2,3 empfangen nur in der Tastaturzone C-C, also ausschließlich die Pedaltaste C.
    • Part 1 tranponiert nicht
    • Part 2 transponiert um +4 Halbtöne
    • Part 3 tranponiert um +7 Halbtöne
    -> Es entsteht ein C-Dur-Akkord.

    Die Parts 4,5,6,7 empfangen nur in der Tastaturzone D-D, also ausschließlich die Pedaltaste D.
    • Part 4 transponiert nicht
    • Part 5 tranponiert um +4 Halbtöne
    • Part 6 transponiert um +7 Halbtöne
    • Part 7 transponiert um +10 Halbtöne

    -> Es entsteht ein D7-Akkord.

    Und so weiter für Em auf E (Parts 8, 9, 10) und G7 auf G (Parts 11, 12, 13, 14). Dieses System funktioniert auf allen möglichen Workstations mit genügend einzelnen Parts. Möglicherweise könnte man auch mit einer Pattern-Play-Funktion wie Korgs RPPR arbeiten oder mit einem internen Arpeggiator, wenn dein Fantom sowas hat.

    Harald
     
  8. D@ve

    D@ve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bretzfeld D.C. (74*)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #8
    Naja samplen wäre vielleicht auch noch eine Alternative, wenn Du das nicht mit mehreren Sounds brauchst. Dadurch sparst Du Dir ne Menge Programmierarbeit und hast noch ein paar Parts für andere Sachen über....
     
  9. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 22.06.08   #9
    Es geht wohl auch einfach pro "Tone" arbeiten. Dann verbrauchst du nur 4 parts.
    Gewünschte Schwebungen dann mit Chorus Effekt z.B. hinzufügen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping