Fast Track USB & Mischpult für Drumrecording

von JimmyPage, 18.07.07.

  1. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.07.07   #1
    Hallo,

    hab mir letztens das Fast Track USB von M-Audio gekauft, zum rumspielen und Gitarrenspuren einzuspielen.
    Nun meine Frage; wäre es möglich, hier auch Drumrecordings zu machen, wenn man ein Mischpult davorschaltet um die verschiedenen Drum-Mics (Bass,Overheads, Toms, Snare, etc) abzunehmen/abzumischen?

    Hab mir das so gedacht:

    Drummicros -> Mischpult/dort vorab abmischen -> per LineOut in Fast Track (XLR-In) -> Computer -> Bearbeitung/Endmix

    Ist das so richtig? (Achtung: Bin Recording-Neuling :o :) )

    Danke für Eure Antworten!
    JimmyP
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 18.07.07   #2
    Jo, würde funktionieren. Allerdings wird das Ergebnis nur duch ein Vorabmischen mit dem Mischpult keine sonderlich gute Qualität bringen.
    Interessant wäre noch welches Mischpult du hast.
     
  3. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.07.07   #3
    Hm, wie könnte man das noch bewerkstelligen?

    Wir haben zwei Mischpulte im Proberaum stehen. ein Behringer, mit 12Kanälen glaub ich. Frag mich aber blos nicht wie das genau heisst :)
    Dann noch ein älteres Yamaha glaub ich
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 18.07.07   #4
    geh am besten mal auf erweiterte Suche und such im Recording bereich mal nach "drums aufnehmen", und suche nur im Threadtitel. Dort kommen 18 Threads und ich denke dass deine Frage dort schonmal beantwortet wurde.

    (Ich würd ja das Suchergebis verlinken, aber das Funzt nicht)
     
  5. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.07.07   #5
    Ja, im Prinzip will ich halt Snare, Bass, Toms abmischen. Würd ich nur ein Micro in den Proberaum stellen, wär das ja kein Problem, aber es klingt halt extremst scheisse :)
     
  6. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.07.07   #7
    Der XLR Eingang vom FastTRack ist ein Mikrofneingang. Aus dem Mischpult kommt aber ein Linesignal, also musst du in den Line Eingang. Allerdings würde ich schon Steroabmischen, wenn man schon das Schlagzueg vormischt. Ich werde aber aus dem Fasttrack nicht ganz schlau, ob dieser Eingang nun stereo ist, sobald man ihn auf Line stellt. In der Anleitung steht einerseits bei der entschprechenden Buchse "Line/Instrumenten-Eingang (6,3mm Stereoformat)", und beim Lien/Instrument-Schalter steht "Über diesen Schalter können Sie den Eingangspegel für den Stereo-Eingang einstellen". Der nächste Satz ist aber toal wirsch:
    "Beim Anschluss eines Line-Geräts mit symmetrischer Signalführung müssen Sie den Schalter auf LINE stellen. Beim Anschluss eines Line-Instruments müssen Sie den Schalter auf GUITAR stellen."
    Ist es jetzt ein symmetrischer Mono-Eingang, oder ein unsymmetrischer Stereoeingang? Und was zur Hölle ist ein Line-Instrument?
     
  8. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 19.07.07   #8
    ...du verwirrst mich :(:o:)
    Die einzigste Erfahrung die ich mit Recordings hab, war als ich mit elf oder zwölf Jahren bei meinem Kassettenspieler auf "REC" gedrückt und damit ausversehen meine Knight Rider-Kassette überspielt hab :D
    Gut, im Studio war ich auch schon mit meiner Band. Aber da hieß es nur "Stell deinen Amp da hin, stöpsel dich ein und auf 4 spielst du...tick, tick, tick, tick
    Ergo; ich hab NULL Plan davon
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.07.07   #9
    Zu XLR/Mikro/Line:
    Wenn man so ein elektrisches Signal über ein kabel übeträgt, kann das unterschiedlich stark sein. Man hat sich da dann mehr oder weniger auf einen Standard geeinigt, der "Line-Pegel" heißt. Das heißt, dass der Maximalauschlag (also bevor das Signal übersteuert) soundsoviel Volt stark ist. Dadurch kann man unterschiedliche Geräte mit einander Verbinden, und das Signal ist von der Lautstärke immer einigermaßen passend. Aus einem CD-Player einer Hifi-Anlage kommt z.B. ein Line-Signal, oder aber auch aus dem Line-Ausgang deiner Soundkarte, oder aus dem Ausgang eines Mischpultes.
    Mikrofone dagegen liefern ein sehs schwaches signal bzw. ist das ja auch sehr unterscheidlich, je nachdem wie laut die aufzunehmene Schallquelle ist. Daher geht man mit einem Mikro erst in einen Vorverstärker und verstärkt das signal dann so, dass es Line-Pegel hat. In einem Mischpult sitzen solche Vorverstärker, hinten raus kommt ein Line-Signal. In deinem Fast Track ist auch ein Vorverstärker, und zwar hinter der XLR-Buchse. daher steckt man dort Mikros rein - für ein Line-Signal ist der Eingang eher zu empfindlich, das muss ja nicht vorverstärkt werden, also geht man damit direkt in den Line-Eingang. Und das mit "Null Ahnung" kann ich nicht ganz verstehen; du hast doch das Fast Track und auch damit gearbietet; beim Betrachten des Gerätes und lesen Anleitung musst du doch auf die Begriffe Line, Mikrofon etc. gestoßen sein?

    Diese symmetrisch/unsymmetrisch-Sache ist in der Tat vielleicht etwas komplizierter. Aber das war jetzt auch eher ein spezifisches Problem des Fats Track (was mich halt selbst irritiert), aber es geht eher um was anderes, und da frag ich nochmal:
    Weißt du was Stereo ist? Obowhl die Leute seid seid 40 Jahren Stereo-Anlagen zu Hause haben, muss ich das irgendwoe öfters nachfragen, zumal das nicht wirklich etwas mit Recording zu tun hat.
     
  10. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 20.07.07   #10
    Jo, was Stereo ist, glaub ich zu wissen. Gegenteil von Mono :D. Also Soundausgabe über 2 Kanäle, Lautsprecher. Links und Rechts. Ich hoff das is jetzt einigermaßen richtig.
    Das Fast Track hab ich diese Woche erst bestellt, sprich ich habs noch nicht. Ich hab mirs prinzipiell nur für mich gekauft, damit ich daheim ein paar Gitarrenspuren einspielen und dran rumbasteln kann. Die Idee, ob man damit auch Drums ordentlich aufnehmen kann kam mir erst danach.

    also nochmal zum mitschreiben für mich: Es gibt prinzipiell 2 Arten Drums aufnzunehmen
    1) Kit mikrofonieren, 4-8 Mic-Spuren ins Mischpult, dort abmischen (Höhen,Tiefen,Mitten,etc) und dann über einen(!) Ausgang in die Soundkarte. Dann hat man aber nur EINE Drumspur, an der man nur noch im gesamten per Software rumpfuschen kann

    2) Kit mikrofonieren, 4-8 Mic-Spuren ins Mischpult, dort schonmal abmischen und dann über genau so viel Ausgänge, wie Eingänge in den PC. Dort hat man dann entsprechend den Mics die Spuren (HitHat, Snare, Bass, Tom1-4, Becken,etc) und kann diese dort auch einzeln bearbeiten (der Bass mehr Tiefen und der Snare mehr Höhen geben, wasweißich) Ich hoff mal, ich habs richtig verstanden :o

    Mit dem vorhandenen Equipment (sprich FastTrack) kann ich eben nur nach dem ersten Verfahren aufnehmen. Gibts da Tipps&Tricks wie man trotzdem einen einigermaßen passablen Drumsound hinbekommt?

    Cheers
    Jimmy
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 20.07.07   #11
    Prinzipiell richtig, aber ich fraget ja extra nach Stereo:
    Du solltest Stereo aufnehmen, dann hast du ZWEI Spuren. Zwei Eingänge hat selbst jede Onboardsoundkarte - aber bei FastTrack werde ich eben aus der Beschreibung nciht ganz schlau. Neben Höhen/Tiefen/Mitten und Lautstärke stellst du beim mischpult nämlich auch das Stereopanaorama ein (mit dem PAN-Regler). So dass das Schlagzeug eine gewisse Breite bekommt. Du hörst dann eben z.B. den HiHat rechts und das Ride Becken links.
     
  12. ollipetitbaer

    ollipetitbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.07.07   #12
    Es ist zwar nicht der oben genannte Lösungsweg, aber bei dem aufgeführten Equipment wäre
    die klanglich beste Methode ein Midi Keyboard zu nehmen und den ganzen Kram zBsp über BFD´s oder Battery o.ä. einzutriggern.
    Die Drumbearbeitung anhand einer Stereospur wird nie zu guten oder mittelmäßigen Ergebnissen führen.

    Grüße
     
  13. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.07.07   #13
    @ollipetitbaer:

    wie meinst du das genau?


    @ars: aaaahhh, jetzt verstehen. stand total aufm schlauch. ja klar, das mein ich ja schon, das wir das singal in stereo haben. nur eben nicht für jedes micro EINE spur. vl etwas missverständlich ausgedrückt.

    ok, dann werd ich mal probieren ob man aus dem mischpult ins fast track über 2 ausgänge kommt. dann müsste es passen
     
  14. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.07.07   #14
    hab die leute von m-audio mal gefragt (übrigens seehr fixer email-support, dauerte keine 5min)
    kann mir das jmd erklären? welche xlr-buchsen meinen die? wie belegen? :o

     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.07.07   #15
    Er meint damit, dass Ihr kein echtes Schalgzeug aufnehmt, sondern ein synthetisches Schlagzeug benutzt (genauer gesagt per Software).

    LEider hast du schon falsch gefragt :D Zuinächst mal hatte ich doch schon gesagt, dass die XLR-Buchse eh falsch ist, weil da doch Mikros angeshclossen werden und keine Mischpulte. Außerdem ist XLR immer Mono, für Stereo XLR würde man zwei XLR-eingänge benötigen.
    Es geht also um den Klinken eingang, weil der kann beides sein. Du hättest also Fragen müssen "Ist der Klinken-Eingang ein symmetrischer Mono-Eingang, oder ein unsymmetrischer Stereo-Eingang?"
    Die Antwort ist dennoch komisch. Ich befürchte, der Mensch beim Support hat sich vertan :) Das Fast Track USB hat eine Klinken-Eingang und einen XLR-Eingang. Es gibt aber auch noch das Fast Track Pro. Da ist es eindeutig, das Ding hat zwei Eingänge, also Stereo, konkreter sind es zwei XLR-Kombibuchsen (also man kann sowohl XLR wie auch Klinken reinstecken). Und ich glaube die Antwort bezieht sich auf das Fast Track Pro...
     
  16. JimmyPage

    JimmyPage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.07.07   #16
    Ouha...Mist :) okay.
    Und ich dachte über den MIC-Eingang könnt ich vom Mischpult aus reingehen. Alles kla !
    FALLS das Fast Track USB jetzt einen unsymmetrischen Stereo-Eingang hat (also dieser Klinke), müsste ich übers Mischpult DORT rein. Vorrausgesetzt das Mischpult hat nen Klinke-Out? :confused:

    edit: määäp, hat sich erledigt :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping