Faszination Hang (Hangdrum) / Handpan

M
meol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.14
Registriert
04.11.14
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo Musik-Freunde,

ich habe ein ganz spezielles und unglaublich beeindruckend klingendes Instrument entdeckt. Diese würde ich mir auch sofort besorgen, bloß weiß ich den Namen dessen nicht.

Würdet ihr mir freundlicherweise weiterhelfen?!!



Vielen Dank!!!

LG
 
Eigenschaft
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.534
Kekse
150.146
Hi meol & welcome on board :)


Ich kann das Bild oder Video, was Du da eingebunden hast nicht sehen, da ist bei mir nur ein schwarzes Rechteck - muß man dazu bei Facebook angemeldet sein oder kannst Du das dort freischalten?
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
67.148
Kekse
262.087
Ort
Urbs intestinum
Hi meol,

das ist eine Hang Drum

€: das ist ein komisches Video ...
wenn man den Thread aufruft, sieht man nur das schwarze Rechteck.
Wenn man dan 1 x rechts in das Bild klickt und wieder 1 x li startet das Video ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
progheaven
progheaven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.20
Registriert
08.08.13
Beiträge
786
Kekse
977
Ort
Neuss
Wozu gibts HSDPA und Mobile Internet? :D
 
Limerick
Limerick
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.10.21
Registriert
28.07.04
Beiträge
15.239
Kekse
74.749
Ort
CH
Na, hoffentlich hast du das nötige "Kleingeld". Die Teile sind ganz schön teuer.
Ausserdem sollen die Wartezeiten exorbitant lange sein.

@meol : Benutze mal die boardinterne Google-Suche mit den Stichworten "Hang Drum." Da findest Du massig Ergebnisse.

Alles Liebe,

Limerick
 
Zambamba
Zambamba
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.21
Registriert
19.05.14
Beiträge
156
Kekse
268
Inzwischen hat sich offensichtlich einiges getan, was die bisher üblichen Antworten zum Thema Hang weitgehend außer Kraft setzen. Die PANArt-Webseite (am 24. Oktober 2014) teilt mit, dass dererseits ein Patentanspruch auf spezielles Blech besteht, was die Erzeugnisse weltweit größer werdender Konkurrenz, sofern sie nicht dieses optimierte Blech verwendet, zu "banaler Blechtrommelkunst" herabwürdigt. PANArt selber beansprucht für die eigenen Erzeugnisse das Atrribut "Blechklangkunst".

Schon vor Jahren gab es die Firma Caisa Drums, deren Instrumente den originalen Hangs formal sehr ähnlich waren. Ich weiß nicht, ob PANArt damals rechtlich gegen Caisa vorgegangen ist, da viele Hang-Interessierte wegen des hohen Preises und der komplizierten Erwerbsprozedur zu Caisa-Drums als sehr viel kostengünstigere Alternative griffen. Allerdings bedeutete das auch, klangliche Abstriche zu machen. Ein Aspekt wurde mehrfach sehr vehement thematisiert, nämlich dass ein Hang keinesfalls eine Trommel ist. Eine Caisa ist es offensichtlich sehr wohl.

2011 wohnte ich der Vorführung einer Spacedrum bei. Ich war eigentlich der Meinung, die Instrumente würden in Russland gefertigt, aber jetzt habe ich gesehen, sie kommen aus Frankreich.

PANArt spricht von 80 Handpanbauern, die es weltweit geben soll. Interessant wäre vielleicht, welcher von denen tatsächlich das optimierten Blech in Lizenz verwendet.
 
JackMusterman
JackMusterman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
03.12.13
Beiträge
75
Kekse
268
Ort
Bergisches Land
Das ist keine Hang Drum!!!! Das ist Yuki, sie spielt eine SPACEDRUM. Die Spacedrum gehört zur Familie der Handpans welche der Hang nachempfunden sind. Da die Hang nicht mehr hergestellt wird sagen sich immer mehr Leute "das kann ich auch" und Bauen eine Handpan. Diese Spacedrum kriegst du bei metalsounds.fr/en für ca. 1300€ da musst du allerdings ca. 10 Monate warten. Auf Handpanworld.com musst du nicht so lange dafür warten aber bezahlst etwas mehr.
Wenn noch weitere Fragen Bestehen helfe ich sehr gern weiter. Ich hab selber eine Spacedrum, Kontakt zu Yuki und auch anderen Handpanspielern und machern ;)

Aber wichtig: das hier ist KEINE Hang-Drum. mit diesem Begriff wird von Laien leider sehr unbedacht herumgeworfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Karin66
Karin66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.21
Registriert
05.07.14
Beiträge
784
Kekse
7.979
Ort
Berlin
Überhaupt gehört an das Wort HANG in keinem Falle das Wort Drum - es ist ein Klangkörper und KEINE Trommel.
Schon das machen die meisten Leute falsch.
Die Erfinder bitten in ihren Beschreibungen darum, das zu begreifen...
Aber das aus den Köpfen der Menschen rauszukriegen ist nicht so einfach, da man ja tatsächlich das Gefühl hat, es wird darauf getrommelt - wenn auch nur ganz leicht...
Und es weiß ja trotzdem jeder, was gemeint ist.

Ich habe gelesen, die "echten" Teile kosten viele Tausend € und werden nur nach aufwendigen Bewerbungsprozeduren an denjenigen verkauft, der sie "bestanden" hat - es ist also nicht mal eben so zu bestellen, selbst wenn man genug Kohle hat.
Die Produktion im kleinen Rahmen wird ständig weiterentwickelt, die Bauart (und der Name) wird verändert und so werden diese Teile immer nur in relativ kleinen Stückzahlen produziert, bis es die nächste Anpassung gibt.
Der Nachfolger heißt nun "Gubal".

Ich finde es einerseits gut, daß da auf Qualtät in der Herstellung geachtet wird und auch, daß nicht jeder x-beliebige Dösbattel sowas haben darf (es ist auch von der Menge nicht machbar).
Andererseits ist es schade, denn es ist sehr beliebt und fast jeder ist wohl fasziniert, wenn er ein gutes Stück darauf hört (man kann auch sehr schlecht darauf spielen oder ungeeignete Stücke haben...).

Ich gehöre auch zu denen, die gerne eins hätten und es lernen wollen würden.
Mein AHA-Erlebnis war bei einem Trommelfest, wo man den Spieler kaum noch von der Bühne lassen wollte...

Ich kann Interessierten das Duo "Hang massive" empfehlen und beide Männer spielen auch einzeln (Danny Cudd & Markus Johansson).
Als eines meiner ersten Stücke habe ich von den beiden "once again" gehört:

once again:


Skanegatan:


Hier spielt Danny Cudd mit sich selbst im Duett:


Wünsche euch Freude & Entspannung beim Hören!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da die echten Teile sehr teuer sind, gibt es viele ähnliche, selbstgebaute - teilweise sogar mit Anleitung im Internet (zum Beispiel aus alten Metallzylindern aller Art, wie Feuerlöscher, Fässer etc.).
Da wird dann mehr mit in das Blech geschnittenen Zungen gearbeitet, die eher mit Filzkopf-Stöcken gespielt werden.

Es gibt auch schon einige professionell hergestellte Ersatz-Geräte, bei denen muß man aber manchmal leider eine Menge Abstriche am Klang machen - wer erstmal ein gutes Hang gehört hat, möchte sowas eigentlich nicht.
Nur ganz wenige kommen klanglich auf ein ähnlich hohes Niveau.
Weniger Probleme hat man, wenn man als ersten Eindruck was hört, was auch toll klingt - selbst wenn es kein echtes Hang ist.

Sonst muß man sehr kompromissbereit sein - denn deutlich schlechtere Teile kosten auch noch viel!
Sich ein gutes Teil selbst zu bauen, bedarf sehr großen Geschickes und einer Menge Erfahrung.

So bleibt mir nur: schöne Aufnahmen suchen, ab und zu anhören - und genießen!

Gruß von Karin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
JackMusterman
JackMusterman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
03.12.13
Beiträge
75
Kekse
268
Ort
Bergisches Land
Da du jetzt schonmal angefangen hast über die gesamt Handpan Situation zu reden, äußere ich jetzt einfach mal für jeden den es interessiert meine Meinung. Es geht zwar alles hier total an der ursprünglichen Frage vorbei, die sich ja nur auf Yuki's Spacedrum im speziellen bezog.
Allerdings lesen hier ja vieleicht auch Leute die's einfach interessiert weil sie mehr über das Instrument und die Instrumentenfamilie wissen möchten und sich eine Anschaffen wollen. Ich hangel mich dabei einfach mal u.A. an Zitaten von deinem Post entlang. Ich möchte dich damit keineswegs persönlich angreifen. Ich beziehe lediglich mit meiner Meinung die nicht durch Recherche sondern durch Erfahrung entstanden ist auch af deinen Post.

Überhaupt gehört an das Wort HANG in keinem Falle das Wort Drum - es ist ein Klangkörper und KEINE Trommel.
Schon das machen die meisten Leute falsch.
Die Erfinder bitten in ihren Beschreibungen darum, das zu begreifen...
Das halte ich persönlich für unglaublich bescheuert von Felix und co. So eine kleinscheiße sollte meiner Meinung nach niemanden kümmern. Fakt ist, das darauf EINDEUTIG getrommelt wird. Das was den unterschied zu einer Trommel ausmacht ist, dass kein Fell vorhanden ist. Aber da nunmal getrommelt wird finde ich diesen Unterschied so kleinlich immer wieder durchsetzen zu wollen absolut dämlich und sogar nervig.

Ich habe gelesen, die "echten" Teile kosten viele Tausend € und werden nur nach aufwendigen Bewerbungsprozeduren an denjenigen verkauft, der sie "bestanden" hat - es ist also nicht mal eben so zu bestellen, selbst wenn man genug Kohle hat.
Da hast du richtig gelesen. Das ist bei vielen Handpanmachern ähnlich aber nirgends so schlimm wie bei den "echten" Hanghang (übrigens die offizielle Mehrzahl von Hang laut Herstellern) von PanArt. Generell ist halt wie du nachher auch anführst, die Nachfrage für die komplizierte und aufwendige Herstellung von Hand, die unbedingt(!) nötig ist, zu hoch und die macher kommen nicht hinterher. Es gibt verschiedene Ansätze wie die Macher von Handpans das lösen, manche fair, manche nicht, manche mühsam und langwierig, manche im verhältnis kurz (das kürzeste von dem ich weiß, das kein Sonderdirektverkauf ist, ist 3 Monate Wartezeit) Auch dadurch bestimmt und verändert sich der Preis der Handpans

Ich finde es einerseits gut, daß da auf Qualtät in der Herstellung geachtet wird und auch, daß nicht jeder x-beliebige Dösbattel sowas haben darf (es ist auch von der Menge nicht machbar).
Andererseits ist es schade, denn es ist sehr beliebt und fast jeder ist wohl fasziniert, wenn er ein gutes Stück darauf hört (man kann auch sehr schlecht darauf spielen oder ungeeignete Stücke haben...).
Ich stimme dir hierbei also voll zu.

Da die echten Teile sehr teuer sind, gibt es viele ähnliche, selbstgebaute - teilweise sogar mit Anleitung im Internet (zum Beispiel aus alten Metallzylindern aller Art, wie Feuerlöscher, Fässer etc.).
Da wird dann mehr mit in das Blech geschnittenen Zungen gearbeitet, die eher mit Filzkopf-Stöcken gespielt werden.
Hier redest du von etwas komplett anderem. Soweit ich dich verstehe sind das "Tank-drums" oder "Hank-drums" oder "Zenkos" je nachdem welche marke und machart. Generell ist aber eine Klangerzeugung durch eingeschnittene Zungen mit der einer Handpan ÜBERHAUPT NICHT zu vergleichen. Klingt völlig anders und wird meist auch anders gespielt. Und auch, dass diese erfunden wurden, um eine Hang nachzuahmen halte ich für ein Gerücht. Die Form ähnelt ihr halt manchmal aber sonst sind das zwei absolut verschiedene Sachen.

Es gibt auch schon einige professionell hergestellte Ersatz-Geräte, bei denen muß man aber manchmal leider eine Menge Abstriche am Klang machen - wer erstmal ein gutes Hang gehört hat, möchte sowas eigentlich nicht.
Nur ganz wenige kommen klanglich auf ein ähnlich hohes Niveau.
Diesem Satz möchte ich, in der Annahme, dass du jetzt über Handpans sprichst, komplett widersprechen. Mittlerweile gibt es sehr viele Handpans, die klanglich auf ein ähnliches und sogar höheres niveau kommen. Nun ist das natürlich eine subjektive Empfindung, die ich niemandem verweigere, aber ich kann halt nur sagen, dass ich schon extrem viele Handpans gehört und gespielt habe, darunter auch Hanghang von PanArt, da ich sehr viele Freunde habe, die auch spielen. Wir sind uns alle einig, dass die Hang längst nicht mehr den besten Klang hat. Natürlich zählt sie noch zu einen der "Top-shelf-pans" wie wir sie in der Handpan-Community nennen aber ist halt nicht mehr unangefochten beste. Ich würde mitlerweile grade wegen dieser Tatsache kombiniert mit der furchtbaren Firmenpolitik von PanArt niemendem mehr zu einer echten Hang raten. Es gibt alternativen, die genau so gut bis besser sind und weniger Stress machen beim anschaffen. Sich um jeden Preis eine Hang kaufen wollen ist meiner Meinung nach Zeit- und Energieverschwendung.

Weniger Probleme hat man, wenn man als ersten Eindruck was hört, was auch toll klingt - selbst wenn es kein echtes Hang ist.

Sonst muß man sehr kompromissbereit sein - denn deutlich schlechtere Teile kosten auch noch viel!
Hier stimme ich dir wieder zu, Allerdings gibt es nur wenige, die wirklich "Zu viel" kosten und durch sogenannte "Reseller kommt es auch immer nur auf den deal an, den man sich aussucht. Wie ich eben schon sagte ist allerdings auch die Wartezeit beim Prei miteinbegriffen. Weniger Zeit bedeutet mehr Geld. Finde ich relativ fair im Gegensatz zu anderen Sachen, die da so abgehen.#

Sich ein gutes Teil selbst zu bauen, bedarf sehr großen Geschickes und einer Menge Erfahrung.
Das Stimmt. Das ist unheimlich schwierig, wenn nicht sogar fast unmöglich. Man muss viele Jahre Erfahrung haben im Stimmen von Steeldrums oder man sammelt halt die Erfahrungen während man Handpans macht, dann dauert es aber halt, bis man soweit ist eine von minderer Qualität zu verkaufen, sehr sehr lange!

So bleibt mir nur: schöne Aufnahmen suchen, ab und zu anhören - und genießen!
Das ist natürlich deine Sache aber wenn du dir meinen Beitrag durchliest änderst du vieleicht deine Meinung. Gerne biete ich dir meine Beratung, Erfahrung und Hilfe an, und das gilt auch für jeden anderen interessierten, der das liest. Ich bin unglaublich gerne Teil der Handpan-Community und helfe immer wieder gerne diese zu vergrößern. Die Welt die dieses Instrument offen legt ist eine Wunderbare. Das wird zwar nicht lange so bleiben, wenn die Community weiter wächst, aber solange es noch so ist sollten wir es meiner meinung nach genießen und mit allen teilen, die es möchten.

Auf Anfrage teile ich auch gerne einfach meine Lieblingsvideos mit euch und ihr eure mit mir, um einen schönen Austausch an Musik zu kreiren.

Noch einmal möchte ich darauf hinweisen, dass ich in diesem Beitrag nur meine Meinung vertreten habe und meine Erfahrungen geteilt habe. Mehr Fragen gerne persönlich an mich oder hier in diesem post, da ich ihn ja jetzt beobachte. Natürlich nur wenn es den Fragesteller nicht stört denn siene Frage ist ja schon beantwortet worden.

Liebe Grüße
Luis
 
Zambamba
Zambamba
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.21
Registriert
19.05.14
Beiträge
156
Kekse
268
Sich um jeden Preis eine Hang kaufen wollen ist meiner Meinung nach Zeit- und Energieverschwendung.
Hallo Luis,

habe "Handpan" und "Luis" gegoogelt und bin auf Seiten mit sehr interessanten Diskussionen geraten (nebenbei gefragt: Du bist nicht Luis Eguiguren, oder doch?). Beispiel: http://www.hangforum.com/viewtopic.php?f=40&t=1247

Nach dieser Lektüre (weitgehend quer, wie ich zugeben muss) fällt es schwer, Aussagen von engagierten Mitgliedern der von Dir erwähnten Handpan-Community ohne Vorbehalte zu begegnen.

Gerne biete ich dir meine Beratung, Erfahrung und Hilfe an, und das gilt auch für jeden anderen interessierten, der das liest. Ich bin unglaublich gerne Teil der Handpan-Community und helfe immer wieder gerne diese zu vergrößern. Die Welt die dieses Instrument offen legt ist eine Wunderbare. Das wird zwar nicht lange so bleiben, wenn die Community weiter wächst, aber solange es noch so ist sollten wir es meiner meinung nach genießen und mit allen teilen, die es möchten.
 
Karin66
Karin66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.21
Registriert
05.07.14
Beiträge
784
Kekse
7.979
Ort
Berlin
Hallo Luis!
Du hast dir ja viel Mühe mit einer Antwort gegeben...
Ich fühle mich keinesfalls angegriffen - im Gegenteil, das bringt doch was!

Na klar weiß ich, daß man ein Hang oder ähnliche Instrumente nicht mit den verschiedenen (und vor allem laienhaft selbstgebauten) Zungeninstrumenten vergleichen kann (weder physikalisch noch klanglich) - das habe ich nur erwähnt, weil sich das einige als bezahlbare Alternative bauen oder kaufen, um wenigstens etwas von dieser Faszination selber zu haben.
Vielleicht habe ich mich nicht exakt genug ausgedrückt - selber weiß man ja, was man meint...

Ich hatte das "Pech", eben gleich als erstes so ein gutes Teil zu hören und es ist auch nur meine Meinung gewesen, daß für mich nicht viele Instrumente einen ähnlich guten Klang haben.
Sicher habe ich nicht genug gehört.
Und wenn du schreibst, daß es inzwischen sogar sehr gute ähnliche Teile gibt - dann freut mich das!

Ich hatte in meiner Euphorie damals sehr viel gesucht und eine Menge schlechter Videos gefunden und dann irgendwie enttäuscht aufgegeben.
Auch live haben mich z. Bsp. Zen-Tambours nicht so überzeugt - auch wenn die ihren eigenen schönen Klang haben.
Man sollte sich auf der Suche nach einem Auto eben nicht noch Fahrräder ansehen - obwohl es da auch tolle Modelle gibt, die einen von A nach B bringen...

Ich habe hier nur aus Neugier reingesehen, weil ich Trommler bin (Djembe & Bässe) und seit ein paar Jahren Akkordeon lerne.

Gruß von Karin
 
JackMusterman
JackMusterman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
03.12.13
Beiträge
75
Kekse
268
Ort
Bergisches Land
Hallo Luis,

habe "Handpan" und "Luis" gegoogelt und bin auf Seiten mit sehr interessanten Diskussionen geraten (nebenbei gefragt: Du bist nicht Luis Eguiguren, oder doch?).

Hallo Zambamba,

wenn du das googlest wirst du wohl hauptsächlich wie auch der von dir angegebene link auf Sachen von oder über Luis, den macher der BellArt Handpans finden, der bin ich aber leider nicht ;) (wenn du mich finden möchtest solltest du vieleicht eher "Luis" und "Spacedrum" googlen :D )
Zu der diskussion die du gepostet hast: Habe ich jetzt so noch nicht mitbekommen, und ich habe auch von den tzevaot Handpans erst kürzlich erfahren. Ich blicke durch den Anfangsbeitrag in dem Forum nicht ganz durch. Deswegen hab ich jetzt zu dieser doch sehr konkreten situation. Ich wollte auch nicht zu dem dort erwähnten "Krieg gegen PanArt" nichts beitragen. Habe ich auch jetzt zum ersten mal gehört. Was ich eigentlich nur sagen wollte ist das eine Hang nicht mehr ein Muss sein sollte. Ich finde es sehr schade, dass PanArt das so persönlich nimmt. Ich hatte schon immer das gefühl, dass sie nicht so richtig drauf vorbereitet waren und auch gar nicht wollten, dass das Instrument so durch die Decke geht.
Danke auf jeden fall für den interessanten Link :)

Nach dieser Lektüre (weitgehend quer, wie ich zugeben muss) fällt es schwer, Aussagen von engagierten Mitgliedern der von Dir erwähnten Handpan-Community ohne Vorbehalte zu begegnen.

Das kann ich mir denken. Ich glaube das liegt halt größtenteils daran, dass jeder der eine Handpan hat sich für eine bestimmte Handpan entschieden hat und diese Entscheidung natürlich nicht bereunen möchte. Und um das zu verhindern verteidigt man natürlich (voreingenommen) seine Entscheidung. Ich habe auch schon viele Diskussionen über die Qualität von Spacedrums geführt mit Leuten die sie schlecht finden. (bei manchen bestätige ich das auch aber auf keinen Fall bei meinem Modell)
Ich beobachte aber doch tatsächlich immer wieder die Freundlichkeit fast aller, die dieses instrument spielen. Und viele sind wie ich sehr hilfsbereit und offen, wenn es darum geht für einen neuling eine Handpan zu finden :)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hallo Luis!
Du hast dir ja viel Mühe mit einer Antwort gegeben...
Hallo :)
Das stimmt ich bin da auch persönlich sehr dran interessiert und gebe gerne meine Meinung zum besten :D

Ich fühle mich keinesfalls angegriffen - im Gegenteil, das bringt doch was!
Das dachte ich mir auch nicht um ehrlich zu sein, aber ich wurde im Internet schon ein Paar mal persönlich wegen meiner Meinung angegriffen (Glaub mir die Youtubekommentarwelt kann ein sehr dunkler Ort sein...) deswegen habe ich mir angewöhnt, bei solchen langen und gründlichen Meinungsäußerungen vorher schonmal auf "Friedenskurs" zu gehen ;) im MB ist mir aber auch zum Glück noch nichts passiert.

Ich hatte in meiner Euphorie damals sehr viel gesucht und eine Menge schlechter Videos gefunden und dann irgendwie enttäuscht aufgegeben.
Es gibt auch sehr viele schlechte Videos! Häufig liegt das aber auch an der Video/Sound Qualität. Ich hab auch schon viele schlechte Videos von Hanghang von PanArt gesehen.

Hier ist mal ein gutes video von einer absoluten Topshelf Pan: (Ess AsaChan)



und hier noch ein vergleich mit einer tatsächlich eigentlich eher verpöhnten Marke (Innersound):



Und dann noch ein Video auf dem die Hang nicht gut klingt wegen schlechter audioquali:




Auch live haben mich z. Bsp. Zen-Tambours nicht so überzeugt - auch wenn die ihren eigenen schönen Klang haben.

Das sind glaube ich auch solche Zungeninstrumente oder? Finde ich auch nicht besonders gut. Ich sehe du kommst aus Berlin. Wenn ich du wäre würde ich mal recherchieren ob du einen Liveauftritt besuchen kannst von David Kuckhermann. Der kommt soweit ich weiß auch aus Berlin und spielt Hang, aber auch SPB, die meiner Meinung nach sogar besser klingen als Hangs. Allerdings auch schwer zu bekommen sind :(

Man sollte sich auf der Suche nach einem Auto eben nicht noch Fahrräder ansehen - obwohl es da auch tolle Modelle gibt, die einen von A nach B bringen...
Guter Vergleich :) triffts sehr gut finde ich ;)
 
H
Handpan_Milan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.20
Registriert
14.02.18
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo liebe Musiker*innen,

für alle, die tiefergehendes Interesse an Handpans haben und gerne gut recherchierte und aktuelle Informationen dazu haben würden, möchte ich das Handpan-Portal.de empfehlen. In enger Zusammenarbeit mit Handpan Hersteller*innen und Künstler*innen aus der ganzen Welt trage ich dort seit einigen Monaten alles Wissenswerte zu dem tollen Instrument zu sammen.

So findet man z.B. eine Liste aller Handpan Hersteller inkl. Interviews mit den sehr bekannten Herstellern Ayasa Handpans und Saraz Handpans.
Für alle, die sich gerne eine Handpan kaufen möchten, habe ich eine Schritt für Schritt Anleitung geschrieben. Folgende Schritte sind dabei zu beachten:
  1. Überblick über Hersteller*innen und Handpans verschaffen.
  2. Skalen (Tonleitern) kennen lernen und für eine entscheiden.
  3. Für eine*n Hersteller*in entscheiden.
  4. Eine Handpan kaufen – Warteliste, Lotterie oder Falsh Sale?
  5. Kontakt mit Hersteller*in aufnehmen.
  6. Wie viel kostet eine Handpan?
  7. Das solltest du bei der Bezahlung deiner Handpan beachten.
  8. Eine gebrauchte Handpan kaufen.
  9. Der Kauf einer Handpan sollte nicht in Eile geschehen.
Auf dem Handpan-Portal findet man eine ausführliche Schritt für Schritt Handpan Kaufberatung.
Wer vor dem Kauf jedoch erstmal noch mehr über Handpans lernen möchte und erfahren will, wie man die Qualität einer Handpan beurteilt, dem empfehle ich folgenden Artikel "Woran erkennst du die Handpan Qualität und verhinderst den Kauf minderwertiger Instrumente?"
Und für diejenigen die bereits eine Handpan besitzen, habe ich zusammengetragen, was man bei der richtigen Handpan Pflege und dem Transport von den sensiblen Instrumenten beachten muss.

Neben Informationen zu dem Instrument findet man auch diverser Handpan Veranstaltungen. Bei einigen dieser Veranstaltungen kann man auch Handpans zur Probe spielen. Was sicherlich für viele ein guter Einstieg in die Thematik ist.

Ich wünsche allen viel Spaß auf dem Handpan-Portal.de. Sollte jemand noch weitere Fragen haben, kann er sich gerne bei mir hier im Forum oder über das Kontaktformular auf dem Portal melden.

Viele Grüße
Milan
 
K
Kashra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.21
Registriert
21.03.14
Beiträge
140
Kekse
7
Ich glaube, ich wechsel mal hier hin, auch wenn der Thread schon älter ist. Mein anderer Thread ging ja eher um Tongue Drums.

Ich versuche mich grade, durch die Handpan-Welt durchzusuchen, im Internet. Ich finde nur einen Laden, in der Nähe, der Handpan´s vorrätig hat. Ob die Marken gut sind, weiß ich nicht. Ansonsten lese ich von "kleineren Herstellern", die z.T. keine Internetseite und keinen Laden haben. Man kann über Facebook zu Ihnen Kontakt aufnehmen. Mir wäre ein Laden oder Händler mit mehreren Handpan´s zur Auswahl lieber. ...irgendwer, wo man hingehen und durchtesten kann, grade auch dann, wenn man noch nicht sehr viel Ahnung von dem Instrument hat. Woher weiß man also, welches das Richtige für einen ist? ...und ob die Instrumente von Hersteller x gut sind? Von Sela, Terre und Meinl finde ich z.B. auf der Seite von Thomann Bewertungen. Nur ist Thomann auch zu weit für mich. Ich brauche etwas im Westen von NRW, wo ich gut mit dem ÖPNV hinkomme. Ich habe von jemanden gehört, dass es in Ostwestfalen einen Hersteller gibt. Nur ist das ein bisschen weit, mit Bus und Bahn.
In Nürnberg soll es auch jemanden geben. In die Ecke fahre ich bald in Urlaub. Nur woher weiß ich, dass diese Instrumente gut sind?
Wenn man schon viel gespielt und getestet hat, dann weiß man, worauf man achten sollte. ...und wenn nicht?

Vielleicht bekomme ich hier ja ein paar Tipps.
 
4enima
4enima
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
21.06.09
Beiträge
286
Kekse
8.547
Ort
Rhein-Pfalz / Mannheim
Ich bin im Netzwerk von handpan.world im Mannheimer Raum tätig und wir haben aus eben diesen Gründen mehrere Showrooms bzw. Anspielstationen in ganz Deutschland. Vielleicht gibt es ja auch jemand in deiner Nähe. https://www.handpan.world/pages/handpan-showrooms (runter zur Deutschlandkarte scrollen)

Wir versuchen eine Plattform für eben diese ganzen kleinen Handpan-Maker zu bieten und haben daher auch viele verschiedene Modelle/Serien auf unserer Seite gelistet. Der Hintergrund ist dass man gerade bei einem sphärischen tollen aber auch teuren Instrument nicht blind irgendwas im Internet bestellen und im schlechtesten Fall rein über Youtube-Videos bewerten muss. Denn der Klang live ist definitiv ein anderer, selbst bei professionellen Aufnahmen. Vieles ist hier echt Bauchsache. Man kann dir hier viel zu Skalen, Stimmungen, Material usw. empfehlen, aber das kann maximal als grobe Orientierung dienen, denn dann gehst du doch in einen Showroom und bei einer Pan machts einfach klick, selbst wenn es objektiv gar nicht die passende gewesen wäre. Schwierig da rein mit dem Kopf ran zu gehen.

Was ich dir auf jeden Fall empfehlen kann, nimm eine Handpan die in 440hz gestimmt ist, wenn du die Handpan irgendwann mal mit einem anderen Instrument kombinieren möchtest. 432hz ist dann als Soloinstrument zu sehen und mach nur Sinn, wenn man esoterisch angehaucht ist.

Wir bieten dir im Normalfall beim Probespiel an verschiedene Modelle zu testen, sodass du selbst die Unterschiede in Ton, Ansprechverhalten, usw. erfahren kannst. Handpan A ist bspw. für Spieler A perfekt, der langsam spielt und sanft anschlägt, funktioniert dann aber ggf. bei Spieler B wieder nicht. Da passt und reagiert dann Handpan B viel besser. Deswegen kann ich dir nur ans Herz legen, ausprobieren, nichts blind zu bestellen und vorallem kein Schund zu kaufen. Ich hab bisher noch nichts unter 1000€ gehört, was wirklich "gut" geklungen hat.

Zum Bewerten, ob die Instrumente gut und passend sind, hilft dir ein seriöser Handpan-Vertreter oder Maker, aber ich gebe dir auch gerne ein paar Tipps dazu. Lad dir einen Stimmgeräte/Tuning App aufs Handy und teste Vorort, ob die Töne alle Sauber gestimmt sind (im Optimalfall auch die Obertöne testen, aber als Anfänger eher schwierig, diese dem Instrument zu entlocken), leichte Abweichungen sind okay, aber die Töne sollten nicht komplett out of tune sein. Ansonsten teste für dich, wie gut die Handpan sich spielen lässt, wie leicht "springen" die Töne für dich an. Schwingt sie lange aus (gut für langsames Spiel, schlechter für schnelles & perkussives Spiel) oder eher kurzes Sustain (was meist zu klareren Tönen führt). Schnarren die Töne bei lautem Anschlag (kann auch wieder seinen eigenen Charme haben und verschafft dir zusätzliche Spielnuancen, finden viele aber auch störend).

Ansonsten, wie gesagt, viel ergibt sich aus dem Bauch heraus. Du hörst, gerade im Vergleich, schnell ob die Handpan faszinierend oder nach Blecheimer/Steeldrum klingt.

Bzgl. Scalen einfach mal ein bisschen was auf Youtube anschauen. Eigentlich hat jede Scala ihren Charme. Manche fröhlich, manche mystisch, andere traurig verträumt. Als "Standard" oder recht häufig vorkommende Stimmung hat sich gefühlt D Kurd oder Celtic Minor (was D Moll entspricht) etabliert.

Hoff, dass macht einigermaßen Sinn, was ich hier zusammen getippt hab 😄

Liebe Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
K
Kashra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.21
Registriert
21.03.14
Beiträge
140
Kekse
7
Der Hintergrund ist dass man gerade bei einem sphärischen tollen aber auch teuren Instrument nicht blind irgendwas im Internet bestellen und im schlechtesten Fall rein über Youtube-Videos bewerten muss
Ja, das denke ich auch. Ich weiß auch, dass es live eben ganz anders klingt. Ich habe sogar schon festgestellt, dass es darauf ankommt, in welcher Position und wo im Raum man spielt. Letztens habe ich jemanden eine Pan spielen gehört und das klang toll. Dann habe ich sie gespielt und sie gefiel mir so mittel. Jetzt kommt noch hinzu, dass ich nicht wirklich viel spielen kann, also kaum Techniken kenne, aber allein vom Sound her müsste sie ja doch ähnlich klingen, wenn es die selbe Pan ist. Von daher vermute ich, machte es auch etwas aus, ob ich direkt davor sitze und beim eigenen Spiel zuhören oder im Raum stehe und jemand anderen zuhöre.
Was ich dir auf jeden Fall empfehlen kann, nimm eine Handpan die in 440hz gestimmt ist, wenn du die Handpan irgendwann mal mit einem anderen Instrument kombinieren möchtest. 432hz ist dann als Soloinstrument zu sehen und mach nur Sinn, wenn man esoterisch angehaucht ist.
Woher weiß ich das? Ich habe jetzt ein paar Anbieterseiten durchgeklickt, aber da steht nicht über all, ob es nun 440 oder 432 hz sind.
...und wieso sollte mal für 432 esoterisch angehaucht sein (was ja nicht schlimm ist)?

...und woher weiß ich, welcher Anbieter gut ist?
Ansonsten teste für dich, wie gut die Handpan sich spielen lässt, wie leicht "springen" die Töne für dich an. Schwingt sie lange aus
Ja, Das habe ich auch vor. Wobei ich, wie gesagt, nicht viel an Techniken kenne.
Als "Standard" oder recht häufig vorkommende Stimmung hat sich gefühlt D Kurd oder Celtic Minor (was D Moll entspricht) etabliert.
Kannst Du mir vielleicht den Unterschied zwischen Kurd und Equinox erklären? So ganz habe ich das noch nicht rausbekommen.
Hoff, dass macht einigermaßen Sinn, was ich hier zusammen getippt hab
Hat es! (y)
Danke Dir! Ich hab jetzt auch mal nach meiner Gegend geguckt und da gibt es auch einen Showroom (noch weiter südlich, als Münster). Da steht allerdings nur eine Handynummer. Vielleicht finde ich irgendwo auch eine E-Mail-Adresse.


Nachtrag: Mir fällt ein, dass ich demnächst ja mal in der Nähe von Münster bin... .
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben