FCB1010 + G Major 2 + Engl Savage 120 E610

von Berk18, 20.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Berk18

    Berk18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.17
    Zuletzt hier:
    10.11.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.17   #1
    Hallo zusammen,
    ich hoffe das Thema gehört hier her. Ich hab auch schon das gesamte Netz durchsucht und leider bleibt meine Frage überall unbeantwortet. Also folgendes:

    Ich habe einen Engl Savage 120 E610, habe im Effektkanal ein TC Electronik G Major 2 hängen und möchte das Ganze mit einem Behringer FCB1010 steuern. Ich besitze auch ein Engl Z10, das ich bisher nutzte, das soll aber hinfällig werden.
    So nun die Aufgabenstellung:
    Ich möchte am FCB1010 die Tasten 1-4 für die 4 Kanäle des Savage nutzen und dem Ganzen jeweils ein eigenes Preset hinterlegen. Also eines für Clean, eins für Crunch, für verzerrt und für den Lead-Kanal. Soweit so "einfach", denn das erste Problem tauch bereits auf. Mit den beiden Relais-Kontakten des GM2 kann ich nur die Kanäle 1, 2 und 3 des Savage schalten. Mit einem Relais vom FCB1010 kann ich allerdings auch den Kanal 4 schalten. Kompliziert, aber Problem gelöst.
    Jetzt wird es schwieriger, Taste 5 soll mit PresetBoost belegt werden, Taste 6 Compressor AN/AUS, Taste 7 Pitch AN/AUS, Taste 8 Delay AN/AUS, Taste 9 Bypass, Taste 10 TunerMute. Linkes Pedal ohne Funktion, rechtes Pedal Steuerung Eingangspegel. Die einzige Besonderheit soll bei der Taste 10 sein. Wenn ich diese drücke, also TunerMute, dann soll sich der Savage auf Kanal 1, also Clean schalten. Die jeweiligen Midi-Codes sind ja dem G Major hinterlegt bzw. abfrag-/änderbar, das ist nicht das Problem. Ich kann ja auch die Tasten einlernen um die Funktion zu schalten. Ich befürchte aber, dass die Tasten dann eben meine Kanäle 1-4 beeinflussen.

    Nun ist meine Frage, funktioniert das alles überhaupt mit dem FCB1010 mit dem originalen Eprom oder muss ich da irgendwas austauschen? Auf welche Funktion müsste ich verzichten, wenn ich alles original lassen würde?

    Kopfzerbrechen machen mir auch die Relaiskontakte. Fallen die ab, wenn ich die Tasten 5-10 drücke? Dadurch würde ja der Kanal wieder auf Clean springen oder zumindest auf irgendeinen anderen. Ich möchte, dass 1-4 von den anderen Tasten unberührt bleibt. Nur der TunerMute soll immer den Kanal 1 aktivieren. Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Vielen Dank schonmal
     
  2. Berk18

    Berk18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.17
    Zuletzt hier:
    10.11.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.17   #2
    Ich möchte mir meine Frage zum Teil selbst beantworten, vielleicht interessiert es ja noch jemand anders.
    Ich konnte fast alles so programmieren wie ich es gerne hätte, also auch mit der TunerMute-Funktion und dem Aufrufen des Clean-Kanals etc. Das ist alles mit dem original FCB1010 möglich. Die Ansteuerung der verschiedenen Kanäle des Savage war auch mit der Relais-Lösung des FCB in Verbindung mit dem G Major 2-Relais möglich. Was leider nicht möglich ist, ist ein AN/AUS-Schalten der verschiedenen zusätzlichen Effekte wie Pitch, Compressor usw. Ich kann sie zwar anschalten, aber dann nicht mehr aus. Dazu muss ich dann wieder den entsprechenden Kanal auswählen, der mir das Original-Preset aufruft. Man ist also bisschen eingeschränkt in seinen Möglichkeiten. Ich hab mir jetzt das Uno-Eprom bestellt, damit sollte das dann auch möglich sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping