Fehler bei Spieltechnik

strawberrycookieeigegei

strawberrycookieeigegei

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
28.07.19
Beiträge
5
Kekse
0
Halli hallo :)

Ich bräuchte mal ein paar Ratschläge zum Thema Spieltechnik bei der Geige.

Also, ich spiele seit ein bisschen mehr als 3 Jahren Geige und bin auch schon relativ weit vom Fortschritt. Leider habe ich ein Problem von Anfang an. Dieses Problem hat mich am Anfang sehr gestört und ich versuchte es zu 'beseitigen' ... ohne Erfolg. Nach einiger Zeit hat es mich nicht mehr gestört und ich habe es vergessen, bis ich vor kurzem ein Video aufgenommen habe und dadurch realisierte, dass dieses Problem noch immer vohanden ist.
Das Problem bezieht sich auf meinen vierten Finger. Mein vierter Finger ist ziemlich schwach (ich weiß nicht, ob es daran liegen könnte) und er legt sich immer, wenn ich den dritten Finger setze, auf diesen drauf. Hört sich komisch an, ich weiß ._.
An sich stört es mich nicht beim Spielen, jedoch sieht es ziemlich unprofessionell und auch ziemlich komisch aus...
Vielleicht muss ich Muskulatur aufbauen, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass es daran liegt.

Vielen Dank für's Lesen :)
 
flautino musikus

flautino musikus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
05.12.14
Beiträge
384
Kekse
1.054
Ich denke das hat nicht unbedingt mit der Kraft zu tun. Eher einfach eine Angewohnheit. Hast bzw. hattest du keinen Unterricht? Es ist immer schwer, so was wieder abzugewöhnen, aber wenn du immer darauf achtest und es ständig korrigierst, wird das schon.
Benutzt du den 4. Finger sonst ganz normal, oder spielst du viel leere Saiten?
 
strawberrycookieeigegei

strawberrycookieeigegei

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
28.07.19
Beiträge
5
Kekse
0
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich denke das hat nicht unbedingt mit der Kraft zu tun. Eher einfach eine Angewohnheit. Hast bzw. hattest du keinen Unterricht? Es ist immer schwer, so was wieder abzugewöhnen, aber wenn du immer darauf achtest und es ständig korrigierst, wird das schon.
Benutzt du den 4. Finger sonst ganz normal, oder spielst du viel leere Saiten?


Ich habe von Anfang an Unterricht... ich achte auch in letzter Zeit darauf, aber es scheint sich nicht abgewöhnen zu lassen.
Ich habe aber tatsächlich ziemlich oft die leere Saite statt des vierten Fingers benutzt (und mache es teilweise immer noch). Den vierten Finger richtig benutzen tue ich erst, seitdem ich mit der 3. Lage angefangen habe, das war vor ungefähr 3/4 Monaten...
 
Zuletzt bearbeitet:
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.698
Kekse
86.803
Ort
CGS-Schwabbach
Dann würde ich an Deiner Stelle erstmal damit anfangen den 4. Finger so oft wie möglich statt der leeren Saite zu verwenden. Das brauchst du sowieso später wenn du mit Vibrato spielen willst.
Je mehr der 4. Finger zum Einsatz kommst, desto besser erinnerst du dich beim Spielen daran, dass er "in einer etwas ungünstigen Warteposition" sitzt und umso mehr er zu tun bekommt, um so eher wird er sich diese abgewöhnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
strawberrycookieeigegei

strawberrycookieeigegei

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
28.07.19
Beiträge
5
Kekse
0
Dann würde ich an Deiner Stelle erstmal damit anfangen den 4. Finger so oft wie möglich statt der leeren Saite zu verwenden. Das brauchst du sowieso später wenn du mit Vibrato spielen willst.
Je mehr der 4. Finger zum Einsatz kommst, desto besser erinnerst du dich beim Spielen daran, dass er "in einer etwas ungünstigen Warteposition" sitzt und umso mehr er zu tun bekommt, um so eher wird er sich diese abgewöhnen.


Mit Vibrato habe ich tatsächlich schon begonnen. Mein 4. Finger stellt sich dabei noch ziemlich wackelig an... aber ich werde es weiter trainieren und den 4. Finger öfter verwenden.
Vielen lieben Dank :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stollenfiddler

Stollenfiddler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.06.12
Beiträge
757
Kekse
18.498
So im Grundsatz: immer wenn die Tonfolge ansteigend ist, wird die leere Saite durch den 4. Finger gegriffen. Bei abfolgender Tonfolge gibts die leere Saite auch nur, wenn dadurch ein Saitenwechsel vermieden wird UND es kein langer Ton ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
robbert

robbert

HCA-Geige
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
06.06.13
Beiträge
976
Kekse
27.272
Ort
14000 D
Der vierte Finger ist ja allgemein bekannt als "schwacher" Finger. Ich trainiere ihn immer wieder mal mit Klopfübungen auf dem Griffbrett.
Ohne Bogen lasse ich die Finger hörbar möglicht stark auf das Griffbrett "aufschlagen", dass ein Klopfgeräusch entsteht. Das kann man mit allen Fingern machen und zwar chromatisch und auf allen Saiten.
Beim vierten Finger wäre die Übung in der ersten Lage auf der D-Saite also: as, a, b.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
strawberrycookieeigegei

strawberrycookieeigegei

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Registriert
28.07.19
Beiträge
5
Kekse
0
Der vierte Finger ist ja allgemein bekannt als "schwacher" Finger. Ich trainiere ihn immer wieder mal mit Klopfübungen auf dem Griffbrett.
Ohne Bogen lasse ich die Finger hörbar möglicht stark auf das Griffbrett "aufschlagen", dass ein Klopfgeräusch entsteht. Das kann man mit allen Fingern machen und zwar chromatisch und auf allen Saiten.
Beim vierten Finger wäre die Übung in der ersten Lage auf der D-Saite also: as, a, b.

Okay, das werde ich defintiv mal ausprobieren ^^ Diese Übung sollte ich mal vor ein oder zwei Jahren machen, habe sie aber irgendwann aufgegeben... Aber vielleicht wird sie mir ja jetzt weiterhelfen.
Auch Dir vielen lieben Dank
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

Fiffine

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
11.10.18
Beiträge
17
Kekse
228
Ich denke auch, du solltest diesen Finger mehr beschäftigen. Es gibt hierzu relativ viele Übungen, die den 4ten mit ins Boot nehmen. Oktaven sind ganz gut , aber auch die einfachen Ševšík- Übungen mit tiefem, normalem und hohem 4ten Finger ( und allen anderen )
 
suamor

suamor

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
13.09.06
Beiträge
641
Kekse
3.428
Ort
Südwestdeutschland
Die Klopfübung finde ich gut, kann man im Office öfters mal machen.
Außerdem sind kleine Gummibälle (Physio) empfehlenswert.

Ich habe festgestellt, daß viel Spielen mit 4. Finger auch nachteilig sein kann. Übe ich eine Stelle, die viel 4. Finger benötigt werden die Fingermuskeln müde, ohne das ich es direkt bemerke.
Dann funktioniert die Stelle und weitere, die ich normalerweise problemlos spielen kann einfach nicht. Mache ich Pause (ca. 15min) dann klappt es auf einmal problemlos.
 
Stollenfiddler

Stollenfiddler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.06.12
Beiträge
757
Kekse
18.498
JA! Schradieck Nr.1! Eine Etüde, leicht wie eine Feder im Wind. Und wenn man glaubt sie gut drauf zu haben, sich dann mal aufnimmt und das anhört, dann wird sie schwerer und schwerer.
Keine andere Etüde hat mir jemals mehr Freude bereitet, keine Etüde hat mich jemals besser nach vorn getragen.
Die Etüde hat Flow, Striche lassen sich beliebig variieren. Die Saite lässt sich ebenfalls variieren, "A" ist klar am leichtesten.

Da ich eine tiefgehende Abneigung gegen Tonleitern pflege, ist Schradiek immer meine Aufwärmphase. 2 Zeilen Ganze Noten, 4 Zeilen Halbe Noten, 8 Zeilen Viertel, der Rest in 16teln...
 
Silvieann

Silvieann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.07.15
Beiträge
1.957
Kekse
5.931
Das ist ganz normal. Das hängt mit der Handphysiognomie, dem Handaufbau zusammen.
Bloß nicht übertreiben mit den Übungen, sonst kannst Du vielleicht gar nicht mehr damit spielen.
Robert Schumann hat das Fingertraining bekanntermaßen übertrieben ...
 
K

kalliope_07

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
04.02.18
Beiträge
25
Kekse
424
Stollenfiddler, das freut mich, dass Du es ebenso siehst. Ich habe die Empfehlung von Schradieck aus dem Violinlab, und diese Frau hat mir schon so viele tolle Tipps gegeben. Nur ein Beispiel: Die Geigenlehrerin (eine Studentin) meiner Tochter sagte immer, sie müsse ihre Hand weicher machen. Und sie wusste nie, wie. Im Violinlab hab ich jetzt direkt drei Übungen dafür gesehen, und eine davon war direkt umsetzbar. So soll guter Unterricht eigentlich sein!

Allerdings ist der Umfang vom Schradieck schon beeindruckend und auch ein wenig furchteinflößend. Derzeit bin ich nur bei Seite 1, nach zwei Jahren (na gut, ich habe ihn erst vor ein paar Wochen entdeckt...) - ich überlege gerade, womit ich fortfahre. Habt Ihr einen Tipp?
 
K

kalliope_07

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.20
Registriert
04.02.18
Beiträge
25
Kekse
424
Wie geht es dem vierten Finger denn jetzt nach dem Training?
 
Stollenfiddler

Stollenfiddler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.06.12
Beiträge
757
Kekse
18.498
Allerdings ist der Umfang vom Schradieck schon beeindruckend und auch ein wenig furchteinflößend. Derzeit bin ich nur bei Seite 1, nach zwei Jahren (na gut, ich habe ihn erst vor ein paar Wochen entdeckt...) - ich überlege gerade, womit ich fortfahre. Habt Ihr einen Tipp?

Seite 2 vielleicht? Die passt gut zur ersten und Du hast damit "Schradieck Nr. 1" durch. Ich spiele das Ding seit 4 Jahren immer wieder, variiere Strich und Betonung, Tempo, Bogennutzung und gelegentlich auch mal die zu spielende Saite. Für meine kurzen Finger ist die Nr. 1 auf der G-Saite echt kein Spaß. Muss ich trotzdem immer mal wieder durch. Ich bin allerdings auch kein guter Blattspieler, weswegen ich bei Etüden lieber eine bis zum Erbrechen spiele, als von einer zu nächsten zu hoppen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben