Fell - review

von -Tony Hajjar-, 27.11.05.

  1. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 27.11.05   #1
    Ok, also, ich möchte mal allen meine Meinung zu meinen neuen Fellen kund tun. viele werden die Felle sicherlich schon kennen, aber ich machs trotzdem ;).
    Set: Sonor force 2005 vorherige Felle: Remo Pinstripe auf den Toms und Remo Abassador auf der Snare.
    zur Snare:
    ich wollte meine snare immer etwas tiefer und bassiger als das Ambassador hergibt. desshalb habe ich mich mal für das Emporer X mit Schwarzem Punkt entschieden.
    Leider wurde ich hier etwas enttäuscht. erst mal ist das Fell ohne Dämpfung nicht zu bändigen. Im tiefen Stimmungsbereich gibt es ein Bouuuuuhh (also absinkendes Sustain), was ziemlich billig klingt, zudem ist der Rebound wirklich grottig. also stimme ich mal weiter hoch, weil so tief wollte ich es ja doch nicht. okay, langsam komme ich in den Bereich wo es besser klingt, der Sustain ist aber echt wahnsinnig lang und rebound ist auch noch schlecht. also gehe ich noch ein bisschen rauf, das "singen" wird wieder besser, aber das Fell ist am Limit und geht nicht höher. Ohne Dämpfen hätte ich trotzdem einen sehr langen und extrem hohen sustian richtung: "boiiiiiiiiiing".
    Nunja, also das nächste mal werde ich wohl wieder auf ein Ambassador greifen, denn die Flexibilität ist zu gering.
    Und wer nicht auf Sustain steht und immer ein fest gespanntes Snarefell möchte, um optimal spielen zu können, sollte einen Bogen um das Empreror X machen.


    So, dann habe ich mich mit etwas gedämpfter stimmung an die Toms gemacht. Meine alten Felle waren Pinstripes, die mir nach knapp 1,5 jahren einfach zu Pappig klangen. Jetzt sollen die normalen Emperors-clear drauf.
    Angefangen habe ich mit der standtom. das ganze ging recht einfach zu stimmen, allerdings ist der tiefste Ton weiteraus höher als bei den Pinstripes, da die Felle einen sehr weiten bereich haben, in dem sie Flattern. mit Dämpfung hätte man das vielleicht hin bekommen, aber ich wollte nicht schon wieder Gaffa ansetzten, also habe ich einfach mal höher gestimmt. das ganze war aber immernoch schön tief, also gings mit meinem Problemkind, der 13" er Tom weiter. das ging eigentlich recht einfach, und hier kann man ohne flattern locker die selbe stimmung wie bei der 16er erreichen, weil das aber sinnlos ist, bin ich wieder ein ganzes stückchen hoch.
    Genau die selbe charakteristik hatte ich bei der 12".


    am ende war ich doch erfreut, denn die Toms sind jetzt wirklich richtig lecker und fett und das ganze ist auch noch echt einfach zu stimmen. mit der snare werde ich mal immernoch etwas rum experimentieren, vielleicht wird die auch noch richtig geil.
    am ende war natürlich gab es noch einen Komentar vom Gitarristen: "was? das klingt doch genau so wie vorhher", aber was will man anderes erwarten ;)
     
  2. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Hehe ... jaja die Gitarristen.
    Solche Kommentare kenn ich.

    Vorallem wenn wir mein Schlagzeug verladen geh ich schier in die Luft wie sie Toms stapeln und aneinder Stellen .... TSSS

    Dabei kostet meine BD allein soviel wie ihrn Verstäker, Gitarre und Effektgerät zusammen!
     
  3. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 27.11.05   #3
    jo, habe ich bei emperor x leider auch bemerkt mit dem sustain.
    ich benutze aber auch nicht wirklich dämpfung.

    bei meiner 14" tom habe ich aber bei den emperor clear n problem, und zwar ist sie mir immer zu hoch gestimmt. ich krieg sie nicht tief genug. früher hatte ich yamaha werksfelle, und es ging, jetz ist sie aber entweder zu hoch, oder zu pappig :evil:

    muss mir wohl n pinstripe holen, und n neues snarefell...
    boah, das wird wieder n teures weinachten
     
  4. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 27.11.05   #4
    hmm..wie groß ist denn der unterschied zwischen emperor clear und emperor coated?
    wär da der test genauso ausgefallen?
     
  5. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 28.11.05   #5
    @ Tony Das mit dem Emperor X hatte ich dir ja schon im Chat gesagt als dus aufgezogen hast das es nichts gescheites ist ^_^

    @ZAP! Ich hatte auf meine Set schon so ziemlich jedes Fell von Remo :) und eingie Evans auf der Snare.
    Unterschied von Coated und Clear liegt in den Obertönen und im Stimmverhalten.
    Coated klingt etwas bedämpfter in den Obertönen und lässt sich in meinen Ohren
    leichter tiefer Stimmen.
    Clear klingen Obertonreicher mit einem aggresiveren Anschlag.

    Ich benutze auf der Snare grundsätzlich nur noch ein Schichtige Felle ohen jeglichen Schnickschnack. Dämpfungsring kann man ja immernoch drauflegen und juhu auch zum
    Glück wieder runter nehmen.

    Auf den Toms kommen Ambassadors und Emperors ganz gut.
    Lässt sich beides schön tief runter Stimmen, Emperors gefallen mir nur nicht
    wenn es ein bischen offener Klingen soll. Die sind eher für den Attackreichen "Rock-plock".
    Aber dafür echt Perfekt :)
     
  6. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 28.11.05   #6
    ich habe heute mal wieder etwas an den stimmschrauben gedreht und habe es jetzt auf eine recht akzeptable stimmung gebracht...ohne dämpfung.

    dennoch : nie mehr :D

    edit: @ sander: wann hast du mir das erzählt? wann war ich denn das letzte mal im chat?? :confused:
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 28.11.05   #7
    schon ein Weilchen her.
    Oder ich verwechsel da was. Allerdings erinnere ich mich ganz genau
    das irgendwer mal wärend ich auch im Chat war ein Emperor X aufgezogen hat,
    und ich gleich gemeint hab das es nicht das optimale Fell ist. :D

    Bei mir war das auch einmal auf der Starclassics einmal auf der Lauper und dann
    auf der Noname Snare im Proberaum gleichbedeutend mit Abfalleimer ^_^.
     
  8. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 29.11.05   #8
    Hab auch Emperor X, tief stimmen ist wirklich schwer ich hab gerade vor 10 Minuten einfach mal ganz hoch gestimmt, jetzt klingt es ziemlich geil nach Piccolo Snare. Aber nächstes mal wieder Amba.

    Gruss Loli..
     
  9. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 06.12.05   #9
    Hallo.
    Zu weihnachten sollen mal neue Felle her, will aber nicht extra nen neuen Thread deswegen aufmachen.
    Steh auf gedämpfte Tom-Sounds, und da die Toms, wenn man Felle mit viel Sustain draufmachen würde, eh nicht klingen würden, wegen den schlechten Kesseln werden es wohl Remo Pinstripes werden (12,13,16)
    Auf die Snare ein Ambassador?
    Steh auf einen knackigen Snare-Sound, recht hoch gestimmt, ruhig mit etwas Reverb.

    Und jetzt noch die Frage:
    Brauch ich auch neue Reso-Felle ?
    Die jetzigen sind unbeschädigt usw. aber ich weiß ja nicht wie stark sie den Klang beeinflussen. Sind neue Resofelle notwendig?

    Danke schonmal für die Antworten, Grüße, Rod.
     
  10. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 06.12.05   #10
    wenn es schrottige Felle sind würde ich bei der gelgenheit auch gleich erneuern. wenn das aber einigermaßen akzeptable Felle sind brauch man die nur selten wechseln.
    Bei beschissenen FEllen hat das den lustigen effekt, das deine Toms für dich ganz ok klingen, aber wenn du einen unmikrofonierten Gig spielst die ganzen Leute deinen Müllsound abbekommen.
    also lieber einmal auch in ordentliche Resofelle investieren, da brauchst du nicht so schnell neue zu kaufen
     
  11. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 06.12.05   #11
    Gut.
    Ja das hab ich schon gehört mit dem Live-Effekt.
    Meine Toms werden bei Gigs eh nicht abgenommen.. .Nur Snare und Bassdrum, aber auch nur als Stütze ( klingt dann doch besser wenns dann ein bisschen über die PA kommt :great:) außer wir spielen halt bei andren Konzerten wo Schlagzeug bzw. Technik usw. gegeben ist ;)

    Also müssen wohl doch auch neue Resos her.
    Tritt der Effekt denn auch bei Bassdrums auf? Oder ist das Reso da nicht so wichtig?
    Mann das wird wieder ein teures weihnachten ^^

    Welches Resos soll ich denn nehmen ? (Schlagfell Pinstripes)

    Edit:
    Noch ne frage
    Es gibt kein Unterschied zwischen z.B.
    Remo Emperor Schlagfelle und Remo Emperor Resofelle
    oder?
    Also die Felle die man auch als Schlagfell nehmen kann , kann man auch als Resofell nehmen, oder?
     
  12. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 06.12.05   #12
    als resos sind einlagige-clear-Felle Standart. entweder die hauchdünnen diplomat oder ambassador sollte hier wohl am gängisten sein.

    bei der bass kann viel über resofell machen, aber wenn man sowieso schon ein fußballgroßes loch drinne hat, und so den sound mag, brauch man kein neues. wenn man das Resofell auch von innen abdämpft, würde ich es auch eher als "investition für später" veranschlagen....
     
Die Seite wird geladen...

mapping