Welche Felle sind zu empfehlen ? :)

  • Ersteller petergriffin
  • Erstellt am

petergriffin
petergriffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
30.06.09
Beiträge
307
Kekse
173
Hallo,

Ich habe ein Pearl Forum FZ mit Toms in den größen 10",12",14" und ner 22" Basedrum dazu ne 14" Snare.

Darauf sind noch die Standard Pearl "Protone" Felle, nun hätte ich da ein paar Fragen.

Was für Felle könntet ihr mir empfehlen wenn es in die Richtung Metal / Metalcore gehen soll ?

Ich hab mich mal bei Remo umgeschaut, da die meisten Metalcore Drummer solche benutzen.

Dabei bin ich auf folgende Kanidaten gestoßen :

Ambassador Clear Set
Powerstroke 3 Clear Set
Pinstripe Clear Set

dazu für die Snare
Emperor X Snare 14"

was ist davon zu halten ?
Soll ich die alten (so alt sind sie nicht) Resofelle behalten ? Sind ebenfalls Pearl Protone teile ....

Danke schonmal für die antworten ;)

-Petergriffin

PS: Was vlt noch hilfreich für euch wäre, mir sind die Felle derzeit einfach zu Hoch und zu dominant, deshalb suche ich etwas wo Tiefer ist. Hab hier im Forum aber nicht grad so tolle sachen über die Pinspripes gehört, das sie sich wie Pappe anhören und co. stimmt das ?
 
Eigenschaft
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.037
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
Hi und willkommen.

Die meisten Werksfelle sind wirklich nicht der grosse Knaller.

Es kommt halt auf deine Soundvorstellungen an. Ich bin im Bereich Metal nun kein Experte, denke mir, dass da eher ein kurzer, attackbetonter Sound eher üblich ist.
Meiner Meinung bist du da am besten mit doppellagigen Fellen beraten. Im Rock-, Hardrock- und Metalbereich werden die Remo Emperor gerne für die Toms genommen.
Wenn es noch trockener und mit weniger Obertöne sein soll, evtl. auch die Pinstripes. Da kommt es aber auch auf die Kessel an.

Gerade Anfänger machen aber folgenden Fehler:
Da sie Drumsounds meist nur von Aufnahmen her kennen, versuchen sie, genau diesen Sound zu erreichen. Das funktioniert aber so ohne weiteres nicht.
Da kommt es auch viel auf Mikrofonierung, Soundveränderung (Hall, EQ, Gates usw.) an. Gerade im Metal wird gerne auch mal getriggert. Da kommt der Sound vom Modul und hat gar nix mit dem Natursound zu tun.

Noch was: Die Obertöne hört eigentlich nur der, der wirklich hinterm Schlagzeug sitzt. In einiger Entfernung hört man die nicht mehr bewusst. Die Obertöne machen aber den Drumsound erst zu dem was er ist.
Dies sollte man sich immer vor Augen bzw. Ohren halten, bevor man mit Gaffa und Tempos alles abzukleben beginnt. :rolleyes:

Stimmen sollte man da auf alle Fälle schon beherrschen - gerade die Pinstripes klingen sonst gerne tot.
Neulich gab es da schon einen Thread, gibt einfach mal Pinstripes in die Suchfunktion ein. ;)
 
petergriffin
petergriffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
30.06.09
Beiträge
307
Kekse
173
Hi und willkommen.
Gerade Anfänger machen aber folgenden Fehler:
Da sie Drumsounds meist nur von Aufnahmen her kennen, versuchen sie, genau diesen Sound zu erreichen. Das funktioniert aber so ohne weiteres nicht.
Da kommt es auch viel auf Mikrofonierung, Soundveränderung (Hall, EQ, Gates usw.) an. Gerade im Metal wird gerne auch mal getriggert. Da kommt der Sound vom Modul und hat gar nix mit dem Natursound zu tun.

Stimmen sollte man da auf alle Fälle schon beherrschen - gerade die Pinstripes klingen sonst gerne tot.
Neulich gab es da schon einen Thread, gibt einfach mal Pinstripes in die Suchfunktion ein. ;)

Erstmal danke für die Antwort :)

Also, mir ist schon bewusst das ich keine Studio Sound erwarten kann :) ist mir schon klar das es viel mit den Mic´s und auch den anderen Sachen zu tun hat.

Aber um es mal zu verdeutlichen :

Jetziger Sound :
Snare : Aggresiver kurzer Ton
Toms : Hoher, lang ausklingender Ton
Floortom : hört sich einfach zu hoch an :(, klingt auch lang aus

Gewünschter Sound :
Snare : auch Aggresiv aber n Vollerer Sound
Toms : Tiefer, trozdem noch ein ausklingender Ton (vlt nichtmehr soviel)
Floortom : sollte auch Tiefer werden .... ausklingen sollte sie auchnichtmehr so lange ...

vlt konnte das ja nochmal welche helfen zu verstehen was ich suche :)

btw. Stimmen beherrsche ich recht gut.


Mit den Emperor´s meinst du zb diese ?

-Petergriffin

PS: Was haltet ihr von dem Snare Fell ?
 
S
Silencer80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.09
Registriert
29.06.09
Beiträge
15
Kekse
0
Moin und auch herzlich willkommen!!!!!!!!!!!!!!

Darf man als selbst erst dazugekommener schon herzlich wilkommen sagen??? Egal......


Also zu deiner Frage, ich habe alle Toms mit dem Remo Emporer Fellen bezogen. 10", 12", 14", 16", 18" und dazu REMO 14" CS COATED BLACK DOT für die Snare und das Schmuckstück hab ich auf die BD grezogen. Ein einlagiges Evans EMAD. Das Fell ist echt der Hammer. Wollte mir erst ein neues Set kaufen (hatte ein Auge auf das Tama Starclassic B/B geworfen) aber als ich die Idee verwerfen mußte und die Felle drauf hatte war ich so begeistert, das glaubst du nicht. War echt froh mein Set nicht verkauft zu haben.

Benutze übrigens Moongel Pads wg der Obertöne. Funzen auch supi.


Hoffe gehilft zu haben.

Kai
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Gewünschter Sound :
Snare : auch Aggresiv aber n Vollerer Sound
Toms : Tiefer, trozdem noch ein ausklingender Ton (vlt nichtmehr soviel)
Floortom : sollte auch Tiefer werden .... ausklingen sollte sie auchnichtmehr so lange ...

Kenn jetzt die Remo Felle nicht so, ich nehm mal Evans als Beispiel. Deine Resofelle solltens eigentlich noch tun wenn die nicht soooo alt sind.

Snare: Evans Powercenter Reverse Dot. Super Punch und leicht reduzierte Obertöne. Hab das auch drauf + ein Hazy300 als Resofell. Gestimmt eher tief, Resofell ein ganzes Stück höher als Schlagfell.

Toms: Was einlagiges dickes wie die Gplus vllt. oder die EC2. Resofell ein Stückchen höher stimmen als Schlagfell (das aber auch nicht sonderlich hoch). Vermutlich besser was vorgedämpftes wenn du den Ausklang der Trommeln vermindern willst.

Die EC2 konnte ich letztens mal bei einem Gig spielen, fand den Klang sehr angenehm.

Bei der Floortom speziell würde ich das Schlagfell eher sehr latschig spannen, das Resofell schon ein Stück höher.

Wie sieht denn der Raum aus in dem das Set steht ? Nackte Wände, Boden, (hohe) Decke, große Fenster ?
 
petergriffin
petergriffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
30.06.09
Beiträge
307
Kekse
173
Hallo,

nochmals danke für die 2 Antworten ;)

Also ich würde schon gern bei Remo bleiben, mein altes Pearl (mittlerweile 15 Jahre alt) hatte Remo Pinstripe Felle, die haben mir auch immer gut gefallen,
aber die sind abgenutzt das da kaum nochn gescheiter Ton rauskommt....
deshalb frag ich mich halt ob es nicht ein Fell sein sollte das nicht so stark ist.
Damit ich das wie oben erwähnte Klangerlebniss erreichen kann.

Ich liste hier mal nochmal die Felle auf die dadurch in Frage kommen würden:

Ambassador Clear (denke das die wieder zu Hell klingen werden und in richtung meiner alten Felle klingen)
Emperor Clear (da könnte ich mir vorstellen das die das Richtige seinen könnten, da sie zwar Doppelagig aber nicht verklebt sind)
Pinstripe Clear (kann mir vorstellen das die auch ganz gut seien könnten und den gewünschten Klang erfüllen, aber hab halt bisjetzt eher schlechtes über die Pinstripes gehört (Pappiger Sound ...) vorallem weil ich ein 10"/12"/14" Set habe)
Powerstroke 3 Clear (die ordne ich auchmal ein das sie wie die Emperor das seien könnten was ich suche, Tiefer als die jetzigen aber nicht zutief)


Desweiteren wäre ich noch froh über eine Snarefell empfehlung :)
Ambassador Coated 14"
Emperor X 14" (wenn ich nach der Beschreibung gehe, mein Favourit)


Das oben, sind nur Schätzungen, anhand der Beschreibung, die einzigen wo ich bisjetz davon gespielt hab waren die Pinstripes...
also wenn jemand es besser weiss dann bitte verbessern ;)

Wäre also toll, wenn mir da jemand was empfehlen kann für den Sound wie oben beschrieben

-Petergriffin
 
S
Silencer80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.09
Registriert
29.06.09
Beiträge
15
Kekse
0
Also ich würde jetzt einfach mal behaupten, dass du mit den Emporer Fellen nichts falsch machst. Sind schön tief und durch die Doppellage mit weniger Oberton.

Wollte ja eigentlich ein neues Set wegen anderem Sound haben. Meine alten Felle waren auch zu hell. Deshalb dachte ich an ein Set mit Bubingaholz. Dunkle, warme Töne. Aber wie schon erwähnt bekommt man das sehr gut auch mit den Emporer Fellen hin :D

kai
 
PattiF
PattiF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
06.02.09
Beiträge
777
Kekse
2.064
Ort
daheim
als Snareempfehlung würde ich die Evans Dry, bzw HD Dry ins Feld werfen.
für die Toms mit deinen Soundvorstellungen würde ich ein "dickes" einlagiges (Evans G plus) aber eher noch ein doppelagiges (Evans G2 oder Remo Emperor) empfehlen. Die EC1 0der EC2 würd ich auch mal ausprobieren, sind mir aber noch zu teuer...
Ausserdem bevorzuge ich nach Jahren mit Remos, eher Evans da ich sie "haltbarer" finde. (das kann man öfter lesen, dass die Evans länger halten)

Grüssle
PattiF
 
BumTac
BumTac
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.20
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.005
Kekse
21.712
Ort
Whoopa Valley
Aber der threadstarter will keine Evans Empfehlungen (warum auch immer!?)!
Eigentlich ist alles gesagt: Amba oder CS für die Snare, Emperor für die Toms, Powerstroke III für die Hupe und feddich!

Aber dennoch sind Evans Felle besser... :)
 
S
Silencer80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.09
Registriert
29.06.09
Beiträge
15
Kekse
0
als Snareempfehlung würde ich die Evans Dry, bzw HD Dry ins Feld werfen.
für die Toms mit deinen Soundvorstellungen würde ich ein "dickes" einlagiges (Evans G plus) aber eher noch ein doppelagiges (Evans G2 oder Remo Emperor) empfehlen. Die EC1 0der EC2 würd ich auch mal ausprobieren, sind mir aber noch zu teuer...
Ausserdem bevorzuge ich nach Jahren mit Remos, eher Evans da ich sie "haltbarer" finde. (das kann man öfter lesen, dass die Evans länger halten)

Grüssle
PattiF

Komisch, als ich mich mal lang und schmutzig mit meinem Fellhändler des Vertrauens unterhalten habe meinte er, das die Remo´s eindeutig länger halten. Gerade die EC2 von Evens sollen nicht ganz so haltbar sein.

Gruß Kai
 
PattiF
PattiF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Registriert
06.02.09
Beiträge
777
Kekse
2.064
Ort
daheim
also ich kann nur meine Erfahrungen hir wiedergeben... Um den Unterschied wirklich raus zu fiunden müssste man sich mal einen Langzeittest (maschinell, dass gleiche Bedingungen herrschen können) ausdenken
Aber zurück zum Thema, ich weiß dass der Fragesteller keine Evans Empfehlungen haben wollte, deshalb hab ich eigentlich auch generelle Fakten angesprochen und dann nur ein Beispielfell genannt.

Ansonsten wurde auch schon alles gesagt.
 
bartender
bartender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
also in der haltbarkeit nehmen sich die firmen meiner meinung nach nichts. bei remo halten jedoch die beschichtungen nicht so lange wie bei evans oder aquarian.
 
petergriffin
petergriffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
30.06.09
Beiträge
307
Kekse
173
Hallo,

Also danke für die Zahlreichen antworten ;)

Hab mich nun für Folgendes entschieden :
Toms : Emperor Clear
Snare : Emperor X

Da ich denke das die den gewünschten Sound ergeben ;)

Damit wäre das Thema erledigt nochmals danke :D

Best Regards
Petergriffin
 
lukassaku
lukassaku
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.11
Registriert
18.11.07
Beiträge
849
Kekse
74
Ort
Hamburg
Nun hab ich eine Frage:
Mein Snarefell (Remo Ambassador CS) gibt so langsam aber sicher den Geist auf :(. Ich würde es nochmal nehmen, aber nicht unbedingt. Bin zu allen Seiten hin offen. Bin auf der Suche nach einem sehr warmen Sound für meine Action Phosphor Bronze Snare in 14'' x 6,5''. Hat wer Vorschläge, was ich mal probieren sollte?
PS: Kann Remo sein, muss es aber nicht...
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.037
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
@ lukasaku
Wie es bei einer Bronze-Snare klingt kann ich zwar nicht sagen, aber ich verwende schon seit längerer Zeit auf meiner Holz (Maple) Snare das Aquarian Satin Texture coated. Die neue Z-100 Beschichtung ist echt sehr haltbar und macht zudem einen schönen Besensound. Hinzu kommt noch, dass es sich sehr leicht stimmen lässt und schon bei relativ geringer Spannung voll klingt. http://www.aquariandrumheads.com/products/display.asp?id=7
 
lukassaku
lukassaku
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.11
Registriert
18.11.07
Beiträge
849
Kekse
74
Ort
Hamburg
i-drummer
i-drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.111
Kekse
7.221
Ort
South West Germany
@lukassaku: Ich glaube, Haensi meint das ohne "Dot", was ein wenig offener klingt. Ich habe es auch auf meiner Hauptsnare und werde es bei Gelegenheit durch genau das selbe wieder ersetzen. Es muss ja wirklich nicht immer Remo und Evans sein ...
 
lukassaku
lukassaku
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.11
Registriert
18.11.07
Beiträge
849
Kekse
74
Ort
Hamburg
Wodrin besteht denn der weitere Unterschied zwischen dem mit Dot und dem ohne? Halbtbarkeit und offenerer Sound, richtig? Mit Wärme hat das nix zu tun, oder?
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Wie bereits erwähnt: ein Dot macht das Fell haltbarer, außerdem sind die Obertöne durch den Dot minimal abgedämpft.

Ich mag Felle mit Dot, bringen meistens einen Mörder-Punch mit sich ohne alles abzuwürgen ;) Von daher könnte man vielleicht sagen: "Es klingt wärmer weil der Grundton besser durchkommt da die Obertöne etwas gedämpft werden".
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben