Fender 57/62 Pickups Fälschung oder Original?

  • Ersteller Medronio
  • Erstellt am
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
987
Kekse
1.383
Ort
Essen
Habe gestern meine Lieferung Fender 57/62 Pickups welche ich bei Ebay.com gekauft habe vom Zoll abgeholt und wollte sie gerade einbauen.

Dann nochmal gemessen, und was sagt mein Multimeter?
Alle 3 PU`s haben ~ 6,4kOhm ... :eek:

Laut Fender haben die 57/62 5,6kOhm ... :gruebel:

Wohlgemerkt, bin ich nicht so der Technik Experte, habe aber an meinem Multimeter einfach die Enden der PU Kabel gemessen, schwarz an schwarz und das weiße PU Kabelende an das rote Kabel des Multimeters.
Das Kabel kann doch nicht 0,8kOhm Widerstand mit einbasteln, oder?

Was für PU`s habe ich dann jetzt für 105€ bekommen?

Hier mal ein paar Bilder:

img02122z.jpg

img02122z.jpg

img02021h.jpg

img0208vr.jpg

img0201ic.jpg
Hier sind die alten Squier Pickups in der Packung ;-)
img0205wr.jpg

img0204ef.jpg



Nicht wundern das sie verkehrt rum drin sind, ist für ne Lefty Gitarre.

Habe die Pu`s über einen Amishop mit 400.000 Bewertungen gekauft, sie waren als "Brand New" ausgezeichnet und naja .. also brand new ist was anderes, aber die Amis nehmen sowas
nicht so genau, wenn ich mal an eingie Berichte von nem Freund denke, der mal da war.
Hier mal der Link zur Auktion:

http://www.ebay.de/itm/360467305195?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649

6,4kOHm sind ein bisschen viel Fertigungstoleranz, oder?
Außerdem sehen sie overwound aus!?

Verdammte Axt, was nun?

Was für PU`s sind das wohl?
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_02112.JPG
    IMG_02112.JPG
    181,2 KB · Aufrufe: 310
netstalker
netstalker
R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
was für ein Multimeter? Billigmultimeter haben im Widerstandsmessbereich gerne mal 5-10% Toleranz; wenn du kein Fluke oder Elavi oder so besitzt würde ich das grundsätzlich mit einrechnen...
Welchen Meßbereich hast du benutzt? 10kOhm? 100kOhm?
 
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
987
Kekse
1.383
Ort
Essen
Nein, habe da alles richtig gemacht.
Alle 3 PU`s sind 6,4kOhm PU`s.
Hatte vorher schon ein bisschen die Potis usw ausgemessen, und bin daher mittlerweile sicher, dass ich richtig gemessen habe.
Habe auch mal an der Lötstelle am Boden der PU`s gemessen, wo die Kabel an die Windungsenden gelötet worden sind.
Ergebnis, ebenfalls ~ 6,4kOhm.

Sind original Fender PU`s irgendwie gekennzeichnet?
Bei meinen steht garnix drauf.
Auch ist ein Magnet an einem Pickup oben nicht geschliffen, obwohl sonst alle angeschliffen sind.
Ich denke es ist eine billig Kopie, oder irgendein anderes Pickupset in einer 57/62 Verpackung :-(

ps: auf dem angehängten Foto sieht man den nicht geschliffenen Magnet gut. Es ist der rechts des quer liegenden Pickups ...
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.096
Kekse
39.323
Hi Medronio!

Hab´gerade noch 2 Bagaco getrunken ;)

Aber trotzddem - für mich sehen die Pu´s total amtlich nach Fender aus.
Dass die vielleicht schonmal einen Magneten nicht so doll angeschrägt haben wie die anderen 17 kommt (bei 2 Fantastillionen Pickups im Jahr) schon mal vor - und der Messunterschied von 5,6 zu 6,4 kO ist vernachlässigbar, weil:

1. "Subject to change without notice"

soll heissen - jeder Hersteller hat jederzeit die Möglichkeit (und das Recht) seine Spezifikationen zu ändern...

und

2. Man den Unterschied eh nicht hört - bzw. man die Pickups einfach etwas tiefer schrauben kann und dann ist alles wieder juut ;)


cheers - 68.
 
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
987
Kekse
1.383
Ort
Essen
Bom dia!

Hab nochmal nachgemessen und es bleibt wie es war, 6,4kOhm, egal mit welcher Einstellung ich messe.
Habe mit 20k und 200k gemessen.
Das Messgerät ist ein "normales" gelbes und hat keine Markenbezeichnung aufgedruckt, außer der Typenbezeichnung M3800 und "Digital Multimeter".

Werde die PU`s jetzt verbasteln und mal schauen wie es klingt.
Vielleicht habe ich ja DEN Vintage Sound gekauft!?
:rofl:
 
Sammy23
Sammy23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
172
Kekse
0
Es gibt 2 Versionen
vor 1998, die super klingen, und die danach die nix mit vintage Sound zu tun haben, und sich auch im Widerstand unterscheiden, neben unterschiedlicher Optik der Pole.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
 
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
987
Kekse
1.383
Ort
Essen
Öhm, ok.
Und wie kann ich erkennen, welche ich habe bzw. welche Version hat welche Werte?
;-)
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.822
Kekse
67.777
Ort
Kraichgau
Hi,

Rein optisch sehen sie mir auch nach Original-Fender-Ware aus. Die alte Version hatte in der Tat wohl oft einen etwas höheren Widerstand, etwa 6 KOhm. Allerdings hatten die weder eine Abschrägung der Magneten noch den jetzt verwendeten und vintage-korrekten Draht. In sofern sind die Neuen eigentlich authentischer - was nicht heißen muss, dass sie einem beser gefallen, siehe Sammy23. Andererseits ist die heftige Abschrägung bei alten FenderPUs auch eher selten. Die Variationsbreite war früher aber durchaus groß, '57 noch mehr als '62. Die ganze Bezeichnung ist eigentlich schon Quatsch, weil Fender an der Herstellung schon in den damaligen Jahren etliches geändert hatte. Die Liefernummer auf der Packung ist übrigens die der aktuellen Version, ebenso wie die ganze Aufmachung.

Ich würde sie einfach einbauen und schauen, ob sie den richtigen Sound für Dich bringen.

Gruß, bagotrix
 
netstalker
netstalker
R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Bei einem Noname "Normalmessgerät" (unter 200€) kann man im Widerstandsmessbereich mit einer Toleranz von 2-5% (das ist WENIG) rechnen; bei 20kOhm Bereich sind das nach Adam Riese 400Ohm bis 1kOhm......
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Sollte dann aber der Fehler nicht bei allen Pickups gleichermaßen auftreten? Ich vermute daher, dass die Pickups wirklich den gleichen Widerstand haben.

Rudi
 
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
987
Kekse
1.383
Ort
Essen
So soll es laut Fender Specs auch sein.
Alle sollten 5,6 kOhm haben, aber eben nicht 6,4kOhm.
Allerdings könnte es vielleicht sein, dass der Messfehler des Geräts tatsächlich ~4% beträgt und daher alle Pickups mit 6,4 statt 5,6 gemessen werden.
Ich frage mal meinen Nachbarn, ob er ein Multimeter hat und messe dann damit nochmal durch.
 
P
Pingina
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
16.01.12
Beiträge
180
Kekse
508
Hallo
DAS ist mit ein Grund für mich, lieber einem heimischen Händler zu vertrauen, lieber etwas mehr auszugeben, aber genau zu wissen
was ich bekomme und nicht am Ende Angst haben zu müssen, daß ich zwar Geld gespart habe, aber letztendlich alles verloren habe
weil ich nicht das bekommen habe was ich eigentlich haben wollte.
Wenn ich dann sehe wie verzweifelt versucht wird die Wahrheit raus zu bekommen, ob ich auch was Echtes gekauft habe, da wäre mir meine Zeit zu schade.
Geiz ist nicht immer geil

Nur ein Magnet ist nicht angeschrägt, das macht mich stutzig, habe ich so noch nie gesehen, schon gar nicht bei Fender,
allerdings habe ich bisher auch noch nicht alles gesehen.:gruebel:

Medrino, bitte fühl Dich jetzt nicht unbedingt persöhnlich angesprochen und es ist auch jedem selbst überlassen, wie er es händeln möchte,
mein Ausspruch passte nur gerade sehr gut hier ins Thema.;)
Ich wünsche Dir aber trotzdem, daß Dir die Teile gefallen.:great:

LG Ping
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.435
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Kurze Info:
Ich hab das 57/62 Set in meiner SRV Signature gehabt, inzwischen sind Staufer Blues drinnen. Hab die PUs grad nochmal nachgemessen, alle 3 haben 6.2kOhm, gemessen mit nem Fluke 75.
Ein Kennzeichen des Set's ist neben dem gleichen Widerstand das alle die gleiche Magnetpolarität haben, sprich sie stoßen sich alle gegenseitig ab wenn man sie Gesicht zu Gesicht zusammenhält..
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.818
Kekse
62.094
Ort
Ländleshauptstadt
Hm,

mir fällt dazu nur ein, dass meine Texas Specials, die ich mal vor Jahren in der eBucht erstanden habe, nicht im geringsten den lt. Specs angegebenen Gleichstromwiderstand haben - die Widerstände aller der dieser Pickups liegen um ca. 1 KOhm niedriger. Und mein Meßinstrument hat eine geringe Toleranz. Die Pickups sind ansonsten optisch DEN Texas Specials absolut identisch und wenn ich mich jetz ned irre, sind hinten auch diese Bepper drauf; irgendwas mit Fender und so (Ok, auch die könnte man natürlich fälschen).

Whatever, sie gefallen mir seit Jahren im Sound und gut ist. Die bleiben in ihrer Strat drin.

Die Frage ist, vielleicht liegen diese / solche Pickups ohnehin oftmals weitab von ihren Specs und es hat nur zuwenig Leute, die das nachmessen, so dass wir das noch gar nicht sooo bemerkt haben? :gruebel:

Gruß Michael
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.435
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Der Unterschied kann u.a. daher kommen wie das Messgerät den Widerstand misst. Manche Messgeräte messen nicht einfach den Widerstand mittels Gleichstrom sondern die nehmen eine getaktete Spannung welche dann je nach Frequenz bei Spulen andere Werte liefert (Stichwort Impedanz/Blindwiderstand) und schon weichen die Messergebnisse ab...
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.818
Kekse
62.094
Ort
Ländleshauptstadt
...klar, das wäre einleuchtend. Die Werte bei mir sind aber mit Gleichstrom gemessen.
 
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
987
Kekse
1.383
Ort
Essen
Also eins weiß ich jetzt.
Ich kaufe nie wieder irgendetwas "Wertvolles" per Netz aus Amerika oder sonstwoher ...
Gelobt sei Thomann und der deutsche Verbraucherschutz.
:)

ps: Der Verkäufer hat mir übrigens 30$ Rabatt angebioten, da die Pickups vom Distributor derzeit nicht lieferbar sein und daher ein Austausch nicht in Frage kommt.
Alternativ könnte ich sie Frachtfrei zurückschicken und würde den Kaufpreis wieder bekommen. Denke ich werde die 30$ nehmen und gut is ... (wenn ich sie denn endlich mal einbaue und sie funktionieren einigermaßen)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.435
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Im dümmsten Fall hast Du ein 54er CS Set erhalten...auch keine schlechte Wahl
 
P
Pingina
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
16.01.12
Beiträge
180
Kekse
508
Also eins weiß ich jetzt.
Ich kaufe nie wieder irgendetwas "Wertvolles" per Netz aus Amerika oder sonstwoher ...
Gelobt sei Thomann und der deutsche Verbraucherschutz.
:)

ps: Der Verkäufer hat mir übrigens 30$ Rabatt angebioten, da die Pickups vom Distributor derzeit nicht lieferbar sein und daher ein Austausch nicht in Frage kommt.
Alternativ könnte ich sie Frachtfrei zurückschicken und würde den Kaufpreis wieder bekommen. Denke ich werde die 30$ nehmen und gut is ... (wenn ich sie denn endlich mal einbaue und sie funktionieren einigermaßen)

Das ist ein guter Gedanke mit dem deutschen Vertrieb, sichert auch wieder ein wenig die Arbeitsplätze in Deutschland.:great:
Okay, das ist ein anderes Thema.

Gräme aber trotzdem nicht vor dem Einbau und eines Versuches,
vielleicht hast Du ja auch Glück und Du hast damit genau Deine Soundvorstellungen getroffen,
das wünsche ich Dir jedenfalls.:rock:

LG Ping
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Also eins weiß ich jetzt.
Ich kaufe nie wieder irgendetwas "Wertvolles" per Netz aus Amerika oder sonstwoher ...
Gelobt sei Thomann und der deutsche Verbraucherschutz.
:)

ps: Der Verkäufer hat mir übrigens 30$ Rabatt angebioten, da die Pickups vom Distributor derzeit nicht lieferbar sein und daher ein Austausch nicht in Frage kommt.
Alternativ könnte ich sie Frachtfrei zurückschicken und würde den Kaufpreis wieder bekommen. Denke ich werde die 30$ nehmen und gut is ... (wenn ich sie denn endlich mal einbaue und sie funktionieren einigermaßen)

Was hatt denn der Verkäufer genau gesagt? Hat er einfach kommentarlos andere geliefert? Falls ja, warum?


Rudi
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben