Fender '59 Bassman RI (1991) - Ton schwankt und wird leiser!?

toxx
toxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.20
Registriert
26.04.05
Beiträge
1.838
Kekse
3.969
Ort
Südwesten
Hey ihr Alle,

heute brauche ich wirklich euren Rat!!
Ich habe mir vor kurzem einen Fender Bassman RI aus den 90ern gebraucht gekauft (hier im Flohmarkt). Heute ist das Ding angekommen und hat promt Probleme ... laut Verkäufer sollte er voll funktionsfähig sein :gruebel:. An den habe ich mich gerade auch schon gewandt, und weil ich ihm eigentlich traue, will ich hier auch mal nicht zu sehr schimpfen...

Zum Amp:
- '59 Bassman
- nachgerüstete GZ34 Gleichrichter-Röhre
- nachgerüstetes BIAS- und Humbalance-Poti
- Der Amp steht momentan noch bei mir zu Hause und alle beschriebenen Probleme habe ich bei Vol. auf 1,5, lauter geht hier nicht ...
- Beim Transport waren alle Röhren bis auf die GZ34 im Amp, sie glühen normal und alles sieht soweit gut aus. Die besagten Potis können eigentlich kaum verstellt worden sein, und der Verkäufer hat sie so gelassen wie sie sein sollten.
- Beim Transport warens selbstvertändlich winterliche Temperaturen ...

So, und hier sind die Probleme:

1. Alle 4 Inputs reagieren nur auf das "Normal-Vol." und das "Bright-Vol." ist völlig ohne Funktion... hat da jemand modifiziert? Schon SEHR merkwürdig ...
2. Die Potis kratzen sehr stark ... da werde ich Kontaktspray kaufen müssen...
3. Mit einem Clean-Booster zerrt der Amp schon ein ganz klein wenig mit Medium-Output-HBs und naja... Box Of Rock-Boost auf 10 Uhr oder so ... soll das, darf das?!

Das blödeste Problem ist aber folgendes:
3. Der Amp schwankt beim spielen ab und zu in seiner Lautstärke unrythmisch aber doch regelmäßig nach unten, d.h. er wird leiser, so ein bisschen abgestuft, manchmal bis fast ganz unhörbar und wird dann wieder lauter ... ein bisschen stirbt der Ton dabei auch ab, aber ich denke dass kommt wegen der fehlenden Lautstärke(Auslastung) jedenfalls ist der (selbe gespielte) Ton nach dem Schwanker wieder da ...
Das Phänomen verstärkt sich imo, wenn ich die Box Of Rock als Zerrer davorschalte, aber da könnte ich mich täuschen ...

Ich wäre euch super dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, woran das liegt und was ich tun kann!!
Vielen vielen Dank schonmal,
mfG,
Tobi


edit: Der Amp war ca. eine halbe Stunde in meiner Wohnung raus aus der Kälte, und ich habe den Amp vor Inbetriebnahme ca. 10 Minuten im Standby gelassen ...
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.551
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Wenn die Röhrne und die Lautsprecherkabel nicht lose sind ... ab in die Werkstatt. wenn der Amp vor dem Transport 100 % funktioniert hat, einen Transportschaden beim Versanddienstleister geltend machen ...

Die Sache mit dem Volume Poti klingt allerdings eher wie ein Mod, aber keiner, den man gerne hätte ... mal eben aus nem Zweikanaler nen Einkanaler gemacht :gruebel:
 
toxx
toxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.20
Registriert
26.04.05
Beiträge
1.838
Kekse
3.969
Ort
Südwesten
Danke schonmal,
das ist toll, eine Antwort zu bekommen :).

Ist es möglich, dass einfach nur die Kontakte total oxidiert sind?

Das Ton-Schwanken klingt nicht wie ein krachen, sondern eher ein bisschen wie ein Röhren-Tremolo/Vibrato ... wirklich seltsam.
 
toxx
toxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.20
Registriert
26.04.05
Beiträge
1.838
Kekse
3.969
Ort
Südwesten
Hallo hallo...

KOMPLETTE ENTWARNUNG!!

Der Amp funktioniert nach einer Nacht im warmen wieder einwandfrei. Das müssen alles (auch die Kanäle) feuchtigkeitsbedingte Kriechströme gewesen sein. Krass, was sowas anstellen kann...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben