Vintage Bassman Tone

von Neuling, 01.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 01.03.12   #1
    Hallo zusammen! :)

    Ich bin auf der Suche nach einem Amp, der einen Sound in dieser Richtung hinkriegt:


    Die Hauptprobleme dabei sind nun:

    - Vintageamps sind (mir) zu teuer
    - der Bassman ist mit 4x10 nicht gerade ein Wunder an Transportabilität
    - mit 45 Watt kommt man an den schönen Breakuppunkt, den ich haben will, erst bei Lautstärken jenseits des Hörschadens.


    Dass der Sound aus dem Amp noch mit anderen Faktoren zusammenhängt, ist ja klar. Es geht mir auch nicht um eine exakte Kopie, sondern um den gleichen Grundcharakter.
    Gesucht wird also ein Amp, der einen ähnlich schönen angerauten, brachial ehrlichen Ton hinbekommt wie der Bassman in dem Video.
    Wichtig ist dabei, dass er

    - etwa 15 Watt hat, da ich das als optimal für den Bandkontext empfinde
    - sich gut mit Tretern versteht; Fuzz, Wah, Univibe sind das mindeste
    - transportabel ist.


    Gern gesehene Zusätze sind:

    - 2x10 oder 1x12 Combo
    - Effektloop (der ist aber wirklich kein Kriterium, nur ein nettes Zusatzfeature)
    - möglichst niedriger Preis. Aber ich gebe mal absichtlich kein festes Budget an.


    Meine Gedanken gingen zunächst zu einem frühen Marshall; leider sind die weder günstiger noch leiser.
    Dann dachte ich an so etwas wie den Fender Deluxe Reverb (RI). Der ist klein und transportabel, leistungstechnisch zwar an der oberen Grenze, aber u.U. noch im Rahmen.
    Der gefällt mir auch recht gut, ist aber klanglich doch eine ganze Ecke anders. Zu viel SRV, zu wenig Hendrix, wenn ihr versteht, was ich sagen will ;)

    Ich habe auch schon daran gedacht, aus einem 59 Bassman LTD zwei Speaker rauszunehmen, aber das macht die Kiste nur leichter, nicht handlicher.

    Tja, und nun seid ihr gefragt: Fallen euch Amps ein, die dem Anforderungsprofil entsprechen?
    Alle Vorschläge sind willkommen!

    Vielen Dank schonmal! :)
     
  2. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    671
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 01.03.12   #2
    wow, gerade der Anfang klingt ja mal geil. Ungeschliffener Fender Tweed Bassman Sound. Echt schwer, da mit nem anderen Ampaufbau halbwegs exakt ranzukommen. Man beachte, wie hochauflösend und präsent die Kiste klingt ... Ich denke, am nächsten kommst Du der Sache vielleicht mit einem Dender Deluxe (ohne Reverb, also 5E3) Klon, der dann, um in der Ansprache ähnlicher zu klingen, auch gerne eine 2x10' Bestückung haben darf. Der Herr Ritter baut sowas aus TAD-Kits. Auch ein Herr Linnemann sollte Dir was bauen können, was in die Richtung geht. Aber gerade die 4x10' Bestückung ist halt schon schwer in kleiner zu kriegen und ziemlich prägend.

    p.s. ein paar Leute hier ausm Forum können sowas natürlich auch bauen, einer verkauft gerade ein 5E3 Top im Flohmarkt: http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly110940de.aspx
     
  3. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 01.03.12   #3
    Hi,

    nach meinen Erfahrungen kommst du da mit einem Deluxe nicht ganz hin.
    Wie wäre es mit einer Art "Mini Bassman"?? Prinzipielle Schaltung des Bassmann aber mit 20W Endstufe mit 2x6V6. Als kleines Top wäre das superhandlich zu bauen. Dazu eine gute Box nach Wahl und fertig.

    Grüße,
    Mathias
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.578
    Zustimmungen:
    1.105
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 01.03.12   #4
    hi neuling!

    ja, klasse sound - ausser gegen ende ;)

    physikmatzes idee mit dem "halben" bassman ist sicher gut!
    ich würde aber dennoch mal versuchen einen tweed deluxe anzuspielen - der geht schon in die richtung, hat aber natürlich nicht die fülle/definition eines bassman...
    der vorteil ist halt, dass man den - in einigermaßen gut sortierten läden - auch tatsächlich anspielen kann...


    der fender bassman ist schon nicht gerade klein und handlich - aber verglichen mit manch anderen amps ist er auch nicht sooo groß oder schwer...

    hier gibt´s noch ein interessantes video wo fender-amp-mann shane nicholas zeigt was man mit einem bassman - auch bei gemäßigten pegeln - machen kann wenn man die klangregelung unkonventionell einsetzt:


    http://www.youtube.com/v/5PaiDuiLzas


    cheers - 68.
     
  5. Neuling

    Neuling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 01.03.12   #5
    Danke für eure Antworten!

    Ja, sowas in der Art schwebte mir vor.
    Die Frage ist halt, ob ein kleiner Amp genauso klingt wie ein großer.
    Und was so ein "Mini-Bassman" kostet, gibts sowas als Bausatz oder muss man da "from scratch" rangehen?


    Super Hinweis mit dem Deluxe, danke! Sollte mir der vor die Gitarre laufen, wird er sofort auf Herz und Nieren geprüft.
    Ich hatte fast schon befürchtet, dass 4x10 nicht ohne Grund wie 4x10 klingen :rolleyes: ;)
    Das alte Problem: if you want the real deal, get the real deal.

    Deluxe 5E3 steht dank dir und kypdurron definitiv mit auf der Liste!
    Hmm... ja, die Fender Produktvideos klingen spitze! Bei solchen Videos habe ich aber immer ein wenig Bauchschmerzen, ob ich das als Wald- und Wiesengitarrist ohne angeschlossenes Tonstudio auch so hinbekomme ;)
     
  6. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Dafür gibt es kein Kit, da muss man "from scratch" rangehen

    Grüße,
    Mathias
     
  7. MetalErwin

    MetalErwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Hämbuach
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    69
    Erstellt: 01.03.12   #7
    Moinsen,

    Ich empfehle als günstige Alternative noch einen Peavey Delta Blues. Bevor ich mir einen echten Bassman zugelegt habe, habe ich den gespielt und der DB kommt wirklich sehr nah ran. Außerdem ist er gut zu transportieren und hat noch ein gutes Tremolo an Bord. Auch wenn das nicht verlangt war: Auch mal die 1x15er Version ausprobieren - macht richtig Spaß, der dicke Sound!
     
  8. Neuling

    Neuling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 03.03.12   #8
    Hallo zusammen und Danke für eure Antworten!

    Der Peavey Delta Blues sieht interessant aus, den werde ich auch anspielen.
    Ein verkleinerter Bassman wäre halt schon eine tolle Sache, aber ich glaube, wenn der Techniker da von Null anfangen muss, stößt das preislich in die Regionen eines vintage Bassman vor.
    Hat jemand mit so einem kompletten Neuaufbau eines Amps Erfahrung und kann hier die eine oder andere Anekdote zum Besten geben?
     
  9. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 03.03.12   #9
    Hi,

    so ein verkleinerter Bassman ist eigentlich überhaupt kein Problem. Als kleines Topteil wie mein Deluxe aus dem Flohmarkt bist du da preislich in ähnlichen Regionen wie selbiger.
    Die meisten Sachen sind ja bekannt, das Layout kann man auch verwenden - geht es nur darum passende Trafos zu wählen. Gegebenenfalls sind dann noch kleine Eingriffe nötig, das hört man aber erst beim Testen.

    Grüße,
    Mathias
     
  10. reggaefan97

    reggaefan97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    69
    Erstellt: 03.03.12   #10
  11. Neuling

    Neuling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 04.03.12   #11
    Super, danke reggaefan97! Ich wusste gar nicht, dass Fender tatsächlich die eigenen Schaltpläne online stellt.
    Naja, macht ja irgendwie schon Sinn, wartungstechnisch betrachtet.

    Danke auch Dir, Mathias, der verkleinerte Bassman ist wirklich verlockend, vor allem wenn der Preis gar nicht so hoch ist, wie ich zunächst befürchtet habe.
    Ich werde die kommende Woche noch einmal dem Musikladen meines Vertrauens auf den Geist gehen und die im Thread genannten Amps anspielen; mal sehen, ob da soundmäßig was dabei ist.

    In der Zwischenzeit bin ich für weitere Vorschläge sehr dankbar! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping