Fender Champion 30 DSP

von forumIII, 22.09.04.

  1. forumIII

    forumIII Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #1
    Hallo

    hat jemand Erfahrung mit diesem Amp ? Ich such nämlich einen kleinen günstigen Combo für Tanzmucken, Oldies und Rockabilly. Also eher so Richtung Vintage Sound. Naja ein paar Rocksachen werd ich damit auch spielen müssen. Könnte man mit diesem Amp da klanglich hinkommen ?
    Ist der Drivekanal einigermassen brauchbar ? Das der nicht so klingen kann wie meine Mesa/Boogie, Marshall und Dynacord Vollröhrenamps ist schon klar.
    Ich hatte mal vor 15 Jahren einen Fender Montreux Transistor-Combo und ich denke, hoffe mal das die neueren Modelle im Drivekanal schon etwas besser klingen sollten als damals.
    Die Optik des Fenders passt da schon mal ganz gut, spielt für mich auch eine Rolle. Und das eingebaute Effektgerät ist ja auch praktisch.

    Gruß
    Matthias
     
  2. DirkB

    DirkB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.09.04   #2
    Ich bin mir nicht sicher, ob der Clean-Kanal laut genug für Deine Zwecke sein wird. Ich habe zwar den Champion nicht angespielt, dafür aber den Princeton 65, also eine Nummer größer. Und da ist es so, dass er je nach PU früher oder später etwas anzerrt, bei mir war es so ab Reglerstellung 5-6. Der Champion ist ja noch etwas leiser.
    Übrigens gibt es ja bald eine Neuauflage:
    http://www.fender.com/products/show.php?partno=2367300
    Vgl. auch mal den:
    http://www.fender.com/products/show.php?partno=2267400
    Angespielt habe ich die neuen aber noch nicht. Klanglich scheinen die auf jeden Fall etwas vielseitiger zu sein.
    Der Drive-Kanal ist zumindest bei meinem Princeton Chorus sehr gut und ich meine mich auch daran zu erinnern, dass das beim Princeton 65 ähnlich war. Sehr gut bezieht sich dabei auf angezerrte Sounds. Rocksounds klingen wirklich super. Alles was härter ist (Metal etc.), kannst Du aber vergessen. Ist meine Meinung.
     
  3. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 23.09.04   #3
    30 Watt sind definitiv zu wenig, wenn du clean oder crunchy spielen willst. 50 sollten es auf jeden Fall sein, wenn nicht gar noch mehr.
     
  4. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 25.09.04   #4
    Hi -

    im Gegensatz zu den Pauschal-Urteilern hab ich den Champion 30 DSP schon mal gespielt. Ich hab jetzt n VOX Valvetronix 30.

    Nimm den VOX, der macht auch noch Fender Sounds, vor allem aber gute Vox Sounds, und steckt den Champion 30 DSP in Sachen Lautstärke , Effekte, Klangvielfalt in die Tasche.

    (also, unsere kleine Rockcombo spielt nicht brachial laut, mir reicht der VOX AD30VT völlig - nehm sowieso immer mit Mic ab).

    Michael Koeppen
     
Die Seite wird geladen...

mapping