Fender Chronologie, Hierarchie

von Standby, 17.02.05.

  1. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 17.02.05   #1
    Gibt es irgendwo informationen drüber wie die fender modelle gestaffelt sind, also es heißt ja USA, ist spitze :)

    aber wie ist das jetzt wenn man eine usa sich kauft wo kein baudatum steht, ist die jetzt besser als eine ´01 er oder 98´er, oder übertrifft eine 60´er fender die anderen alle??

    klar es kommt auf den geschmack drauf an, also bitte nicht wenn du eine 98´er toll findest kauf dir die es muss ja eine gewisse reihenfolge geben und theorien,
    gibt es da seiten im inet oder eine übersicht um mal ein überblick zu bekommen,
    um z.B. später bei ebay zu wissen wenn man eine USA 98´er sehe die kostet "nur" 500 euro ob man da zuschlagen soll oder ob die halt, obwohl USA und so nicht an den sound rankommen die eine andere bietet, hoffe ihr wissen im großén und ganzen was ich meine,
    danke schonmal für die antworten.
     
  2. DaveN

    DaveN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.02.05   #2
    Wenn du jetzt sagt Chronologie oder Hierarchie, dann kommt mir eigentlich das Buch über die Strat in den Sinn, der Titel ist mir gerade entfallen, sorry... Ist ganz schwarz, und hat eine Strat vorne rauf... Heisst in etwa 50 Jahre Stratocaster - Die geschichte oder so.. Habs mir auch gekauft, das ist geil!

    Infos im I-Net findest du ( auf Englisch ) auf der Seite Stratcollector.com, da handelt sich alles um alle Varianten von Strat's!

    mfg
    Noob

    ]E[ Genauerer Link zu Strat's nach Jahrübersicht: Klick!
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 17.02.05   #3
    1. Generell kann man sagen das die Fender US-Klampfe spitze sind - sieht man mal von den Features ab die bei steigendem Preis hinzugefügt werden. Die Information findest du auf www.fender.com und auf www.fendereurope.com (dort findest du auch eine Tabelle mit den Unterschieden zwischen US und Mexico Klampfen).

    2. Generell kann man das nicht sagen sie unterscheiden sich. Das was entscheidend ist ist das eigene empfinden (auch wenn du das nun nicht hören willst). Meiner Meinung nach klingen die Klampfen aus den 60' nun besser, das liegt aber daran das das Holz eingeschwungen ist.

    3. Wie gesagt Fender.com, um einen Preisüberblick für gebrauchte zu bekommen gibt es den Vintage Guitar Price Guide (siehe Amazon.de). Dort findest du alle Klampfe mit realisistischen Preisen aufgeschrieben und natürlich auch Verstärker :)

    MfG FU
     
  4. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 20.02.05   #4
    z.B.
    diese Telecaster gefällt mir mit dem Binding richtig gut es ist eine aus japan und nicht aus USA

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46647&item=7302017890&rd=1

    das hier ist jetzt eine USA, aber in wiefern ist die besser, wenn überhaupt?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46647&item=7301644135&rd=1&ssPageName=WDVW

    die ganze Fragerei eigentlich nur, weil ich diese so toll finde nur die zu teuer ist und die preiswertere Variante ist halt die aus Japan

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=46647&item=7301990771&rd=1&ssPageName=WDVW

    @ FU- wo bist du, auf Tour sehen wir dich doch erst im April :)
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 20.02.05   #5
    1 & 2 Der unterschied liegt im Detail sprich das Korpusmaterial. Die Normalen Tele's sind aus Erle und die klassischen (die erste 1952) aus Esche. Der Grundton der von der Klampfe kommt und den die PUs "aufnehmen" ist damit ein anderer: Sie klingt anders! Wenn du ein: Ich brauch unbedingt das feeling und das gleiche Material damit ich auch ganz sicher sein kann das die so klingt wie sie klingen soll - Mensch bist (wie ich) solltest du von der Japan die Finger weg lassen (in diesem fall).

    3. Ich bin nicht auf Tour, weil ich nicht DER Farin Urlaub bin. Fängt das hier denn genauso an :screwy: ... Einige glauben wohl noch an den weihnachtsmann / an's christkindl :D ...

    MfG FU
     
  6. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 21.02.05   #6
    und was bedeuted relic?

    und gibt es Strat oder Tele Modelle aus USA die man meiden sollte, weil es heißt ja die aus Amerika können sich schon sehen lassen.
    Aber wenn man mal die aus Japan und Mexiko weglässt gibt es ja immer noch etlich viele aus Amerika und gibt es da Modelle Baujahre die nicht soo gelungen sind oder die man meiden sollte.

    Und gibt es eigentlich G&L´s mit nem aged oder mint green oder wie auch immer, also so ein vergilbtes Pickguard??
     
  7. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.02.05   #7
    1. Relic bedeutet das die Klampfe künstlich gealtert wurde (Kratzen, Lackabsplitterungen am Korpus etc.)

    2. Grob die aus den 80' (die 70' sind auch nicht unbedingt das ware -> 3 Punktbefestigung etc.). Erst ab den frühen 90' ging die Qualität wieder hoch.

    3. Schau doch einfach mal auf der G&L Homepage nach ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping