Fender FM

von Entropied RobRob, 14.06.07.

  1. Entropied RobRob

    Entropied RobRob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #1
    Hallo
    Ich plane in naher Zukunft mir einen neuen AMP zu holen. So und leztens ist mein Kollege mit seiner Band in unseren Proberaum zugezogen und hat seine Gitarrencombo darein gestellt also musste ich sie bei der nächsten Probe mal ausprobieren und ich war einfach nur Baff. Ich habe vorher die ganze Zeit auf einem Crate 65 Watt gespielt und der Fender Frontman FM 65 DSP ist um einiges Lauter und hat einen schönen Klang wie ich finde. Nun würde ich mal gerne eure Erfahrungen zu den Fender FM Modellen hören. Ich habe für mich die Frontman FM 212 DSP 100 Watt, 2x12", 2 Kanäle Combo und das Fender Frontman FM 100 H Topteil 100 Watt im Auge.
     
  2. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 14.06.07   #2
    Hey zufällig verkaufe ich meinen FM 212R gerade;) bei Interesse melde dich
    Ich werd ma versuchen eine objektive Beschreibung zu geben:
    Das ding ist richtig schön derb laut und hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältniss, allerdings würde ich ihn nicht gerade als vielseitig nennen. Für clean Sounds ist er absolute Klasse, weil er einfach unfassbar laut werden kann ohne zu verzerren. Wenn du über ein Effektboard spielst ist es wirklich ein optimaler Amp. Er gibt dann auch bei imensen Lautstärken genau das wieder was du willst ohne Nebengeräusche oder eigene Zerre mit rein zu bringen. Wenn du das Ding aber in Drive oder More Drive stellst kommt meiner Meinung nach nix gutes dabei raus. Also den Drivesound finde ich wirklich nicht besonders schön auch wenn das natürlich jeder selbst wissen muss. Soweit so gut ich glaub mehr gibts nicht wirklich zu dem Amp zu sagen. Von der Lautstärke her kannste den fürs Wohnzimmer aber auch mal fürn kleinen Gig nutzen. mfg El Duderino
     
  3. ra89mon

    ra89mon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    20.01.11
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 14.06.07   #3
    also ich persönlich find die zerre nich wirklich hammer....

    er is aber verdammt laut un hat n gutes preisleistungsverhältnis
     
  4. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 14.06.07   #4
    Bei den "puren" FM-Modellen wird oft der cleane Kanal gelobt, der verzerrte Sound hingegen nicht - wie ich meine zu recht. Bei den DSP-Modellen sieht es jedoch anders aus:
    Einer meiner Übungsamps ist ein FM 15 DSP und es gibt keinen Grund zur Klage. Der Clean-Kanal ist wie gewohnt, aber bei den verzerrten Sounds gibt es eine größere Auswahl. In meinen Augen sind da auf jeden Fall 4-5 gut klingende Ampsimulationen dabei. Die Effektabteilung ist durchwachsen: Den Chorus mag ich gar nicht, der Hall ist prima; den Rest nutze ich kaum. Leider kann man die Effekte nicht individuell einstellen, sondern muss auf die festgelegten Einstellungen zurückgreifen (zumindest bei meinem 15er-Modell). Ich bin mit dem kleinen zufrieden, aber vielleicht hat hier ja noch jemand Erfahrungen mit einem größeren FM DSP...

    Gruß

    Brigde
     
  5. Entropied RobRob

    Entropied RobRob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #5
    @JLebowski: Joa also es wird sicher noch paar Monate dauern bis ich mich entschieden habe welcher Amp es doch sein soll aber ich werde drauf zurück kommen.


    Alg. Also die Zerre findet ihr jezt nicht so doll? Hier beim Frontman FM 100 H Topteil 100 Watt im Musik Store steht dass er über eine Drive/more Drive Schaltung verfügt. Hat jemand mit genau diesem Topteil Erfahrungen wäre recht nützlich.
    Aber mal so ich brauh auch nicht den übelsten Metal Hardcore Sound. Spiele hauptsächlich so etwas zwischen Hardcore und Punk.
     
  6. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 14.06.07   #6
    Also das Topteil ist dem FM 212R identisch. ist halt nur der Unterschied, dass es ein Topteil und keine Combo ist. Wie gesagt die Zerre ist nicht der Härtner, aber für Punk reichts allemal
     
  7. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 14.06.07   #7
    also, ich habe einen fm212R zu hause stehen.
    clean sind die fender top. der klang ist echt überzeugend für einen transistorverstärker.
    schweinelaut ist meiner auch,
    blos die zerre ist nicht so mein fall. aber das ist geschmackssache
    aber was lautstärke und cleanklang angeht sind die teile schon gut
     
  8. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 14.06.07   #8
    Der Fm müsste aber doch ein Transistor sein...;)
     
  9. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 14.06.07   #9
    scheisse, war mit den gedanken woanders. klar wollte transistor schreiben...
    :p danke für den hinweis
     
  10. Entropied RobRob

    Entropied RobRob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #10
    Was meint ihr für gigs ist die Lautstärke doch bestimmt brauchbar odeR?
     
  11. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 14.06.07   #11
    Kommt drauf an: für "Rock am Ring" dürfte es - ohne Abnahme - nicht reichen, aber ein gewöhnliches Club-Konzert kann man mit den 100 W schon bestreiten. :)
     
  12. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 15.06.07   #12
    Also ich wills mal so sagen. An dem Punkt wo der Amp nicht mehr fürn gig reicht, kannst du dir nen viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel lauteren leisten:D
     
  13. distorted.guitar

    distorted.guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.237
    Erstellt: 15.06.07   #13
    Ich habe den FM 212 auch mal angespielt, allerdings den ohne DSP. Mir hat er überhaupt nicht gefallen. Der Clean Sound klingt meiner Meinung nach ganz seltsam künstlich, anders als die Transistorverstärker, die ich vorher von Fender gespielt habe. Ich war anderes und besseres gewöhnt.

    Die verzerrten Kanäle fand ich auch unbrauchbar, ohne Bodeneffekte hätte ich nicht verzerrt spielen wollen. Aber bei den Tranistorverstärkern habe ich nie einen guten Zerrsound gehört. Abgesehen von dem Roc Pro, doch der zählt nicht wirklich, weil er ein Hybrid ist.

    Mich störte zudem, daß der Reverb nicht mit dem Fußschalter aktiviert/deaktiviert werden kann. Der Fußschalter kann nur clean/drive und drive/more drive. Ein dreifach Fußschalter wäre hier schön gewesen.

    Laut ist er alle Male.
     
  14. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 15.06.07   #14
    So Leute ich darf mich doch mal in diesen Thread hier einklinken, da ich ja selbst einen "puren" FM212R habe, den ich momentan nur clean benutze, für die Zerre häng ich mein Korg AX1500G davor. Gefällt mir soweit ganz gut, aber vielleicht kann man ja noch was rausholen.
    Mich würde mal interessieren ob ihr denkt, dass ich mit nem Peavy Bandit noch was rausholen könnte? Preislich würde ich da ja fast nichts draufzahlen, da der Bandit 50 Euro weniger kostet und ich meinen Frontman in der Bucht oder aufm Flohmarkt sicher los werden würde...

    Was mich am meisten interessieret: Meint ihr ich mache beim Effektgerätgebrauch beim Wechsel Verluste? Klingt der Peavy clean genau so gut wie der Fender? Ich glaub über Zerre brauchen wir nicht zur reden, da ist der Peavy wohl um Längen besser... Und zerrt der Peavy clean früh?
     
  15. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 15.06.07   #15
    habe den fm 212r und habe damit schon sehr lange clubgigs und auch openairs(klein) bestritten. manchmal mit und manchmal ohne abnahme. selbst ohne kann er seeehr laut sein! der cleansound ist wirklich verdammt gut. für die zerren benutze ich einen muff und ein jekyll&hyde und das reicht allemal.

    mit ein wenig zeit bekommt man auch im ersten zerrkanal einen angenehmen leicht röhrenartigen crunch-sound hin. also, für die knapp 300 die er jetzt kostet (hab ihn damals wo er neu rausgekommen ist bei big T. für 265 bekommmen :cool: ) ist es allemal eine gute investition.

    bedenke beim head brauchst noch ne box...die wieder was kostet, und noch mehr wenn der sound gut ein soll :rolleyes:
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.687
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 16.06.07   #16
    Hallo DLGuitarman,

    wenn ich das richtig verstehe müsste die Zerre des Peavey ja nicht mit der des FM, sondern mit der des AX konkurieren - und da sieht die Sache schon anders aus / weniger eindeutig aus.
    Außerdem: Würdest Du die Zerre des Peavey nutzen, sollten die Effekte wie Chorus, Flanger, Delay (zumindest theoretisch) eingeschliffen werden. Sie gehören richtigerweise hinter die Zerre (so wie es derzeit mit deinem AX ist). Ich gebe aber zu, dass ich sie bei meinem Röhrenamp auch als Tretmienen davor habe.

    Beide Amps haben ungefähr die gleiche Power. Der FM hat aber von Haus aus zwei 12er - was mehr Druck ergibt. An den Peavey kannst Du allerdings eine Zusatzbox hängen.

    Die Versuchung sich neues Equipment zu kaufen ist bei Gitarristen immer ziehmlich hoch.
    Oft genug wird der Sound aber nicht besser; höchstens anders - und gefällt dann nach einiger Zeit auch nicht mehr. Da dir der Sound prinzipiell ganz gut gefällt, würde ich Dir eher von einem anderen Amp abraten.

    Bei Computern sagt man zutreffend: "Never chance a running system."
    Das gilt auch für Amps. Es ist alleine schon mal viel wert, wenn Dir der Clean Sound, Lautstärke und Druck gefallen. Die Peavey Zerre wird etwas anders klingen als die deines AX. Ich rate eher dazu noch mehr mit dem AX zu arbeiten, um dessen Zerre optimal zu nutzen.

    GAS (Kaufverlangen) ist mächtig. Oft ist das Geld aber besser in einer Zweitgitarre besser investiert - oder man spart für einen Röhrenamp. Die ca. hundert Euro Verlust die Du jetzt machen würdest fehlen dir irgendwann wenn es darum geht 30 bis 60 Watt Röhrenamp zu kaufen.

    Ich bin jetzt in der glücklichen Lage mir theoretisch sofort einen Mesa kaufen zu können (bin ja auch ein alter Sack). Glaub mir; es ist ein tolles Gefühl sich jeden Amp leisten zu können, dann aber den zu nehmen, den man wirklich möchte - auch wenn er statt 3000 Euro "nur" 800 kostet. Den Amp den ich mir kaufe habe ich nicht, weil ich mir nicht mehr leisten konnte (wie das jetzt evtl. bei Dir beim Peavey der Fall wäre), sondern weil es der Amp ist, den ich wollte.

    Spar also lieber auf deinen Traum-Amp (man kann ja ein extra Musik-Sparkonto anlegen) und versuch aus dem Amp mit dem Du im Grunde ganz zufrieden bist das optimale rauszuholen.

    Meine Erfahrung aus 25 Jahren Gitarristen-Dasein:
    Wer es nicht schafft aus einem preiswerten Amp das Optimum rauszuholen, wird es auch bei einem teuren Amp nicht schaffen.

    Ich habe übrigens als Übungsamp den kleinen Frontman 25R und bin sehr zufrieden mit ihm. Habe ihn vor über einem Jahr für 75 Euro gekauft. Die Zerre ist zwar nicht überwältigend, trotzdem kann ich damit jede MEnge machen.

    Gruß
    Andreas
     
  17. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 16.06.07   #17
    Hey Andreas!
    Danke, du hast soweit wohl echt recht. So blöde G.A.S.-Attacken bekomme ich irgendwie immer wieder mal... Aber es bringt wohl echt nichts im Moment, ohne dass ich noch ordentlich spare, und währenddessen lieber meine Energie aufs Üben richte.
    Hast mich grade vor einem G.A.S.-Dummheitskauf bewahrt ;)
    Gruß Chris
     
  18. "Joker"

    "Joker" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    511
    Ort:
    Prien a. Chiemsee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    766
    Erstellt: 16.11.07   #18
  19. SilverChris

    SilverChris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.07
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    264
    Erstellt: 24.11.07   #19
    Wie schon gesagt: Es ist alles Geschmackssache!

    Ich hab auf nem kleinen Crate 15Watt Amp angefangen und hab das Ding immernoch. Klingt einigermaßen Clean und die Zerre ist auch OK. Die Lautstärke reicht sogar für ne Runde Jazz-jammen und ansonsten ideal um auch mal um 23 Uhr ruhig was zu spielen...

    Hab mir dann auch den FM212R gekauft. Der andere Gitarrist unserer Band hatte den, mein E-Gitarre-Lehrer hatte den und mir hat er auch gefallen - zumindest Clean. Für die Zerre hab ich mir dann noch nen Marshall Jackhammer davor gehangen und ich muss sagen, dass der Sound echt hammer ist, wenn man das Teil einmal richtig eingestellt hat. Hat inzwischen auch einige Auftritte hinter sich.
    Das beste war auf unseren AbiBall als da noch sone engagierte Band gespielt hat mit ihrer PA (die wir nicht nutzen durften, weil wir die hätten mieten müssen). Der Bassist von denen hat dämlich geguckt als ich mit dem "kleinen" Combo auf die Bühne kam und damit die Halle beschallen wollte. Die Frage: "Spielt ihr unplugged oder was?" Ist ihm schnell im Halse stecken geblieben als ich das Ding aufgedreht habe :D Tolles Gefühl!

    Vor nen paar Tagen hab ich mir auch nen Marshall DSL50 geholt, weil es einfach mein Traum-Amp ist! Der erste Amp den ich bewusst angespielt hab glaube ich (damals weil er wenig Knöpfe hatte und leicht zu bedienen war - wollte eigentlich Gitarren testen) und ich hab mich in ihn verliebt.
     
  20. Suburb

    Suburb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Feldkirch, Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #20
    Hallo...
    habe daheim für Übungszwecke den Frontman 15G und bin überzeugt das das genau mein sound ist...nur eben hat das ding nur 15 Watt(trotzdem laut) aber für Proben und Konzert eben zu leise.
    jetzt wollte ich fragen ob man den sound von dem fm15G und dem topteil fm 100 vergleichen oder noch besser gleichsetzen kann, nur eben lauter.
    aus platzmangel will ich mir nicht die eigentlich dazugehörige 4x12" kaufen sondern eine 2x12" box kaufen, nämlich die FRAMUS FR212 CB.
    aber die hat eben statt den perfekten 4 ohm eben 8 ohm...ich hoff das breitet das thema jetzt nicht zu weit aus, aber büse ich da viel vom sound ein?
    einen schönen abend noch.
    Enno
     
Die Seite wird geladen...

mapping