Fender FM212R VS. FM65R

von GrabWurm, 15.02.05.

  1. GrabWurm

    GrabWurm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #1
    Hallo erstmal, ich bin im moment auf der Suche nach einem recht günstigen Amp mit mindestens 50W.
    jetzt bin ich neulich auf die oben genannten amps gestoßen, die sehr verlockend klingen.
    nun ist meine Frage, was sind die Eigenschaften von einem 2x12 amp im vergleich zu denen, die nur einen Speaker haben?
    also mir würde der 65er, schon ausreichen, nur kostet der 212er nicht viel mehr, hat aber wesentlich mehr leistung.
    Der Amp soll fürn nen kleinen Proberaum reichen.
    Es wäre Toll wenn ihr auch ein paar Alternativen von Amps (50W-max100W), die aber nicht mehr als 300€ kosten sollten nennen würdet.
    sollte vom Stil her Rock und Metal tauglich sein, aber auch schön den cleanen Sound meiner Fender wiedergeben.


    Ich bedanke mich im Vorraus schonmal
    MfG GW
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 15.02.05   #2
    Ich würde dir auf alle Fälle den 212er Empfehlen. Nicht das er blos mehr Leistung hat sondern durch einem Speaker mehr wesentlich mehr Druck erzeugt.
     
  3. GrabWurm

    GrabWurm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #3
    okay danke, wie ist er sonst so vom sound her, bzw. hab ich vor mein AX1500G dazwischenzuschalten.
    Und was hat das mit den 2 Inputs aufsich?
    Und was gibts noch für alternativen?
     
  4. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 15.02.05   #4
    ich schreib dir einfach mal ein paar alternativen rein, kannst dir ja alle mal duchgucken:

    H&K Edition Blue
    Peavey
    bei dem könnte man auch den größeren Bruder nehmen

    noch mal H&K
    oder den vielleicht?

    hmm brauch da nämlich auch hilfe :D brauch en amp für den proberaum der da auch stehen bleiben soll und wenig kostet. Wäre cool wenn ihr einfach mal mitantwortet :)
     
  5. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 15.02.05   #5
    Der Fender Frontman 212 ist Top!!!!!!!!!!!!!
    Für einen Proberaum reicht locker die kleinere Variante. Vorallem ist diese Variante leichter.
    Der große hat dafür mehr Druck und ist auch lauter. Aber dafür auch schwerer.
     
  6. GrabWurm

    GrabWurm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #6
    also kann man mit dem auchmla das volle brett spielen?
     
  7. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 16.02.05   #7
    ja kann man.
    Wobei es für den Metallbereich bessere Verstärker in dieser Preisklasse gibt. Aber fürs Geld hat er schon ein ordentliches Brett drauf. Und glaub mir, du hast keine Ahnung wie laut das Teil ist. Deshalb teste vorher lieber an. Denn ich bin mir schon fast sicher, dass du dann die kleinere Variante nehmen würdest. Scheiß auf den Druck! Der ist bei meinen Amp sehr heftig. Um nicht zu sagen zu heftig, für fern der Bühne.
    Wofür der Amp perfekt geeignet ist:
    1. Wenn du Bodentreter hast, und diese auch weiterhin stark benutzen willst. Das heisst dir kann scheiß egal sein, wie die Zerre im Amp ist. Hauptsache deine Treter sind erste Sahne.
    2. Du spielst Punkt, Hard Rock, Rock, leichten Metall (ich würd sagen Oldschool Metal, aber das kann ich nicht garantieren), Blues und den ganzen anderen Zeug. Natürlich ist alles den Preis entsprechend, wobei der Frontman vielmehr bietet als man beim Preis erwarten würde.

    mfg klampfe
     
  8. ueffka

    ueffka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.04
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #8
    hab selber auch nen 212, also der is echt doll und brachial laut wenn mann will. teere is auch ganz nett.will ihn jetzt aber verkaufen - mir klingt er zu schillernd(hell) hab ihn vorm halben Jahr im übereifer ohne zu testen gekauft,weil das preis-leistungsverhältniss echt top ist. find er passt nicht so zu ner les paul(kumpel hat ne fender und findet den 212 geil) finde aber das die Lautstärkenregelung in bereich von 0 bis ca.1,5 ziemlich unsensibel-- naja gut wer spielt schon in diesem Bereich.denk wenn du fender spielst kannst mit dem 212 nix verkehrt machen... MFG
     
  9. GrabWurm

    GrabWurm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #9
    Also ich spiel ne Fender Highway 1 mit nem SD Hotrail in der Bridge, und hab eigentlich schon vor mein Korg AX1500G dazwischen zu schalten.
    hmm, dann werd ich mir das alles nochmal überlegen, denn ich gebrauche recht oft das "Volle Brett".

    Was haltet ihr von dem H&K Edition Blue 60 ?
    also wär schön wenn ihr noch ein paar alternativen vorschlagen könntet.

    Vielen Dank ;)
     
  10. scuzzer

    scuzzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 17.02.05   #10
    Zu deiner Frage, wofür die 2 Eingänge da sind:
    Nr. 1 ist der normale Gitarreneingang,
    Nr. 2 ist der Eingang für Gitarren mit aktiven Tonabnehmern (Der Eingang ist "unempfindlicher").

    Ich schließe mein Korg AX1500G immer an den 2. Eingang an (Einen Unterschied zum 1. höre ich eigentlich nicht, aber ich gehe auf Nummer sicher).

    Zum Klang kann ich dir leider nicht soo viel sagen, weil ich selbst erst vor kurzem mit dem Spielen angefangen habe.
    Ich hatte den MC10CD von Marshall, der mir eigentlich von Anfang an nicht so recht gefiel... Naja, jedenfalls hat mir mein Gitarrenlehrer einen 50 oder max 60 Watt Verstärker empfohlen, aber ich kleiner Besserwisser wollte natürlich mehr ;). Im Laden hat mir der Verkäufer den FM212R vorgeführt und mich von ihm überzeugt.
    Für zuhause hat er eigentlich viel zu viel Kraft. Seinen Klang entfaltet er erst ab Lautstärke 2 (1 ist lautlos), das ist zum Üben eigentlich schon zu laut. Zwischen 1 und 2 ist es so gut wie unmöglich, die Lautstärke einzustellen. Bis 1.5 ist er noch lautlos, ab 1.6 hat er dann schon fast die Lautstärke 2 erreicht.
    Mit dem Effektboard kann man das natürlich feiner einstellen, aber dadurch geht viel vom Klang verloren.

    Ach ja: Der Klangregler geht übrigens bis 10 ;).

    Er wiegt 21,6kg, zum Tragen ist das eigentlich in Ordnung, aber die Tragevorrichtung schneidet schnell ins Fleisch. Ich werde mir wohl demnächst ein kleines Gestell mit Rollen basteln, mit dem ich den Amp transportieren kann.

    Falls du noch irgendwelche technischen Fragen hast, kann ich dir gern das Handbuch abtippen.
     
  11. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 17.02.05   #11
    Wenn du mit der Zerre im Korg AX1500G zufrieden bist und diese auch gerne spielst, dann steht nix mehr im Weg, zwischen dir und den Verstärker :)
    Aber wie gesagt SPiel ihn vorher an.
    Der Poster vor dir hat in so fern recht das der Klang heller ist als bei anderen Amps. Aber ich habs bisher immer geschafft den Klang so derbe dunkel zu machen, dass es mir persönlich reicht :)
    Aber wie gesagt. Geh das Ding und weitere antesten.
    Den Amp den du vorgeschlagen hast, ist nicht schlecht. Jedoch fand ich persönlich den Frontman besser. Aber das muss wohl jeder für sich entscheiden. :) -> GEH TESTEN :)
     
  12. GrabWurm

    GrabWurm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.05   #12
    Danke für eure ausführlichen Ratschläge;)

    Bin jedoch noch am überlegen, da ich den verstärker für nen kleinen Bandraum brauch und auch zuhause damit üben will.

    Also ich werd warscheinlich dann mal demnächst zum Thomann fahrn und mal ein paar antesten.
     
  13. GrabWurm

    GrabWurm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #13
    Hab nochmal eine Frage, rauscht der H&K Edition Blue bzw. der Fender FM wenn man sie laut aufdreht?
    und wie ists beim H&K mitn leise spielen, also bekomm ich da im unteren Drehzahlbereich auch ordentliche Töne raus?
     
  14. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 18.02.05   #14
    ich hab den H&K tour reverb jetzt mal letztens angespielt und der ist in seiner Preisklasse wirklich mit abstand das beste. Für unter 300 bekommt man da echt was fürs geld. Der wird unglaublich laut und ist dann immernoch satt und kräftig im sound. Hab ihm direk vergleichen mit einem Randall und dem spider 2 112. Die anderen beiden waren da meiner meinung nach nicht so dolle. Der Randall ging noch, hatte aber auch nicht so die lautstärke und das feeling.

    Mein tipp also bis 300: Hughes & Kettner Tour Reverb Combo :great:
     
  15. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 18.02.05   #15
    Ja der soll auch nicht schlecht sein. Musste ebend mal im Laden beide anschauen.
    Rauschen ist wirklich ein Manko was der Frontman 212 hat. Da sind andere Amps besser.
    Aber mich störts eben nicht so sehr.
     
  16. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.02.05   #16
    kann was kaputt gehen wenn man 2 gitarren gleichzeitig an den amp schliesst? also eine an den 1 eingang und eine an den 2.
    geht das oder klingts einfach nur scheisse ?
     
  17. GrabWurm

    GrabWurm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #17
    hm, gute Frage...

    bzw. hab ich auch nochmal ne Frage, warum hat der FM65 kein Mittenregler für den Clean Bereich? Aber der FM212 schon?
    hab mich mal umgeguckt, das haben einige Fender amps so, auch in höheren Preisklassen.

    hier nochmal ein Bild dazu:
    [​IMG]
     
  18. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 20.02.05   #18
    @ Grabwurm
    deine Frage kann ich nicht beantworten :) verstehs auch nicht. Und ist mir zudem im Laden nie aufgefallen :D

    @ Seymour Duncan
    Kaputt gehen kann alles irgendwie. :) Aber an sich spricht nix dagegen zwei Gitarren an zuschließen. Ich machs auch sehr oft. Wenn zum Beispiel einer zu mir kommt und bei mir mit spielt.
    Klanglig ist er zwar dann bisschen schlechter, aber auch nicht viel. Zumindest ist der Sound mehr als akzeptabel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping