Fender FR Strat ohne Locking-Sattel?

  • Ersteller Metal-RG
  • Erstellt am
Metal-RG
Metal-RG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.13
Registriert
27.05.07
Beiträge
78
Kekse
74
Ort
Bielefeld
Habe ich Tomaten auf den Augen oder hat die FENDER STD.STRAT FR HSS zwar ein FR-Style Vibrato aber keinen Locking-Sattel? Wenn ja, wie kann das möglich sein? Müsste die Gitarre dann nicht fast genau so schnell verstimmen, wie eine mit Vintage Vibrato?
 
Eigenschaft
 
tele
tele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
906
Kekse
721
Ort
Wien
Auf dem Foto schaut es tatsächlich nach "Normal"-Sattel aus.
Ich hatte genau diese Gitarre und meine hatte einen Klemmsattel. Ich hab sie 2001 gekauft, kann natürlich sein, daß sich da was verändert hat, würde aber in meinen Augen keinen Sinn machen.
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
28.10.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.897
Kekse
115.464
Ort
München
Ich würde sagen da sind Locking Tuner drauf statt eines Locking Sattels.
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Klar geht das, entweder mit Rollensattel oder mit Graphtech sattel, sofern auch Klemmechaniken vorhanden sind. Carvin z.B. haben viele Jahre lang solche Klampfen gebaut (mit Graphtech und Sperzels).
 
Metal-RG
Metal-RG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.13
Registriert
27.05.07
Beiträge
78
Kekse
74
Ort
Bielefeld
Klar geht das, entweder mit Rollensattel oder mit Graphtech sattel, sofern auch Klemmechaniken vorhanden sind. Carvin z.B. haben viele Jahre lang solche Klampfen gebaut (mit Graphtech und Sperzels).

Was sind denn die Vor- und Nachteile dieser Version?
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Vorteile sind klar, man muss sich nicht mit Klemmsattel beschäftigen. Der einzige Nachteil ist dass die Stimmstabilität nicht 100% ist wie beim Floyd mit Klemmsattel, sondern lediglich 98%. Also ab und zu sind minimale Verstimmungen möglich, die aber nicht von dauer und kaum wahrnehmbar sind.

Wichtig ist dass man auch die evtl. vorhandenen String trees entfernt oder gegen entsprechende von Graphtech tauscht, weil die normalen nicht sonderlich reibungsarm sind und somit zu Verstimmung führen weil die Saiten nicht optimal durchrutschen können beim Tremolieren.
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.173
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
Rollensattel, Sattel aus Knochen Sattel aus was weiß ich...alles wurscht wenn die Mechaniken nicht Locking Tunes sind vestimmt sich so ne Feile IMMER...spätestens nach nem Dive Bomb...mit Locking Tunes und Rollensattel ist das Problem nicht so groß, kommt immer darauf an wie stark man das Floyd benutzt.

Der Fakt ist einfach das sich nach so nen Dive Bomb die Wicklung um die Mechaniken lockern und beim Zug zurück wird die Gitarre nicht mehr in Tune sein...

...Ich würde ein Floyd nur mit double Locking wie bei meiner US Fender Showmaster verwenden.
 
Metal-RG
Metal-RG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.13
Registriert
27.05.07
Beiträge
78
Kekse
74
Ort
Bielefeld
Ich weiß auch nicht, ob mir die Lösung mit de Lockingtunern ganz Koscher ist. Wie sieht das denn bei extremen Divebombs aus, wenn der Hebel bis zum Anschlag runtergedrückt ist? Kann es dann passieren, das die Saiten nicht korrekt zurück in die entsprechenden Sättel gehen? Und müsste der Effekt nicht irgendwie "anders" klingen? Mehr so wie bei einen Vintagetrem halt :D
 
HonkMB
HonkMB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.18
Registriert
12.11.07
Beiträge
423
Kekse
5.145
ist auf der klampfe eigentlich ein original-fr oder ein licensed ?
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Ich weiß auch nicht, ob mir die Lösung mit de Lockingtunern ganz Koscher ist. Wie sieht das denn bei extremen Divebombs aus, wenn der Hebel bis zum Anschlag runtergedrückt ist? Kann es dann passieren, das die Saiten nicht korrekt zurück in die entsprechenden Sättel gehen? Und müsste der Effekt nicht irgendwie "anders" klingen? Mehr so wie bei einen Vintagetrem halt :D

Das funktioniert einwandfrei und klingt gar nicht anders. Aber eben nur mit Graphtech oder Rollensattel, alles andere bringt's nicht. Und mit dem Graphtechsattel klingt das ganze sogar noch einen Ticken klarer und transparenter weil das Material sehr hart ist und die Höhen nicht dämpft.

Ein original FR brauchst in der Preisklasse niemals suchen :)
 
HonkMB
HonkMB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.18
Registriert
12.11.07
Beiträge
423
Kekse
5.145
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
wenn ich genau drüber nachdenke hast du natürlich recht :)

allerdings hatten mich die angaben auf der fender-seite etwas verwirrt.
in den specs steht nämlich nur "floyd rose tremolo":

Ja, weil das echte Floyd Rose immer ausgeschrieben "Original FloydRose" heißt. Wenn einfach "FloydRose" dran steht, handelt es sich grundsätzlich um lizensierte.

Wobei Floyd Rose selbst mittlerweile eine günstige Version verkaufen, zu sehen auf mittelklasse B.C. Rich, Jackson und co. im Bereich 700-800€. Das ist eine hauseigene Kopie guter Qualität und die kann man auch bei Guitarpartsdepot für knapp 80$ bestellen, heißt dort "FloydRose Special". Diese sind fast so gut wie die "richtigen" von Schaller.

http://www.guitarpartsdepot.com/cart.cgi?group=620&child=20855
 
Metal-RG
Metal-RG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.13
Registriert
27.05.07
Beiträge
78
Kekse
74
Ort
Bielefeld
Hm, sind die denn wirklich "fast" so gut, wie die Orginalen? Oder doch lieber ein paar Euros mehr drauflegen? Ist das so wie bei Duncan Designed/Seymour Duncan? Hat damit jemand schon Erfahrungen gemacht?
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.173
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
Nein...schau so ein Licensed gibt es von vielen Herstellern und es gibt gute und schlechte, der Trick am original Floyd ist seine Verarbeitung und Qualität der Teile...

...ich kann jetzt nur für das bei meiner Showmaster benutzte sprechen, das ist Bombastisch, null Verstimmung, null lockere Teile, sehr hochwertig.Nicht zu vergleichen mit dem bei einer Squier. Die Showmaster ist Made in U.S.A und muß mit Jackson und Charvels mithalten können...
 
Metal-RG
Metal-RG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.13
Registriert
27.05.07
Beiträge
78
Kekse
74
Ort
Bielefeld
Nein...schau so ein Licensed gibt es von vielen Herstellern und es gibt gute und schlechte, der Trick am original Floyd ist seine Verarbeitung und Qualität der Teile...

Ja, das ist schon wahr. Mein Lockingtrem an meiner RG550 von ´87 ist ja auch nur Licensed, aber ein sau cooles Teil!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben