Fender Jazz Bass Hals; Griffbrett und Lack nachdunkeln?

von Fabi189, 25.01.08.

  1. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 25.01.08   #1
    Hallo!

    Ich hab mir heute einen Squier Vintage Modified Fretless gekauft, den fretless Hals runter und meinen Fender Jazz Bass Hals mit Frets (Mexico) drauf. (weil ich schon nen Fretless hab und den Hals noch rumliegen hatte)
    Jetz gibts da zwei Sachen die mir nicht so ganz gefallen.
    Zum einen dass das Griffbrett ein bisschen dunkler sein könnte und zum anderen dass der Lack aufm Hals dunkler sein könnte.
    Gibts irgend ein Zeuch, Öl oder sonst was, mit dem man das Griffbrett nachdunkeln könnte?
    Ist es irgendwie möglich den Hals dunkler zu machen? (wie bei meinem Jazzbass im Userbild)
    Danke!
    Grüße,
    Fabi
     
  2. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 25.01.08   #2
    na ja, das wird wohl am holz liegen, viel machen kannst du da wahrscheinlich nicht.
    Versuchs mal mit nem Pflegemittel, hab ich bei mir auch gemacht. Aber so wie bei dir auf dem Bild wirds wohl nicht werden.
    Evtl. lackieren mit nem etwas dunklerem lack???
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.01.08   #3
    Hallo Fabi,

    40 Zigaretten pro Tag und immer im Sonnenlicht stehen lassen wirken Wunder! :)

    Als ich den Hals meiner 23 Jahre alten Rockinger Cadicaster abnahm war ich erstaunt, wie hell der Hals mal war.

    Mein Rat: So lassen wie es ist und von der Natur nachdunkeln lassen! Wenn der dunkle Ahorn durch die Zeichen der Zeit kommt ist das ein ganz anderes Feeling als wenn man das künstlich herbeigeführt hat.

    Gruß
    Andreas
     
  4. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 25.01.08   #4
    Ja, der Hals meines Attitudes hat auch Sonnenbräune. Mit 'nem hellen Streifen vom Ständer.

    In G&B gab es mal 'nen Workshop wo das Rosewood-Griffbrett einer Les Paul nachgedunkelt wurde. Du kannst Da ja mal im Archiv wühlen (ich weiß es leider nicht mehr) - oder vielleicht weiß einer von der Gitarrenfraktion was die da gemacht hatten.

    Ciao, Pat
     
  5. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 25.01.08   #5
    Ich habe gerade den Hals eines ALBA-Precis überarbeitet.

    Nachdem ich die Kopfplattenform geändert habe habe ich den Lack komplett abgeschliffen und das nackte Holz farblich gebeizt (Mischung aus Mandarin und Gelb). Anschließend vier dünne und drei dicke Schichten Klarlack drüber und hochglanzpoliert. Natürlich immer schön zwischenschleifen.

    Das Griffbrett habe ich richtig satt mit Viol getränkt, dadurch ist es wesentlich dunkler geworden.
     
  6. Fabi189

    Fabi189 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 26.01.08   #6
    Ok, überzeugt^^ ! ich lass ihn Sonnen bräunen.
    Papero, der Artikel hört sich interessant an. Wo muss ich n da suchen in welchem Archiv? Hab da leider wenig Plan davon...
    Grüße,
    Fabi
     
  7. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 26.01.08   #7
    Das Griffbrett ist aus Rosewood?
    Trockenes Rosewood sieht manchmal ziemlich hell und spröde aus, da hilft ein Fretboard-Öl, z.B. Lemon Oil oder das Rockingerzeug.
    Falls du die Möglichkeit hast, mach doch einfach mal ein Foto möglichst ohne Blitz). :)
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 26.01.08   #8
    Das wäre "primitives" Palisander, aber ich kann nicht sehen, wo der Threadersteller genaue Auskunft darüber gibt.

    Wenn es aus Palisander ist, kann man es ja einfach beizen, es ist ja nicht lackiert.
     
  9. Fabi189

    Fabi189 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 26.01.08   #9
    Das Griffbrett ist meines Wissens nach Rosewood.
    Das mit dem austrocknen könnt möglich sein, es ist zwar nicht spröde aber ich glaub des Holz war schon mal dunkler. Fettet bzw schmiert Lemon Oil eigentlich? Ich hab einmal den Fehler gemacht mein Griffbrett leicht einzuwachsen, das war grauenhaft:(
    Foto kommt so bald wie möglich, hab grad keine Cam zur Hand...kA wo die grad is:rolleyes:
    Grüße,
    FAbi
     
  10. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 26.01.08   #10
    Auf Deutsch: Palisander. - Irgendwie scheint mir doch, dass dir das nicht ganz klar ist. ;)

    Lemon Oil ist das amtliche Mittel für Griffbretter, ausgenommen welcher aus Ahorn, aber die sind dann fast immer lackiert und brauchen sowieso kein Öl. Was nicht einzieht wird wieder komplett abgewischt, also stellt sich die Frage nach dem Fetten nicht wirklich.

    Ich nehme ja Balistol, aber das ist eine andere Geschichte.
     
  11. Fabi189

    Fabi189 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 27.01.08   #11
    Ja, Miles Smiles, sorry, bin kein Holz Experte^^ lol
    Hm, Ballistol find ich auch geil, aber aufm Bass hab ich das Zeug noch nie gehabt.
    Erzähl doch bitte mal wie das so taucht im Gegensatz zu Lemon Oil.
    Grüße,
    fabi
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 27.01.08   #12
    Ich habe Zitronenöl selbst nie angewandt, weil das hätte ich erst kaufen gehen müssen. Hauptsächlich verwende ich Ballistol zur Pflege der Saiten. Sie rosten nicht (eher Gitarre) und flutschen besser, fühlen sich immer besser an als neue. Auch die Rückseite des Halses wische ich mit einem Balistolgetränktem Tuch ab und auch hier mit einem sauberen nach, da flutscht auch der Daumen besser. Am Griffbrett macht sich Ballistol auch gut, zumal beim Saiten abwischen sowieso Ballistol auch auf das Griffbrett kommt. Was nicht einzieht, wird wieder ganz abgewischt.

    Ich habe dieses Thema in diesem Forum schon mehrmals diskutiert und es gibt Leute, die damit nicht einverstanden sind, weil sie meinen man könne nicht sicher sein, dass Ballistol nicht doch schaden könnte. Ich bin mir sicher, dass es nicht schadet und habe auch schon mit einem Chemiker des Herstellers kommuniziert und auch er sieht kein Problem. Es steht ja auch drauf, dass es unter anderem zur Pflege von Holz gedacht ist.
     
  13. Fabi189

    Fabi189 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 27.01.08   #13
    Hm, dann mach ich auch mal nen Versuch mit Ballistol.
    Danke!
    GRüße,
    Fabi
     
  14. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 27.01.08   #14
    Da machst Du auf keinen Fall was verkehrt.
    Ich habe das Palisandergriffbrett an meinem Hohner B2 früher auch immer mit Waffenöl (wahrscheinlich auch Ballistol) gepflegt.

    Ich habe gestern übrigens den erwähnten Artikel gefunden. Leider steht da nur, daß das eine Tinktur aus Beständen eines Geigenbauers war. Es soll wohl so etwas wie Tinte gewesen sein. Auch hätte es eine Zeit lang abgefäbt. (G&B, 12/06, S. 249) Alles in allem leider keine echte Information.

    Ciao, Pat
     
  15. Fabi189

    Fabi189 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 28.01.08   #15
    Danke Papero!
    Ich hau jetz ma ne Ladung Ballistol druff und sag dann bescheid obs hilft!
    Grüße,
    Fabi
     
  16. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 29.01.08   #16
    das griffbrett wird sich bestimmt nicht in luft auflösen - sicher betr. des "nachdunkelns";)?
     
Die Seite wird geladen...

mapping