Fender Jazz Bass Mexico mit aktiv Elektronic austatten

D

Dani79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,
wie im Titel bereits erwähnt, ist das bei meinem Modell möglich?
Wenn ja, welche Tonabnehmer würdet ihr für einen guten Slap-Sound empfehlen?
Ich dachte mir ich fahre zu Music Store und frag ob sie die Umbauarbeiten machen können. Möchte mich hier aber vorher informieren :)

Gibts da Erfahrungen von jemanden? Danke und gute Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Luebbe

Luebbe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.18
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
1.592
Kekse
2.697
Ort
Leutenbach
Also es gibt Noll-Elektroniken, die schon direkt auf einer J-Control Plate verbaut sind.
Gibts z.B. hier zu kaufen bassparts.de/.
Da ist der Einbau relativ einfach und die sind auch Qualitativ nicht schlecht, denke ich. Die Möglichkeit der Passiv Schaltung bleibt dir dabei auch erhalten. Dabei müsstest du die Tonabnehmer erstmal nicht tauschen.
 
D

Dani79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Also es gibt Noll-Elektroniken, die schon direkt auf einer J-Control Plate verbaut sind.
Gibts z.B. hier zu kaufen bassparts.de/.
Da ist der Einbau relativ einfach und die sind auch Qualitativ nicht schlecht, denke ich. Die Möglichkeit der Passiv Schaltung bleibt dir dabei auch erhalten. Dabei müsstest du die Tonabnehmer erstmal nicht tauschen.
Hi Luebbe meinst du die hier: https://shop.strato.de/epages/61038859.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61038859/Products/NOLL-B2081

Für den Preis kann ich mir doch gleich Seymour Duncan PU reinhauen oder k.A. Fender Precision62 PU.
Ich hätte gerne einen Aktiv-Basssound. Den Umbau trau ich mir nicht zu.
Was wäre wenn ich mir die holte: http://reviews.harmony-central.com/...kup/product/Fender/SCN+Jazz+Bass+Pickups/10/1
Könnte ich die reibauen lassen ohne die vorhandene 3Band Elektronik auszutauschen?
Was muß ich alles wechseln am Bass um komplett auf aktiv umzustellen?
 
The Dude

The Dude

HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Mitglied seit
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.194
Ich komme nicht ganz mit.
Willst du eine aktive Elektronik haben oder neue Pickups?

Komplett aktiv hieße, dass du sowohl aktive Tonabnehmer, als auch eine aktive Elektronik einbauen würdest.
Bei Bässen am weitesten verbreitet (abgesehen von komplett passiven Instrumenten) sind passive Tonabnehmer mit aktiver Elektronik.
 
D

Dani79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ich komme nicht ganz mit.
Willst du eine aktive Elektronik haben oder neue Pickups?

Komplett aktiv hieße, dass du sowohl aktive Tonabnehmer, als auch eine aktive Elektronik einbauen würdest.
Bei Bässen am weitesten verbreitet (abgesehen von komplett passiven Instrumenten) sind passive Tonabnehmer mit aktiver Elektronik.
Danke Dude. Ist der Jazz Bass komplett passiv? Meine ja..

In dem Fall soll es dann eine Aktiv-Elektronik sein. Passende neue PU würden bestimmt nicht schaden, weil die haben schon 12 Jahre aufm Buckel. Kannst du mir für den Fender JazzBass eine Aktivelektronik vorschlagen und dazu passende PU´s? Der Sound soll gut zum Slappen sein.
Muß aber nicht überbrillante Höhen haben. Hauptsache es knallt mehr (typisch-aktiv) vom Sound und rauscht möglichst wenig.
Denn bei mir rauscht es schon etwas wenn ich am Bass den Treble reindrehe.
 
The Dude

The Dude

HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Mitglied seit
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.194
Ja, der JB ist normalerweise komplett passiv. Es gibt aktive Jazz Bässe wie z.B. den Marcus Miller Signature, aber ich denke wir reden von einem Standardmodell.

Das Rauschen kommt in der Regel von den Tonabnehmern. Ein Jazz Bass hat klassischerweise 2 Singlecoil, die bauartbedingt zu Nebengeräuschen neigen. Um diese abzustellen kämen z.B. Humbucker in Frage, die diese Nebengeräusche bauartbedingt unterdrücken.
Diese gibt es auch im Format von Fender-JB Pickups, wie z.B. die Model J oder Ultra Jazz von Dimarzio. Gerade letztere dürften deinen Soundwünschen schon gut entgegenkommen, aufgrund ihrer modernen, offenen Klangausrichtung.

Ein knalliger Slapsound muss nicht unbedingt etwas mit einer aktiven Klangregelung am Bass zu tun haben. Die richtigen Ampeinstellungen helfen da schon viel weiter und gerade diese recht klassischen Funk-Slapgeschichten beruhen nicht selten auf passiven Jazz Bässen.

Dennoch bietet eine aktive Klangregelung natürlich Spielräume und Soundmöglichkeiten, die deinem Wunschsound zuträglich sein könnten. Ich hätte als Vorschlag auch die von Luebbe genannte Noll-Elektronik ins Spile gebracht, bzw. die J-Retro Elektronik.

Um dir jedoch mal ein Bild von den Soundmöglichkeiten zu verschaffen, empfehle ich dir mal ein paar aktive Bässe anzutesten, wie z.b. den oben genannten Marcus Miller signature, oder auch andere, eventuell moderner anmutenden Bässe. Einfach nur um mal sowas ausprobiert zu haben und ein Gefühl für die verscheidenen Möglichkeiten zu bekommen.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
... Passende neue PU würden bestimmt nicht schaden, weil die haben schon 12 Jahre aufm Buckel ...

Mein Rockinger Bass hat 25 Jahre alte Pickups drin, der DiMarzio in meiner Tele Gitarre ist 27 Jahre alt. Klar lässt die Magnetwirkung mit den Jahren nach, Pickups reifen aber eher wie guter Wein.
Für Fender Pickups aus den 50ern und frühen 60ern zahlst Du ein Vermögen. Dafür kriegst Du mindestens einen Mexican Bass ...

Wenn es nicht brummen soll, brauchst Du auf jeden Fall Humbucker im Jazz Bass Format.
Die kann man mit aktiver Elektronik versehen, muss es aber nicht. Für strahlende Höhen und fette Bässe wäre eine aktive Elektronik wahrscheinlich gut.
Frage ist aber, ob sich das am Ende alles noch rechnet?

Gruß
Andreas
 
D

Dani79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Ja, der JB ist normalerweise komplett passiv. Es gibt aktive Jazz Bässe wie z.B. den Marcus Miller Signature, aber ich denke wir reden von einem Standardmodell.
Genau Standard und 2 Single-Coil:) BTW. Der MarcusMiller gefällt mir total gut.

Das Rauschen kommt in der Regel von den Tonabnehmern. Ein Jazz Bass hat klassischerweise 2 Singlecoil, die bauartbedingt zu Nebengeräuschen neigen. Um diese abzustellen kämen z.B. Humbucker in Frage, die diese Nebengeräusche bauartbedingt unterdrücken.
Diese gibt es auch im Format von Fender-JB Pickups, wie z.B. die Model J oder Ultra Jazz von Dimarzio. Gerade letztere dürften deinen Soundwünschen schon gut entgegenkommen, aufgrund ihrer modernen, offenen Klangausrichtung.
Das sind aber schon Humbucker? (UltraJazz) Ich sehe da nämlich 2 Single-coils. Also lautz ein paar UserReviews scheinen die UltraJazz genau das was ich suche zu sein. Ich schätze das die auch genau die Maße wie die jetzigen haben. Dann müßte ja nichmal gefräßt werden. Juhu.
Meinst du denn das ich zusätzlich noch eine aktive Elektronik brauche?

Fazit wäre jetzt: Ich nehm die UltraJAzz PU´s und die Elektronik lass ich die alte drin? Weil du sagtest ja üblich ist es genau anders rum. PU passiv und Elektronik aktiv.

Frage ist aber, ob sich das am Ende alles noch rechnet?
Gruß
Andreas
Naja 300 Euro würde ich investieren. Der Jazz Bass rult von der Bespielbarkeit. Hab schon einige andere Bässe angespielt, aber nur wenige können mithalten. Ich habe auch nie einen anderen besessen und ich möchte ihn jetzt ein wenig aufpeppen. Denke schon das ich da im Rahmen von 300 Euro was hinbekomme. Ein neuer Bass kostet mich ja auch mind. um die 800 Euro.
LG,
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dani79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo hab mir jetzt EMG PU´s einbauen lassen und bin sehr zufrieden.
 
rocking-xmas-man

rocking-xmas-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.20
Mitglied seit
03.03.06
Beiträge
1.401
Kekse
2.743
Ort
Chemnitz
dann hättest du jetzt die Möglichkeit dir zusätzlich, wenn dir dein slapsound doch noch zu leblos sein sollte in manchen situationen den EMG Bass Expander einbauen zu lassen. das ein Poti, das gleichzeitig Bässe und höhen anhebt und die Mitten absenkt
 
D

Dani79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
7
Kekse
0
rocking-xmas-man

rocking-xmas-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.20
Mitglied seit
03.03.06
Beiträge
1.401
Kekse
2.743
Ort
Chemnitz
naja... im prinzip sicherlich, allerdings brauch das ding trotzdem ne batterie. ich hab keine ahnung - fiel mir nur ein, dass dieses gerät eben für slapping gedacht is und nur mit emgs funktinoieren soll
 
rocking-xmas-man

rocking-xmas-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.20
Mitglied seit
03.03.06
Beiträge
1.401
Kekse
2.743
Ort
Chemnitz
hm sieht also so aus, als sollte man da die passive tone-belnde ausbauen. schade. wobei nicht klar ersichtlich ist, dass es nich ginge, wenn man die z.b. direkt hinter das volume poti setzt - also einfach zwischen volume und EXB

aber nach wie vor hab ich keine ahnung
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
07.03.05
Beiträge
12.248
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
hm sieht also so aus, als sollte man da die passive tone-belnde ausbauen. schade. wobei nicht klar ersichtlich ist, dass es nich ginge, wenn man die z.b. direkt hinter das volume poti setzt - also einfach zwischen volume und EXB ...
Hallo,

üblicherweise ist die passive Tonblende zwischen dem/den Volumeregler/n und der Buchse. Und dort kann sie im Prinzip auch bleiben, wobei sich dann fragt, wie weit sie Sinn macht bzw. bei gleichzeitiger Verwendung von passiver Tonblende (zugedreht - Höhendämpfung) und EXB das Ergebnis gut klingt.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben